Toggenburger Sagenweg
Toggenburger Sagenweg

Winterwandern

Toggenburger Sagenweg

Toggenburger Sagenweg

Alt St. Johann, Alp Sellamatt–Alt St. Johann, Alp Sellamatt

Wegreportage
27 Fotos

WW_151_P2289260_F_M.jpg
Toggenburger Sagenweg

Toggenburger Sagenweg

Der Winterwanderweg über die Alp Sellamatt führt durch die sagenhafte Naturlandschaft im Schosse der Churfirsten. Der Blick reicht weit ins Thurtal hinunter und über das Nebelmeer, das im Winter oft über dem Flachland liegt. Tafeln am Wegesrand erzählen Toggenburger Sagen.
Der Toggenburger Sagenweg umrundet, grösstenteils entlang der Langlauflopie, die Alp Sellamatt. Das Hochplateau ist den Churfirsten auf halber Höhe zwischen Tal und Gipfel vorgelagert. Die raue Karstlandschaft wird von zahlreichen Höhlen durchzogen, in denen sich einst das sagenumwobene Wildmannli versteckt hatte. Unter der winterlichen Schneedecke präsentieren sich die von Fichten gesäumten Alpweiden aber von ihrer sanften Seite. Ruhe und unberührte Natur prägen die Landschaft. Am Weg sind an Alphütten, Ställen oder Bäumen 12 wunderbar illustrierte Sagen-Tafeln angebracht. Halten Sie kurz inne und lernen Sie die legendären Toggenburger Sagengestalten kennen.

Die Route macht zwei Schlaufen und kann bei Bedarf um die Hälfte abgekürzt werden. Beim Thurtalerstofel wird der höchste Punkt des Rundwegs erreicht, bevor es wieder zurückgeht. Von hier aus geniesst man eine grandiose Aussicht auf den Alpstein, die Churfirsten und das Toggenburg. Der Blick reicht hinunter bis weit ins Flachland, das im Winter oft unter dem Nebelmeer liegt, während auf der Alp Sellamatt die Sonne scheint.

Mit der Gondelbahn von Alt St. Johann wird der Start- und Zielpunkt auf der Alp Sellamatt erreicht. Einkehren und sich stärken können Sie im Berggasthaus Sellamatt oder im gemütlichen Zinggenpub.
Der Winterwanderweg über die Alp Sellamatt führt durch die sagenhafte Naturlandschaft im Schosse der Churfirsten. Der Blick reicht weit ins Thurtal hinunter und über das Nebelmeer, das im Winter oft über dem Flachland liegt. Tafeln am Wegesrand erzählen Toggenburger Sagen.
Der Toggenburger Sagenweg umrundet, grösstenteils entlang der Langlauflopie, die Alp Sellamatt. Das Hochplateau ist den Churfirsten auf halber Höhe zwischen Tal und Gipfel vorgelagert. Die raue Karstlandschaft wird von zahlreichen Höhlen durchzogen, in denen sich einst das sagenumwobene Wildmannli versteckt hatte. Unter der winterlichen Schneedecke präsentieren sich die von Fichten gesäumten Alpweiden aber von ihrer sanften Seite. Ruhe und unberührte Natur prägen die Landschaft. Am Weg sind an Alphütten, Ställen oder Bäumen 12 wunderbar illustrierte Sagen-Tafeln angebracht. Halten Sie kurz inne und lernen Sie die legendären Toggenburger Sagengestalten kennen.

Die Route macht zwei Schlaufen und kann bei Bedarf um die Hälfte abgekürzt werden. Beim Thurtalerstofel wird der höchste Punkt des Rundwegs erreicht, bevor es wieder zurückgeht. Von hier aus geniesst man eine grandiose Aussicht auf den Alpstein, die Churfirsten und das Toggenburg. Der Blick reicht hinunter bis weit ins Flachland, das im Winter oft unter dem Nebelmeer liegt, während auf der Alp Sellamatt die Sonne scheint.

Mit der Gondelbahn von Alt St. Johann wird der Start- und Zielpunkt auf der Alp Sellamatt erreicht. Einkehren und sich stärken können Sie im Berggasthaus Sellamatt oder im gemütlichen Zinggenpub.
9 km | 1 Etappe
260 m | 260 m
2 h 50 min
mittel

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Alp Sellamatt
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Saison

Wintersaison
Die Wintersaison dauert in der Regel von Mitte Dezember bis Anfang April.
Schneebericht
Aktuelle Informationen zur Schneelage:
www.chaeserrugg.ch

Kontakt

Toggenburg Bergbahnen AG
Dorfstrasse 14
9657 Unterwasser
Tel. +41 (0)71 998 68 10
info@chaeserrugg.ch
www.chaeserrugg.ch

Services

Übernachten

Landhaus an der Thur
Landhaus an der Thur
Alt St. Johann
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der pinkfarbenen Wegweisung für das Winterwandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Tour.
Wegweisung