Hiking

Route report
20 photos

WL_899_Blauburgunder_Panoramaweg_Blaesi_08_M.jpg

The travel report lies on:

Blauburgunderland Panoramaweg route-0899
Blauburgunderland Panoramaweg
Siblingerhöhe–Trasadingen
To route
Gemütliches Wandern über sanfte Hügel und stetiger Panoramablick.

Gemütliches Wandern über sanfte Hügel und stetiger Panoramablick.

Wie schon am Tag zuvor stieg ich in Schaffhausen in den Bus Richtung Schleitheim. Heute stieg ich jedoch in der Siblingerhöhe aus. Die Sonne strahlte und lachte über ihr ganzes Gesicht.
Ich machte es ihr nach und wanderte immerzu einem Feldweg entlang auf den Hügel. Mit Aussicht auf das Blauburgunderland auf der Schweizer und dem Schwarzwald auf der deutschen Seite, erreichte ich schliesslich den Hinteren Berghof. Von dort aus führte ein Mattenweg etwas steiler hinab zu den Weinreben. Als ich schon fast dort angekommen war, keuchte eine Frau den Berg hinauf. Nach einem kurzen Schwatz führte der Weg weiter durch die Weinberge von Hallau. Bei der Kirche oberhalb von Hallau machte ich eine Zigarettenpause. Danach folgte ein etwas steilerer Aufstieg zurück auf das Hochplateau. Der Blick auf das beschauliche Dörfchen Hallau und über den Westteil des Kanton Schaffhausens liessen in meinem Herzen Frühlingsgefühle aufkommen. Nach einer Weile ging meine Wanderung weiter zum Aussichtspunkt Rummele. Nach einem kurzen Abstieg erreichte ich den Wilchlungerberg. Vorbei an Weingütern und Bauernhöfen mit stetigem Blick auf das Blauburgunderland und den Zielort Trasadingen führte mich der Weg zum Wilchlungerberghof. Ein kurzes Stück durch den Wald und den Abstieg durch die Weinberge liessen mich den kleinen Grenzort Trasadingen erreichen. Am Bahnhof angekommen, liess ich diese Wanderung nochmals Revue passieren, bevor der Zug mich nach Hause brachte.
Fazit der Route:
Mochte die Route für mich zwar keine körperliche Herausforderung gewesen sein, so war sie allemal schön und abwechslungsreich.
Wie schon am Tag zuvor stieg ich in Schaffhausen in den Bus Richtung Schleitheim. Heute stieg ich jedoch in der Siblingerhöhe aus. Die Sonne strahlte und lachte über ihr ganzes Gesicht.
Ich machte es ihr nach und wanderte immerzu einem Feldweg entlang auf den Hügel. Mit Aussicht auf das Blauburgunderland auf der Schweizer und dem Schwarzwald auf der deutschen Seite, erreichte ich schliesslich den Hinteren Berghof. Von dort aus führte ein Mattenweg etwas steiler hinab zu den Weinreben. Als ich schon fast dort angekommen war, keuchte eine Frau den Berg hinauf. Nach einem kurzen Schwatz führte der Weg weiter durch die Weinberge von Hallau. Bei der Kirche oberhalb von Hallau machte ich eine Zigarettenpause. Danach folgte ein etwas steilerer Aufstieg zurück auf das Hochplateau. Der Blick auf das beschauliche Dörfchen Hallau und über den Westteil des Kanton Schaffhausens liessen in meinem Herzen Frühlingsgefühle aufkommen. Nach einer Weile ging meine Wanderung weiter zum Aussichtspunkt Rummele. Nach einem kurzen Abstieg erreichte ich den Wilchlungerberg. Vorbei an Weingütern und Bauernhöfen mit stetigem Blick auf das Blauburgunderland und den Zielort Trasadingen führte mich der Weg zum Wilchlungerberghof. Ein kurzes Stück durch den Wald und den Abstieg durch die Weinberge liessen mich den kleinen Grenzort Trasadingen erreichen. Am Bahnhof angekommen, liess ich diese Wanderung nochmals Revue passieren, bevor der Zug mich nach Hause brachte.
Fazit der Route:
Mochte die Route für mich zwar keine körperliche Herausforderung gewesen sein, so war sie allemal schön und abwechslungsreich.

The travel report lies on:

Blauburgunderland Panoramaweg route-0899
Blauburgunderland Panoramaweg
Siblingerhöhe–Trasadingen
To route