978 Chemin de Frience–Solalex–Cergnement
978 Chemin de Frience–Solalex–Cergnement

Winterwandern

Chemin de Frience–Solalex–Cergnement

Chemin de Frience–Solalex–Cergnement

Gryon, Frience–Solalex–Cergnement

Wegreportage
8 Fotos

WW_978_1_M
Chemin de Frience–Solalex–Cergnement

Chemin de Frience–Solalex–Cergnement

Gegenüber dem beeindruckenden Miroir de l’Argentine führt der Winterwanderweg zwischen Frience, Solalex et Cergnement einer Aussichtsterrasse entlang. Er bietet Gelegenheit, zwei unberührte kleine Täler und den märchenhaften Fluss von Anzeindaz zu entdecken.
Der Winterwanderweg, der von Frience oberhalb der Gemeinde Gryon gegenüber dem Muverans-Massiv und den Dents du Midi bis nach Solalex führt, verläuft am Fusse des Miroir de l’Argentine. Der «Spiegel», heute ein berühmter Kletterspot, ist eine versteinerte ehemalige tropische Lagune aus der Zeit des Tethysmeeres und ragt seit Millionen Jahren auf imposante Weise in Richtung Himmel.

Danach wird die Umgebung immer wilder und steigt in ein Waldgebiet auf, bevor er das beeindruckende Hochplateau des Solalex-Tals erreicht. Und hier erwartet Sie eine herrliche Aussicht: der Miroir de l’Argentine befindet sich über Ihnen und der Blick schweift auf das Diablerets-Massiv und seine schroffen Felswände. Nach einer kleinen Pause auf der Terrasse der Schutzhütte führt der Weg nun bergab in Richtung des Cergnement-Tals. Er geht vorbei an den Stein-Chalets der ehemaligen Sommerresidenz des Dichters Juste Olivier, der das Waadtland besang.
Gegenüber dem beeindruckenden Miroir de l’Argentine führt der Winterwanderweg zwischen Frience, Solalex et Cergnement einer Aussichtsterrasse entlang. Er bietet Gelegenheit, zwei unberührte kleine Täler und den märchenhaften Fluss von Anzeindaz zu entdecken.
Der Winterwanderweg, der von Frience oberhalb der Gemeinde Gryon gegenüber dem Muverans-Massiv und den Dents du Midi bis nach Solalex führt, verläuft am Fusse des Miroir de l’Argentine. Der «Spiegel», heute ein berühmter Kletterspot, ist eine versteinerte ehemalige tropische Lagune aus der Zeit des Tethysmeeres und ragt seit Millionen Jahren auf imposante Weise in Richtung Himmel.

Danach wird die Umgebung immer wilder und steigt in ein Waldgebiet auf, bevor er das beeindruckende Hochplateau des Solalex-Tals erreicht. Und hier erwartet Sie eine herrliche Aussicht: der Miroir de l’Argentine befindet sich über Ihnen und der Blick schweift auf das Diablerets-Massiv und seine schroffen Felswände. Nach einer kleinen Pause auf der Terrasse der Schutzhütte führt der Weg nun bergab in Richtung des Cergnement-Tals. Er geht vorbei an den Stein-Chalets der ehemaligen Sommerresidenz des Dichters Juste Olivier, der das Waadtland besang.
7 km | 1 Etappe
140 m | 420 m
2 h 40 min
mittel

Saison

Wintersaison
Die Wintersaison dauert in der Regel von Weihnachten bis Ostern.
Schneebericht
Aktuelle Informationen zur Schneelage:
www.diablerets.ch

Allgemeine Sicherheit

Lawinengefahr
Achtung: Die Abschnitte Frience–La Poreyre und La Poreyre–Solalex können aufgrund von Lawinengefahr geschlossen sein. Eine Umgehung ist von Les Ernets oder Cergnement aus möglich. Lawinenabsperrungen dürfen nie geöffnet oder missachtet werden. Informationen zur Begehbarkeit:
www.villars-diablerets.ch

Anreise | Rückreise

Anschluss Frience (Alpe des Chaux)
854
Anschluss Frience (Alpe des Chaux)
Empfehlung Bahn, Bus, Schiff
Gyron–Alpe des Chaux
Grund: Zubringer zur Route.
Fahrplan: Webseite Tourismusorganisation

Wegweisung

Richtung der Wegweisung
Diese Route ist nur in eine Richtung signalisiert: Gryon, Frience–Solalex–Cergnement

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise La Barboleuse, bif. Alpe Chaux
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Gryon Sports et Loisirs
Place Barboleuse 11
1882 Gryon
Tel. +41 (0)24 498 00 00
information@gryon.ch
www.villarsdiablerets.ch

Services

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der pinkfarbenen Wegweisung für das Winterwandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Tour.
Wegweisung