Email share button

Wanderland

Fotogalerie

Naturpark_Thal_Hauberg_6_M.jpg
Naturpark_Thal_Muemliswil_11_M.jpg
Naturpark_Thal_Muemliswil_4_M.jpg
Naturpark_Thal_Neu_Falkenstein_2_M.jpg
Naturpark_Thal_Passwang_11_M.jpg
Naturpark_Thal_Sunnenberg_3_M.jpg

Wandern in der Umgebung

Jura-Höhenweg
Jura-Höhenweg
Etappe 4, Hauenstein–Balsthal
alle zeigen
Jura-Höhenweg
Jura-Höhenweg
Etappe 5, Balsthal–Weissenstein
alle zeigen
Wolfsschlucht-Weg
Wolfsschlucht-Weg
Route 484, Welschenrohr (Wolfsschlucht)–Welschenrohr
alle zeigen

Velofahren in der Umgebung

Arc jurassien
Arc jurassien
Etappe 4, Welschenrohr–Liestal
alle zeigen
Passwang–Oberaargau
Passwang–Oberaargau
Etappe 2, Balsthal–Huttwil
alle zeigen
Passwang–Oberaargau
Passwang–Oberaargau
Etappe 1, Dornach–Balsthal
alle zeigen
Balsthal
Naturpark Thal

Naturpark Thal

Der Naturpark Thal ist der Geheimtipp im Solothurner Jura: Man kann die Landschaft mit ihren Restaurants, Burgruinen und Blumenwiesen entdecken und dabei auf den Themen- und Erlebniswegen ins Thal eintauchen, in den Museen Neues lernen und regionale Spezialitäten geniessen.
Natur pur an zentraler Lage

Die Solothurner Gemeinden Aedermannsdorf, Balsthal, Gänsbrunnen, Herbetswil, Holderbank, Laupersdorf, Matzendorf, Mümliswil-Ramiswil und Welschenrohr sind der Regionale Naturpark Thal. Dieser liegt eingebettet in die Juragebirgszüge zwischen Weissenstein und Wasserfallen – im Einzugsgebiet von Basel, Bern und Zürich. Das Thal hebt sich deutlich von den umgebenen Regionen ab, die von Agglomerationen und Städten geprägt sind. In der Mitte dieser städtischen Gebiete gelegen, stellt die Bergregion Thal ein Gebiet mit geringer Bevölkerungsdichte, weitläufigen Naherholungsgebieten und ursprünglicher Beschäftigungs- und Landwirtschaftsstruktur sowie mit vielen seltenen Pflanzen und Tieren dar.

Bewegende Geschichte

Der Zusammenhang von Landschaft und Besiedelung ist im Thal gut sichtbar. Während des Mittelalters wurden die Eingänge der Klusen Balsthal-Oensingen und Mümliswil-Balsthal mit Burgen befestigt und die Rohstoffe (Eisenerz, Holz, Wasser) wurden für den Aufbau der Handwerks- und Industriezweige genutzt. Der Übergang von Handwerk über Manufaktur zur Industrie und der starke Bezug zu den vorhandenen natürlichen Ressourcen ist in den Bereichen Eisen, Porzellan, Uhren, Kammfabrikation wie in kaum einer anderen Region der Schweiz ersichtlich. Diese Zusammenhänge von Landschaft und Geschichte zeichnen den Naturpark Thal besonders aus. Deshalb heisst es hier: Naturpark Thal, «Stille Natur. Lebendiges Thal».
Der Naturpark Thal ist der Geheimtipp im Solothurner Jura: Man kann die Landschaft mit ihren Restaurants, Burgruinen und Blumenwiesen entdecken und dabei auf den Themen- und Erlebniswegen ins Thal eintauchen, in den Museen Neues lernen und regionale Spezialitäten geniessen.
Natur pur an zentraler Lage

Die Solothurner Gemeinden Aedermannsdorf, Balsthal, Gänsbrunnen, Herbetswil, Holderbank, Laupersdorf, Matzendorf, Mümliswil-Ramiswil und Welschenrohr sind der Regionale Naturpark Thal. Dieser liegt eingebettet in die Juragebirgszüge zwischen Weissenstein und Wasserfallen – im Einzugsgebiet von Basel, Bern und Zürich. Das Thal hebt sich deutlich von den umgebenen Regionen ab, die von Agglomerationen und Städten geprägt sind. In der Mitte dieser städtischen Gebiete gelegen, stellt die Bergregion Thal ein Gebiet mit geringer Bevölkerungsdichte, weitläufigen Naherholungsgebieten und ursprünglicher Beschäftigungs- und Landwirtschaftsstruktur sowie mit vielen seltenen Pflanzen und Tieren dar.

Bewegende Geschichte

Der Zusammenhang von Landschaft und Besiedelung ist im Thal gut sichtbar. Während des Mittelalters wurden die Eingänge der Klusen Balsthal-Oensingen und Mümliswil-Balsthal mit Burgen befestigt und die Rohstoffe (Eisenerz, Holz, Wasser) wurden für den Aufbau der Handwerks- und Industriezweige genutzt. Der Übergang von Handwerk über Manufaktur zur Industrie und der starke Bezug zu den vorhandenen natürlichen Ressourcen ist in den Bereichen Eisen, Porzellan, Uhren, Kammfabrikation wie in kaum einer anderen Region der Schweiz ersichtlich. Diese Zusammenhänge von Landschaft und Geschichte zeichnen den Naturpark Thal besonders aus. Deshalb heisst es hier: Naturpark Thal, «Stille Natur. Lebendiges Thal».

Naturpark Thal

Adresse

Naturpark Thal
Hölzlistrasse 57
4710 Balsthal
Tel. +41 (0)62 386 12 30
info@naturparkthal.ch
www.naturparkthal.ch

Services

Orte

Balsthal
Balsthal
alle zeigen

Übernachten

Berggasthof Schwengimatt
Berggasthof Schwengimatt
Balsthal
Hotel Balsthal
Hotel Balsthal
Balsthal
Pfadiheim Balsthal
Pfadiheim Balsthal
Balsthal
alle zeigen

Wandern in der Umgebung

Jura-Höhenweg
Jura-Höhenweg
Etappe 4, Hauenstein–Balsthal
alle zeigen
Jura-Höhenweg
Jura-Höhenweg
Etappe 5, Balsthal–Weissenstein
alle zeigen
Wolfsschlucht-Weg
Wolfsschlucht-Weg
Route 484, Welschenrohr (Wolfsschlucht)–Welschenrohr
alle zeigen

Velofahren in der Umgebung

Arc jurassien
Arc jurassien
Etappe 4, Welschenrohr–Liestal
alle zeigen
Passwang–Oberaargau
Passwang–Oberaargau
Etappe 2, Balsthal–Huttwil
alle zeigen
Passwang–Oberaargau
Passwang–Oberaargau
Etappe 1, Dornach–Balsthal
alle zeigen