Wanderland

Fotogalerie

Wandern in der Umgebung

Alpenpässe-Weg
Alpenpässe-Weg
Etappe 9, Vrin–Cab. Scaletta SAT
alle zeigen
Lumnezia
Greinaebene

Greinaebene

Die Greinaebene weist eine Menge topografischer, geologischer und botanischer Besonderheiten auf. Sie wird von Bächen durchflossen und durch Seen und Hochmoore landschaftlich geprägt. Die weite Urlandschaft ist ein geradezu meditatives Erlebnis.
Das Greinagebiet ist eine Hochebene, die ungefähr sechs Kilometer lang und einen Kilometer breit ist. Ihre Biotopenvielfalt ist aussergewöhnlich und einzigartig. Aus diesem Grund wurde die Greinaebene als Schutzzone ins Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler der Schweiz von nationaler Bedeutung aufgenommen.

Sie ist ein eigentliches Paradies für Bergliebhaber. In einem seiner Werke beschreibt sie der Tessiner Wissenschaftler Plinio Grossi als «geologisches Museum, botanischen Garten, Berginsel, Wunderkorridor und Überraschungsschaufenster».

Zur Greinaebene kann man von fünf Seiten her wandern. Die fünf Zugänge lassen sich zu Mehrtageswanderungen kombinieren und mit Gipfelbesteigungen ergänzen. Der Bus Alpin fährt auf den beiden bündnerischen Zubringerlinien Vrin - Puzzatsch in der Val Lumnezia und Rabius - Runcahez im Sumvitg direkt zu den Wander-Ausgangspunkten an der Greina-Hochebene.
Die Greinaebene weist eine Menge topografischer, geologischer und botanischer Besonderheiten auf. Sie wird von Bächen durchflossen und durch Seen und Hochmoore landschaftlich geprägt. Die weite Urlandschaft ist ein geradezu meditatives Erlebnis.
Das Greinagebiet ist eine Hochebene, die ungefähr sechs Kilometer lang und einen Kilometer breit ist. Ihre Biotopenvielfalt ist aussergewöhnlich und einzigartig. Aus diesem Grund wurde die Greinaebene als Schutzzone ins Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler der Schweiz von nationaler Bedeutung aufgenommen.

Sie ist ein eigentliches Paradies für Bergliebhaber. In einem seiner Werke beschreibt sie der Tessiner Wissenschaftler Plinio Grossi als «geologisches Museum, botanischen Garten, Berginsel, Wunderkorridor und Überraschungsschaufenster».

Zur Greinaebene kann man von fünf Seiten her wandern. Die fünf Zugänge lassen sich zu Mehrtageswanderungen kombinieren und mit Gipfelbesteigungen ergänzen. Der Bus Alpin fährt auf den beiden bündnerischen Zubringerlinien Vrin - Puzzatsch in der Val Lumnezia und Rabius - Runcahez im Sumvitg direkt zu den Wander-Ausgangspunkten an der Greina-Hochebene.

Greinaebene

Adresse

Surselva Tourismus AG
Info Val Lumnezia
Palius 32D
7144 Vella
Tel. +41 (0)81 931 18 58
vallumnezia@surselva.info
www.surselva.info

Services

Orte

Lumbrein
Lumbrein
Vrin
Vrin
alle zeigen

Übernachten

BnB Biohof Albin
BnB Biohof Albin
Tersnaus
Hotel Gravas, Lumnezia
Hotel Gravas, Lumnezia
Vella/Lumnezia
Hotel Péz Regina
Hotel Péz Regina
Lumbrein
alle zeigen

Wandern in der Umgebung

Alpenpässe-Weg
Alpenpässe-Weg
Etappe 9, Vrin–Cab. Scaletta SAT
alle zeigen