988 Chemin des Fers
988 Chemin des Fers

Winterwandern

Chemin des Fers

Chemin des Fers

Leysin–Crête du Fer–Leysin

Wegreportage
28 Fotos

WW_988_070_Le_Cerf_F_M.jpg
Chemin des Fers

Chemin des Fers

Attraktiver Aufstieg zwischen Wäldern und Weiden bis zum Restaurant des Fers mit einem herrlichen Ausblick auf die umliegenden Gipfel wie beispielsweise den Mont d’Or, den Pic Chaussy und das gesamte Diablerets-Massiv.
Leysin erstreckt sich am Südhang der Tour d’Aï, auf einer breiten, aussichtsreichen Terrasse hoch über dem Tal der Grande Eau. Einst als Luftkurort bekannt, wurden hier um 1900 auch Tuberkulosepatienten behandelt und einer Sonnentherapie unterzogen. Es entstanden Sanatorien, parallel dazu wurde Leysin zu einem Wintersportort ausgebaut.

Bei der Talstation startet diese Winterwanderung, die eine schöne Mischung aus Wäldern und verschneiten Weiden bietet. Die Strasse führt zunächst am imposanten Hotel Fabiola vorbei. Spannend: Das grosse Hotel wurde 1967 im Beisein von Königin Fabiola von Belgien eingeweiht. Seine Architektur ist auch dazu gedacht, einen Teil der Bevölkerung vor möglichen Lawinen zu schützen.

Der Abschnitt bis zur Höhe Les Plans wird mit den Skifahrern geteilt. Es empfiehlt sich, auf der rechten Seite der Piste zu bleiben. Die letzte Anstrengung : der sportliche Aufstieg zum Restaurant Les Fers. Dort angekommen, bietet sich ein Panoramablick auf die Waadtländer Alpen. Im Restaurant werden lokale Spezialitäten serviert. Bevor wieder dem Aufstiegsweg gefolgt wird, kann eine kleine Schlaufe gemacht werden. Auf dem Rückweg im Blick: Leysin und die Gipfel Tours d’Aï und Mayen, dahinter die Dents du Midi.
Attraktiver Aufstieg zwischen Wäldern und Weiden bis zum Restaurant des Fers mit einem herrlichen Ausblick auf die umliegenden Gipfel wie beispielsweise den Mont d’Or, den Pic Chaussy und das gesamte Diablerets-Massiv.
Leysin erstreckt sich am Südhang der Tour d’Aï, auf einer breiten, aussichtsreichen Terrasse hoch über dem Tal der Grande Eau. Einst als Luftkurort bekannt, wurden hier um 1900 auch Tuberkulosepatienten behandelt und einer Sonnentherapie unterzogen. Es entstanden Sanatorien, parallel dazu wurde Leysin zu einem Wintersportort ausgebaut.

Bei der Talstation startet diese Winterwanderung, die eine schöne Mischung aus Wäldern und verschneiten Weiden bietet. Die Strasse führt zunächst am imposanten Hotel Fabiola vorbei. Spannend: Das grosse Hotel wurde 1967 im Beisein von Königin Fabiola von Belgien eingeweiht. Seine Architektur ist auch dazu gedacht, einen Teil der Bevölkerung vor möglichen Lawinen zu schützen.

Der Abschnitt bis zur Höhe Les Plans wird mit den Skifahrern geteilt. Es empfiehlt sich, auf der rechten Seite der Piste zu bleiben. Die letzte Anstrengung : der sportliche Aufstieg zum Restaurant Les Fers. Dort angekommen, bietet sich ein Panoramablick auf die Waadtländer Alpen. Im Restaurant werden lokale Spezialitäten serviert. Bevor wieder dem Aufstiegsweg gefolgt wird, kann eine kleine Schlaufe gemacht werden. Auf dem Rückweg im Blick: Leysin und die Gipfel Tours d’Aï und Mayen, dahinter die Dents du Midi.
11 km | 1 Etappe
460 m | 460 m
3 h 45 min
mittel

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Leysin, télécabine Berneuse
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Saison

Wintesaison
Die Wintersaison dauert in der Regel vom 15. Dezember bis 15. April.
Schneebericht
Aktuelle Informationen zur Schneelage:
www.leysin.ch

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Leysin, télécabine Berneuse
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Leysin Tourisme
Route de la Cité 27
1854 Leysin
Tel. +41 (0)24 493 33 00
info@leysin-tourisme.ch
www.aigle-leysin-lesmosses.ch

Services

Orte

Leysin
Leysin
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Botanischer Garten Gentiana
Botanischer Garten Gentiana
Alpkäserei - Chalet du Temeley
Alpkäserei - Chalet du Temeley
Drehrestaurant Kuklos
Drehrestaurant Kuklos
Karrenfeld
Karrenfeld
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der pinkfarbenen Wegweisung für das Winterwandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Tour.
Wegweisung