Winterwanderweg Justistal
Winterwanderweg Justistal

Winterwandern

Winterwanderweg Justistal

Sigriswil, Grönhütte–Sigriswil, Grönhütte

Wegreportage
2 Fotos

WW_765Justistal_765_2_M

Winterwanderweg Justistal

Im abgelegenen Justistal entlang dem Grönbach, vorbei am Ort der bekannten Chästeilete. Zwischen steilen Bergflanken weiter bis ganz nach hinten, wo von Weitem klar wird, woher der Sichelpass seinen Namen hat.
Das Justistal, dessen Eingang durch das markante Niederhorn gut gekennzeichnet ist, gilt als schneesicheres Winterparadies. Sein Name gab ihm der Mönch Justus, der einst mit seinem Gefährten Beatus am Thunersee das Evangelium verbreitete.

Der präparierte Winterwanderweg beginnt ab Grön und verläuft parallel zur Langlaufloipe mit leichtem Aufstieg dem Grönbach entlang, der in Merligen in den Thunersee mündet. Glitzerndes Wasser in Form von Eisgebilden; jeden Winter eine neue Pracht begleitet die Wanderer. Weiter geht es am Spicherberg vorbei, wo jeden Herbst die legendäre Chästeilete stattfindet, wobei per Los die produzierten Käse im Verhältnis zur Milchleistung der Kühe aufgeteilt werden.

Von dort eröffnet sich der beeindruckende, etwas mystische Talboden des Justistals mit Blick bis zur Alphütte Hindersberg. Ganz zuhinterst: die Sichle, ein Passübergang, der von Weitem als Sichel erscheint und welcher westlich der Sieben Hengste nach Eriz ins Zulgtal führt. Der Rückweg dieser leichten und abgeschiedenen Winterwanderung führt über denselben Weg zum Ausgangspunkt.
Im abgelegenen Justistal entlang dem Grönbach, vorbei am Ort der bekannten Chästeilete. Zwischen steilen Bergflanken weiter bis ganz nach hinten, wo von Weitem klar wird, woher der Sichelpass seinen Namen hat.
Das Justistal, dessen Eingang durch das markante Niederhorn gut gekennzeichnet ist, gilt als schneesicheres Winterparadies. Sein Name gab ihm der Mönch Justus, der einst mit seinem Gefährten Beatus am Thunersee das Evangelium verbreitete.

Der präparierte Winterwanderweg beginnt ab Grön und verläuft parallel zur Langlaufloipe mit leichtem Aufstieg dem Grönbach entlang, der in Merligen in den Thunersee mündet. Glitzerndes Wasser in Form von Eisgebilden; jeden Winter eine neue Pracht begleitet die Wanderer. Weiter geht es am Spicherberg vorbei, wo jeden Herbst die legendäre Chästeilete stattfindet, wobei per Los die produzierten Käse im Verhältnis zur Milchleistung der Kühe aufgeteilt werden.

Von dort eröffnet sich der beeindruckende, etwas mystische Talboden des Justistals mit Blick bis zur Alphütte Hindersberg. Ganz zuhinterst: die Sichle, ein Passübergang, der von Weitem als Sichel erscheint und welcher westlich der Sieben Hengste nach Eriz ins Zulgtal führt. Der Rückweg dieser leichten und abgeschiedenen Winterwanderung führt über denselben Weg zum Ausgangspunkt.
9 km | 1 Etappe
240 m | 240 m
2 h 50 min
mittel

Saison

Wintersaison
Die Wintersaison dauert in der Regel vom 15. Dezember bis 30. März.

Anreise | Rückreise

Kein Zugang mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Dieser Winterwanderweg ist nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Ein öffentlicher Parkplatz befindet sich am Ausgangspunkt bei Grön.

Kontakt

Sigriswil Tourismus
Feldenstrasse 1
3655 Sigriswil
Tel. +41 (0)33 251 12 35
info@sigriswil.ch
www.ski-schwanden-sigriswil.ch

Services