Schwellisee-Winterwanderweg
Schwellisee-Winterwanderweg
287 Schwellisee-Winterwanderweg
287 Schwellisee-Winterwanderweg
Winterwanderweg
Winterwanderweg

Winterwandern

Schwellisee-Winterwanderweg

Arosa, Innerarosa–Ifang–Schwellisee–Arosa, Innerarosa

Wegreportage
26 Fotos

WW_287_DSC05730_F_M.jpg

Schwellisee-Winterwanderweg

Auf dieser Wanderung zum Schwellisee gibt es viel zu entdecken: unter anderem ein liebliches Bergseelein und die kulturellen Highlights von Arosa.
Von Innerarosa aus führt der Weg via Restaurant Alpenblick mitten in das Skigebiet. Vorbei an verschneiten Winterlandschaften wird der – zumindest im Sommer – glasklare Schwellisee erreicht. Dieses Zungenbecken wird von der Plessur durchflossen und ist durch die Stauung eines Bergsturzes (vom Schafrügg) entstanden. Mit seiner Form erinnert das Bergseelein an ein Efeu-Blatt. Einst war das Gebiet rund um den Schwellisee von einem Arvenwald umgeben. Die Walser rodeten die Bestände. Oberhalb des Sees zeugen noch einige Arven direkt von jener Zeit.

Beim See befindet sich der Wendepunkt der Wanderung. Der Weg führt wieder in Richtung Dorf. Kurz vor dem Ziel kommt man am Heimatmuseum im Eggahuus vorbei, einem Strickbau erbaut um 1600. Die heimatkundliche Sammlung beinhaltet eine Webstube, ausgestopfte Tiere und sogar eine «Sportabteilung» mit alten Ski und Schlitten. Wer noch Zeit hat, macht von hier einen Abstecher zum Bergkirchli, das knapp 300 Meter entfernt etwas oberhalb des Dorfes liegt. Es ist das älteste Gebäude von Arosa. Im holzverkleideten, zehn Meter hohen Turm der spätgotischen Kapelle hängen immer noch die Glocken von 1492. Auf den sonnig gelegenen Holzbänken kann zudem das Panorama mit Erzhorn und Aroser Rothorn genossen werden.
Auf dieser Wanderung zum Schwellisee gibt es viel zu entdecken: unter anderem ein liebliches Bergseelein und die kulturellen Highlights von Arosa.
Von Innerarosa aus führt der Weg via Restaurant Alpenblick mitten in das Skigebiet. Vorbei an verschneiten Winterlandschaften wird der – zumindest im Sommer – glasklare Schwellisee erreicht. Dieses Zungenbecken wird von der Plessur durchflossen und ist durch die Stauung eines Bergsturzes (vom Schafrügg) entstanden. Mit seiner Form erinnert das Bergseelein an ein Efeu-Blatt. Einst war das Gebiet rund um den Schwellisee von einem Arvenwald umgeben. Die Walser rodeten die Bestände. Oberhalb des Sees zeugen noch einige Arven direkt von jener Zeit.

Beim See befindet sich der Wendepunkt der Wanderung. Der Weg führt wieder in Richtung Dorf. Kurz vor dem Ziel kommt man am Heimatmuseum im Eggahuus vorbei, einem Strickbau erbaut um 1600. Die heimatkundliche Sammlung beinhaltet eine Webstube, ausgestopfte Tiere und sogar eine «Sportabteilung» mit alten Ski und Schlitten. Wer noch Zeit hat, macht von hier einen Abstecher zum Bergkirchli, das knapp 300 Meter entfernt etwas oberhalb des Dorfes liegt. Es ist das älteste Gebäude von Arosa. Im holzverkleideten, zehn Meter hohen Turm der spätgotischen Kapelle hängen immer noch die Glocken von 1492. Auf den sonnig gelegenen Holzbänken kann zudem das Panorama mit Erzhorn und Aroser Rothorn genossen werden.
4 km | 1 Etappe
190 m | 190 m
1 h 30 min
leicht

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Arosa, Gada
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Saison

Wintersaison
Die Wintersaison dauert in der Regel von Anfang Dezember bis Mitte April.
Schneebericht
Aktuelle Informationen zur Schneelage:
www.arosabergbahnen.com

Kontakt

Arosa Tourismus
Arosastrasse 27
7050 Arosa
Tel. +41 (0)81 378 70 20
arosa@arosa.swiss
www.arosa.ch

Services

Sehenswürdigkeiten

Pumptrack Arosa
Pumptrack Arosa
Skill Center Arosa
Skill Center Arosa
Untersee Arosa
Untersee Arosa
Weisshorngipfel Arosa
Weisshorngipfel Arosa
alle zeigen