Oberdorf-Gamperfin-Weg
Oberdorf-Gamperfin-Weg

Winterwandern

Oberdorf-Gamperfin-Weg

Oberdorf-Gamperfin-Weg

Wildhaus, Oberdorf–Wildhaus, Oberdorf

Wegreportage
30 Fotos

WW_152_P2289153_F_M.jpg
Oberdorf-Gamperfin-Weg

Oberdorf-Gamperfin-Weg

Dem Trubel entfliehen und in die stille, zauberhafte Winterwelt des Gamperfin eintauchen: Dieser Winterwanderweg führt durch lichte Wälder und über unberührte Alpweiden mit Ausblick auf den Säntis und das Alviermassiv.
Auf der Sesselbahn ins Oberdorf und auf den ersten Metern von der Bergstation dem Skilift entlang stecken wir noch mitten drin im Trubel des Wintersports. Doch bald zweigt der Weg in den Wald ab und mit jedem Schritt wird es ruhiger. Wir finden uns in einer anderen Welt wieder. Die Alpweiden sind im Winter unberührt, nur die Spuren der Gämsen, Rehe, Hasen und Füchse zieren den Schnee. Vorbei an lichten Wäldern und eingeschneiten Alphütten schlängelt sich der Weg durch die sanfte, hügelige Landschaft.

Auf der gegenüberliegenden Talseite präsentiert sich der Alpstein mit dem Säntis und dem markanten Wildhauser Schafberg im Vordergrund. Bald erreichen wir den Ölberg und der Blick öffnet sich auf das Alviermassiv, das von hier aus alpin anmutet. Doch auch bei schlechtem Wetter lohnt sich die Wanderung, wenn der Nebel mystisch in den Fichten hängt oder die Schneeflocken leise rieseln.

Etwa in der Hälfte der Runde erreichen wir das Tagesziel, die Hütte des SC Grabserberg auf Gamperfin. Ein heisser Tee in frischer Winterluft mobilisiert die Lebensgeister für den Rückweg. Das Skihaus Gamperfin ist ausser am Montag und Dienstag während der ganzen Wintersaison geöffnet. Über Lochgatter, am Ölberg vorbei, wandern wir zurück nach Oberdorf. Vor oder nach der Tour bietet sich eine Stärkung im Berggasthaus Oberdorf an.
Dem Trubel entfliehen und in die stille, zauberhafte Winterwelt des Gamperfin eintauchen: Dieser Winterwanderweg führt durch lichte Wälder und über unberührte Alpweiden mit Ausblick auf den Säntis und das Alviermassiv.
Auf der Sesselbahn ins Oberdorf und auf den ersten Metern von der Bergstation dem Skilift entlang stecken wir noch mitten drin im Trubel des Wintersports. Doch bald zweigt der Weg in den Wald ab und mit jedem Schritt wird es ruhiger. Wir finden uns in einer anderen Welt wieder. Die Alpweiden sind im Winter unberührt, nur die Spuren der Gämsen, Rehe, Hasen und Füchse zieren den Schnee. Vorbei an lichten Wäldern und eingeschneiten Alphütten schlängelt sich der Weg durch die sanfte, hügelige Landschaft.

Auf der gegenüberliegenden Talseite präsentiert sich der Alpstein mit dem Säntis und dem markanten Wildhauser Schafberg im Vordergrund. Bald erreichen wir den Ölberg und der Blick öffnet sich auf das Alviermassiv, das von hier aus alpin anmutet. Doch auch bei schlechtem Wetter lohnt sich die Wanderung, wenn der Nebel mystisch in den Fichten hängt oder die Schneeflocken leise rieseln.

Etwa in der Hälfte der Runde erreichen wir das Tagesziel, die Hütte des SC Grabserberg auf Gamperfin. Ein heisser Tee in frischer Winterluft mobilisiert die Lebensgeister für den Rückweg. Das Skihaus Gamperfin ist ausser am Montag und Dienstag während der ganzen Wintersaison geöffnet. Über Lochgatter, am Ölberg vorbei, wandern wir zurück nach Oberdorf. Vor oder nach der Tour bietet sich eine Stärkung im Berggasthaus Oberdorf an.
10 km | 1 Etappe
460 m | 460 m
3 h 45 min
mittel

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Oberdorf SG BBWAG
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Saison

Wintersaison
Die Wintersaison dauert in der Regel von Mitte Dezember bis Anfang April.
Schneebericht
Aktuelle Informationen zur Schneelage:
www.wildhaus.ch

Kontakt

Toggenburg Tourismus
Hauptstrasse 104
9658 Wildhaus
Tel. +41 (0)71 999 99 11
info@toggenburg.swiss
www.toggenburg.swiss

Services

Übernachten

Gasthaus Friedegg B+B
Gasthaus Friedegg B+B
Wildhaus
Hotel Sonne
Hotel Sonne
Wildhaus
Panorama Zentrum und Bergrestaurant Gamplüt
Panorama Zentrum und Bergrestaurant Gamplüt
Wildhaus
alle zeigen

Orte

Wildhaus
Wildhaus
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der pinkfarbenen Wegweisung für das Winterwandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Tour.
Wegweisung