Email share button

Wanderland

Fotogalerie

Glaubenberg_Fuerstei_Glaubenberg_M.jpg
Glaubenberg_Moorlandschaften_1_M.jpg
Glaubenberg_Moorlandschaften_2_M.jpg
Glaubenberg_Moorlandschaften_3_M.jpg

Wandern in der Umgebung

Obwaldner Höhenweg
Obwaldner Höhenweg
Etappe 1, Alpnachstad (Pilatus)–Langis
alle zeigen
Obwaldner Höhenweg
Obwaldner Höhenweg
Etappe 2, Langis–Schönbüel (OW)
alle zeigen

Velofahren in der Umgebung

Wiggertal–Glaubenberg
Wiggertal–Glaubenberg
Etappe 2, Wolhusen (Werthenstein)–Sarnen
alle zeigen

Biken in der Umgebung

o-tour Bike West
Langis Bike
Sarnen
Glaubenberg

Glaubenberg

Die Moorlandschaft Glaubenberg – zwischen dem Entlebuch und dem Lungerer- sowie Sarnersee gelegen – umfasst eine Fläche von 130 Quadratkilometern und ist damit die grösste der Schweiz. Das Gebiet ist ein wichtiger Lebensraum für das stark gefährdete Auerwild.
Die Moorlandschaft Glaubenberg erstreckt sich von der Pilatuskette bis zum Glaubenbüelen-Pass. Es ist die grösste Moorlandschaft der Schweiz. Mit 130 Quadratkilometern ist das Gebiet etwas grösser als der Vierwaldstättersee.

Die Landschaft zeichnet sich aus durch zahlreiche Moore, Waldgebiete und Alpweiden, die stellenweise eng miteinander verzahnt sind. Seit Jahrhunderten nutzt und prägt der Mensch die Landschaft.

Die Wildbäche haben sich tief in den Flysch eingegraben. Flysch ist ein weiches, relativ wasserundurchlässiges Gestein. In solchen Zonen neigen Hänge zu Rutschungen.

Die vielfältige Moorlandschaft mit einzelnen Strauch- und Baumgruppen bietet Rauhfusshühnern (Auer-, Birk- und Haselhuhn) gute Lebensbedingungen. Auch Luchse leben in dieser Region. 1971 wurden in Obwalden, auf der gegenüberliegenden Seite im Melchtal die beiden ersten Luchse der Schweiz ausgesetzt.
Die Moorlandschaft Glaubenberg – zwischen dem Entlebuch und dem Lungerer- sowie Sarnersee gelegen – umfasst eine Fläche von 130 Quadratkilometern und ist damit die grösste der Schweiz. Das Gebiet ist ein wichtiger Lebensraum für das stark gefährdete Auerwild.
Die Moorlandschaft Glaubenberg erstreckt sich von der Pilatuskette bis zum Glaubenbüelen-Pass. Es ist die grösste Moorlandschaft der Schweiz. Mit 130 Quadratkilometern ist das Gebiet etwas grösser als der Vierwaldstättersee.

Die Landschaft zeichnet sich aus durch zahlreiche Moore, Waldgebiete und Alpweiden, die stellenweise eng miteinander verzahnt sind. Seit Jahrhunderten nutzt und prägt der Mensch die Landschaft.

Die Wildbäche haben sich tief in den Flysch eingegraben. Flysch ist ein weiches, relativ wasserundurchlässiges Gestein. In solchen Zonen neigen Hänge zu Rutschungen.

Die vielfältige Moorlandschaft mit einzelnen Strauch- und Baumgruppen bietet Rauhfusshühnern (Auer-, Birk- und Haselhuhn) gute Lebensbedingungen. Auch Luchse leben in dieser Region. 1971 wurden in Obwalden, auf der gegenüberliegenden Seite im Melchtal die beiden ersten Luchse der Schweiz ausgesetzt.

Glaubenberg

Adresse

Bundesamt für Umwelt
Bundesinventar der Landschaften
und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung (BLN)
BLN-Objekt-Nr. 1608
Tel. -
bln@bafu.admin.ch
www.bafu.admin.ch/bln

Services

Orte

Langis
Langis
Sarnen
Sarnen
alle zeigen

Übernachten

B&B Restaurant Peterhof Garni
B&B Restaurant Peterhof Garni
Sarnen
Camping Seefeld Park Sarnen
Camping Seefeld Park Sarnen
Sarnen
Haus des Schweizer Rudersports
Haus des Schweizer Rudersports
Sarnen
Hotel Krone Sarnen
Hotel Krone Sarnen
Sarnen
Kurhaus am Sarnersee
Kurhaus am Sarnersee
Wilen (Sarnen)
Seehotel Wilerbad
Seehotel Wilerbad
Wilen am Sarnersee
alle zeigen

Wandern in der Umgebung

Obwaldner Höhenweg
Obwaldner Höhenweg
Etappe 1, Alpnachstad (Pilatus)–Langis
alle zeigen
Obwaldner Höhenweg
Obwaldner Höhenweg
Etappe 2, Langis–Schönbüel (OW)
alle zeigen

Velofahren in der Umgebung

Wiggertal–Glaubenberg
Wiggertal–Glaubenberg
Etappe 2, Wolhusen (Werthenstein)–Sarnen
alle zeigen

Biken in der Umgebung

o-tour Bike West
Langis Bike