Wanderland

Fotogalerie

Wandern in der Umgebung

Alpenpässe-Weg
Alpenpässe-Weg
Etappe 12, Acquacalda–Airolo
alle zeigen
Alpenpässe-Weg
Alpenpässe-Weg
Etappe 11, Olivone–Acquacalda
alle zeigen

Velofahren in der Umgebung

Percorso Blenio–Lucomagno
Percorso Blenio–Lucomagno
Etappe 2, Olivone (Camperio)–Disentis
alle zeigen

Biken in der Umgebung

Gottardo Bike
Blenio
Reiche Pflanzenwelt am Lukmanierpass

Reiche Pflanzenwelt am Lukmanierpass

An der Südseite des Lukmanierpasses erstreckt sich eine äusserst vielfältige Landschaft. Das beliebte Wandergebiet ist bekannt für seine reiche Flora. Dieser Reichtum hängt mit den wechselnden geologischen Verhältnissen zusammen. Tief im Berg wird derzeit der Gotthard-Basistunnel ausgebrochen.
Die Südseite des Lukmanierpasses zeichnet sich durch eine äusserst vielfältige Landschaft aus. Prägend sind die Wälder mit Bergföhren, Lärchen und Arven und weitläufige Weiden und Feuchtgebiete. Zahlreiche Seen bereichern das attraktive Wandergebiet.

Der Lukmanierpass und das Val Piora sind bekannt für eine reiche Flora. Der Grund für die Vielfalt liegt in verschiedenen Gesteinsarten. So wechseln sich kristalline Gesteine mit kalkhaltigen Dolomiten ab.

Das Gebiet der Piora fasziniert Biologen schon lange. In zwei nicht mehr benötigten Alpgebäuden richteten Wissenschaftler ein Alpines Zentrum für Biologie ein, das der Forschung und Ausbildung dient.

In letzter Zeit galt die Aufmerksamkeit jedoch vor allem der Geologie. Als Problemzone bereitete die Pioramulde den Ingenieuren des Gotthard-Basistunnels in rund 1500 Metern Tiefe einiges Kopfzerbrechen.
An der Südseite des Lukmanierpasses erstreckt sich eine äusserst vielfältige Landschaft. Das beliebte Wandergebiet ist bekannt für seine reiche Flora. Dieser Reichtum hängt mit den wechselnden geologischen Verhältnissen zusammen. Tief im Berg wird derzeit der Gotthard-Basistunnel ausgebrochen.
Die Südseite des Lukmanierpasses zeichnet sich durch eine äusserst vielfältige Landschaft aus. Prägend sind die Wälder mit Bergföhren, Lärchen und Arven und weitläufige Weiden und Feuchtgebiete. Zahlreiche Seen bereichern das attraktive Wandergebiet.

Der Lukmanierpass und das Val Piora sind bekannt für eine reiche Flora. Der Grund für die Vielfalt liegt in verschiedenen Gesteinsarten. So wechseln sich kristalline Gesteine mit kalkhaltigen Dolomiten ab.

Das Gebiet der Piora fasziniert Biologen schon lange. In zwei nicht mehr benötigten Alpgebäuden richteten Wissenschaftler ein Alpines Zentrum für Biologie ein, das der Forschung und Ausbildung dient.

In letzter Zeit galt die Aufmerksamkeit jedoch vor allem der Geologie. Als Problemzone bereitete die Pioramulde den Ingenieuren des Gotthard-Basistunnels in rund 1500 Metern Tiefe einiges Kopfzerbrechen.

Reiche Pflanzenwelt am Lukmanierpass

Adresse

Bundesamt für Umwelt
Bundesinventar der Landschaften
und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung (BLN)
BLN-Objekt-Nr. 1801
Tel. -
bln@bafu.admin.ch
www.bafu.admin.ch/bln

Services

Orte

Acquacalda
Acquacalda
Olivone
Olivone
alle zeigen

Übernachten

Campra Alpine Lodge & Spa
Campra Alpine Lodge & Spa
Olivone
Capanna Adula
Capanna Adula
Olivone
Capanna Adula CAS
Capanna Adula CAS
Dangio-Torre
Capanna Bovarina
Capanna Bovarina
Olivone
Capanna Dötra
Capanna Dötra
Olivone
Capanna Gorda
Capanna Gorda
Aquila
Capanna Motterascio CAS
Capanna Motterascio CAS
Campo (Blenio)
Capanna Scaletta
Capanna Scaletta
Blenio
Capanna Scaradra
Capanna Scaradra
Blenio
Casa Lucomagno
Casa Lucomagno
Olivone
Pensione Centrale
Pensione Centrale
Olivone
Relais del Sosto
Relais del Sosto
Olivone
alle zeigen

Wandern in der Umgebung

Alpenpässe-Weg
Alpenpässe-Weg
Etappe 12, Acquacalda–Airolo
alle zeigen
Alpenpässe-Weg
Alpenpässe-Weg
Etappe 11, Olivone–Acquacalda
alle zeigen

Velofahren in der Umgebung

Percorso Blenio–Lucomagno
Percorso Blenio–Lucomagno
Etappe 2, Olivone (Camperio)–Disentis
alle zeigen

Biken in der Umgebung

Gottardo Bike