false

Wanderland

Fotogalerie

Wandern in

St-Maurice
ViaFrancigena
ViaFrancigena
Etappe 8, St-Maurice–Martigny
alle zeigen
ViaFrancigena
ViaFrancigena
Etappe 7, Aigle–St-Maurice
alle zeigen

Velofahren in

St-Maurice
Saanenland–Freiburgerland
Saanenland–Freiburgerland
Etappe 1, Bex–Les Diablerets
alle zeigen
Rhone-Route
Rhone-Route
Etappe 5, Martigny–Montreux
alle zeigen

Skaten in

St-Maurice
Rhône Skate
Rhône Skate
Etappe 4, Martigny–Aigle
alle zeigen
Saint-Maurice
St-Maurice

St-Maurice

Die historischen Bauten im geschützten Ortskern von St. Maurice zeugen von einer wechselhaften Geschichte. Die Stadt bietet aber auch ein reiches Kulturleben und in ihrer Umgebung eine reizvolle Landschaft mit intakter Natur.
St-Maurice ist eine Stadt der Kunst und der Geschichte. Ein römischer Offizier namens Mauritius erlebte hier sein Martyrium - er wurde zusammen mit seinen Soldaten wegen seines christlichen Glaubens am Ende des 3. Jahrhunderts hingerichtet. Daraus entstand ein Wallfahrtsort, wo schliesslich Sigismund, König der Burgunder, im Jahr 515 die Abtei Saint Maurice gründete.

Das Ortsbild ist von nationaler Bedeutung und geschützt. Eine stattliche Zahl von Sakralbauten sind in und um die Stadt zu besichtigen, z.B. die Kapelle Notre Dame du Scex (= Felsen), die im 18. Jahrhundert 100 m über dem Tal gebaut wurde. Sie enthält eine Marienstatue aus dem 13. Jahrhundert. Am gleichen Platz wurden Überreste einer Kapelle aus dem 8. Jahrhundert gefunden.

Die strategische Lage am Engpass zum oberen Rhonetal führte im 15. Jahrhundert zum Bau von Verteidigungsanlagen an der Brücke, die sukzessive erweitert und zum Schloss ausgebaut wurden. Nach dem Brand des Städtchens von 1693, der auch das Schloss verwüstete, wurde es als Regierungs-Residenz wieder aufgebaut. Das Schloss beherbergt heute wechselnde Ausstellungen sowie die Sammlung des kantonalen Militärmuseums.

Der Rhone entlang führen reizvolle Wanderrouten und Themenwege. Der Waldföhrenwald Bois Noir hat eine grosse Bedeutung für die Fauna. Er ist auf nährstoffarmen Böden entstanden. Die im Frühling blühenden Erika sorgen für einen rosa Teppich. Im Unterholz sind punktuell auch die raren purpurenen Zyklamen zu finden. In den Felsen nisten Wanderfalken, Kolkraben, Felsen- und Mehlschwalben sowie Ammer. An den Ost-Südosthängen gibt es auch Reptilien, z.B. Mauereidechsen sowie eine kleine Population von grünen Eidechsen. An den Weihern und Bächen ist der Flecken-Salamander zu entdecken und in der Stadt lebt die letzte Kolonie von Turmdohlen des französischsprachigen Wallis.

Ein traumhafter Ausflug ins Innere des Felsen bietet die Grotte aux Fée, wo ein unterirdischer See und ein Wasserfall zu sehen sind.

Highlights

  • Ortsbild von nationaler Bedeutung mit zahlreichen Sakralbauten (u.a. Abtei mit Klosterschatz)
  • Schloss mit der Sammlung des kantonalen Militärmuseums
  • Festung St. Maurice der Schweizer Armee (Besichtigungen von Mitte Juli bis Ende August täglich, sonst Gruppen nach Voranmeldung: www.forteresse-st-maurice.ch)
  • Bibel- und Archäologieweg: die Bibel zu Fuss erleben (68 km in 6 Etappen)
  • Grottes aux Fées mit unterirdischem See und Wasserfall
Die historischen Bauten im geschützten Ortskern von St. Maurice zeugen von einer wechselhaften Geschichte. Die Stadt bietet aber auch ein reiches Kulturleben und in ihrer Umgebung eine reizvolle Landschaft mit intakter Natur.
St-Maurice ist eine Stadt der Kunst und der Geschichte. Ein römischer Offizier namens Mauritius erlebte hier sein Martyrium - er wurde zusammen mit seinen Soldaten wegen seines christlichen Glaubens am Ende des 3. Jahrhunderts hingerichtet. Daraus entstand ein Wallfahrtsort, wo schliesslich Sigismund, König der Burgunder, im Jahr 515 die Abtei Saint Maurice gründete.

Das Ortsbild ist von nationaler Bedeutung und geschützt. Eine stattliche Zahl von Sakralbauten sind in und um die Stadt zu besichtigen, z.B. die Kapelle Notre Dame du Scex (= Felsen), die im 18. Jahrhundert 100 m über dem Tal gebaut wurde. Sie enthält eine Marienstatue aus dem 13. Jahrhundert. Am gleichen Platz wurden Überreste einer Kapelle aus dem 8. Jahrhundert gefunden.

Die strategische Lage am Engpass zum oberen Rhonetal führte im 15. Jahrhundert zum Bau von Verteidigungsanlagen an der Brücke, die sukzessive erweitert und zum Schloss ausgebaut wurden. Nach dem Brand des Städtchens von 1693, der auch das Schloss verwüstete, wurde es als Regierungs-Residenz wieder aufgebaut. Das Schloss beherbergt heute wechselnde Ausstellungen sowie die Sammlung des kantonalen Militärmuseums.

Der Rhone entlang führen reizvolle Wanderrouten und Themenwege. Der Waldföhrenwald Bois Noir hat eine grosse Bedeutung für die Fauna. Er ist auf nährstoffarmen Böden entstanden. Die im Frühling blühenden Erika sorgen für einen rosa Teppich. Im Unterholz sind punktuell auch die raren purpurenen Zyklamen zu finden. In den Felsen nisten Wanderfalken, Kolkraben, Felsen- und Mehlschwalben sowie Ammer. An den Ost-Südosthängen gibt es auch Reptilien, z.B. Mauereidechsen sowie eine kleine Population von grünen Eidechsen. An den Weihern und Bächen ist der Flecken-Salamander zu entdecken und in der Stadt lebt die letzte Kolonie von Turmdohlen des französischsprachigen Wallis.

Ein traumhafter Ausflug ins Innere des Felsen bietet die Grotte aux Fée, wo ein unterirdischer See und ein Wasserfall zu sehen sind.

Highlights

  • Ortsbild von nationaler Bedeutung mit zahlreichen Sakralbauten (u.a. Abtei mit Klosterschatz)
  • Schloss mit der Sammlung des kantonalen Militärmuseums
  • Festung St. Maurice der Schweizer Armee (Besichtigungen von Mitte Juli bis Ende August täglich, sonst Gruppen nach Voranmeldung: www.forteresse-st-maurice.ch)
  • Bibel- und Archäologieweg: die Bibel zu Fuss erleben (68 km in 6 Etappen)
  • Grottes aux Fées mit unterirdischem See und Wasserfall

Anreise und Rückreise St-Maurice

Adresse

Société de développement
Ave des Terreaux 1
Case postale 110
1890 St-Maurice
Tel. +41 (0)24 485 40 40
Fax. +41 (0)24 485 40 80
tourisme@st-maurice.ch
www.st-maurice.ch

Services

Übernachten

Hôtel-Café-Restaurant La Dent-du-Midi
Hôtel-Café-Restaurant La Dent-du-Midi
St-Maurice
Hôtellerie Franciscaine
Hôtellerie Franciscaine
St-Maurice
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Abtei Saint-Maurice
Abtei Saint-Maurice
Feengrotte
Feengrotte
alle zeigen

Wandern in

St-Maurice
ViaFrancigena
ViaFrancigena
Etappe 8, St-Maurice–Martigny
alle zeigen
ViaFrancigena
ViaFrancigena
Etappe 7, Aigle–St-Maurice
alle zeigen

Velofahren in

St-Maurice
Saanenland–Freiburgerland
Saanenland–Freiburgerland
Etappe 1, Bex–Les Diablerets
alle zeigen
Rhone-Route
Rhone-Route
Etappe 5, Martigny–Montreux
alle zeigen

Skaten in

St-Maurice
Rhône Skate
Rhône Skate
Etappe 4, Martigny–Aigle
alle zeigen