Wispile-Gsteig-Winterwanderweg
Wispile-Gsteig-Winterwanderweg

Winterwandern

Wispile-Gsteig-Winterwanderweg

Wispile Bergstation–Gsteig

Wegreportage
3 Fotos

WW_773_01_M

Wispile-Gsteig-Winterwanderweg

Horneggli, Eggli und Wasserngrat im Blick, führt diese aussichtsreiche Gratwanderung über Wiesen und vorbei an idyllischen Waldabschnitten von der Wispile hinunter ins historische Dorf Gsteig am Fusse des Col du Pillon.
Mit der Gondelbahn geht es vom verkehrsfreien Chaletdorf Gstaad bequem hinauf zur Bergstation Wispile. Der Gstaader Hausberg lockt nicht nur mit schönen Pisten, sondern bietet auch ein atemberaubendes Panorama – und bestens präparierte Winterwanderwege.

Der Panoramaweg verläuft zuerst relativ flach auf dem breiten Gratrücken der Wispile bis zum zum Chrinepass. Von hier führt der Weg, der auch von Schlittlern befahren wird, weiter talabwärts nach Gsteig. Über Wiesen und vorbei an idyllischen Waldabschnitten schlängelt sich der teils steile Weg. Stolz ragen Spitzhorn, Sanetsch, Eggli, Wasserngrat und weitere Berggipfel in den Himmel.

In Gsteig (1'200 m ü. M.), am Fusse des Col du Pillon, befindet sich das Ziel der Winterwanderung. Das unter Heimatschutz stehende Dorf liegt im tiefen Taleinschnitt der Saane, umrahmt vom Diablerets-Massiv und Sanetschgebiet. Die denkmalgeschützte Kirche und das benachbarte Hotel Bären mit seiner aufwendig bemalten Fassade, sind eines der am häufigsten fotografierten Ortsbilder der Schweiz. Zurück nach Gstaad geht es mit dem Postauto.
Horneggli, Eggli und Wasserngrat im Blick, führt diese aussichtsreiche Gratwanderung über Wiesen und vorbei an idyllischen Waldabschnitten von der Wispile hinunter ins historische Dorf Gsteig am Fusse des Col du Pillon.
Mit der Gondelbahn geht es vom verkehrsfreien Chaletdorf Gstaad bequem hinauf zur Bergstation Wispile. Der Gstaader Hausberg lockt nicht nur mit schönen Pisten, sondern bietet auch ein atemberaubendes Panorama – und bestens präparierte Winterwanderwege.

Der Panoramaweg verläuft zuerst relativ flach auf dem breiten Gratrücken der Wispile bis zum zum Chrinepass. Von hier führt der Weg, der auch von Schlittlern befahren wird, weiter talabwärts nach Gsteig. Über Wiesen und vorbei an idyllischen Waldabschnitten schlängelt sich der teils steile Weg. Stolz ragen Spitzhorn, Sanetsch, Eggli, Wasserngrat und weitere Berggipfel in den Himmel.

In Gsteig (1'200 m ü. M.), am Fusse des Col du Pillon, befindet sich das Ziel der Winterwanderung. Das unter Heimatschutz stehende Dorf liegt im tiefen Taleinschnitt der Saane, umrahmt vom Diablerets-Massiv und Sanetschgebiet. Die denkmalgeschützte Kirche und das benachbarte Hotel Bären mit seiner aufwendig bemalten Fassade, sind eines der am häufigsten fotografierten Ortsbilder der Schweiz. Zurück nach Gstaad geht es mit dem Postauto.
9 km | 1 Etappe
120 m | 840 m
4 h 00 min
mittel

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Höhi Wispile
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Saison

Wintersaison
Die Wintersaison dauert in der Regel von Mitte Dezember bis Ende März.
Schneebericht
Aktuelle Informationen zur Schneelage:
www.gstaad.ch

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Gsteig b. Gstaad, Post
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Destination Gstaad
Promenade 41
3780 Gstaad
Tel. +41 (0)33 748 81 81
info@gstaad.ch
www.gstaad.ch

Services

Übernachten

BnB Ferienwohnung «Hübelihus»
BnB Ferienwohnung «Hübelihus»
Grund b. Gstaad
alle zeigen

Orte

Gsteig
Gsteig
alle zeigen