false

Wanderland

Fotogalerie

Wandern in

Soglio
ViaSett
ViaSett
Etappe 6, Vicosoprano–Chiavenna (I)
alle zeigen
Via Panoramica Val Bregaglia
Via Panoramica Val Bregaglia
Route 796, Maloja–Soglio
alle zeigen

Biken in

Soglio
Maloja Express
Bregaglia
Soglio

Soglio

Soglio sei «die Schwelle zum Paradies», schwärmte der Maler Giovanni Segantini. Das alte, malerische Dorf liegt auf einer Sonnenterrasse und bietet einen einzigartigen Ausblick auf das Bündner Südtal Bergell mit seinen Kastanienwäldern.
Der Weg vom Oberengadin an den italienischen Lago di Como und ins Tessin führt über den Maloja-Pass und durchs Bergell (Val Bregaglia). Das Bündner Südtal ist eine wunderschöne Kombination von herber Natur und geschichtsträchtiger Kultur. Nur wenig oberhalb der schweizerisch-italienischen Landesgrenze liegt am terrassenförmigen Südhang des Tals der kleine Ort Soglio auf 1088 m ü. M. Unterhalb von Soglio erstrecken sich ausgedehnte Kastanienwälder. Im Herbst rauchen die «Cascine», die Kastaniendörrhütten, und duftend steigt der bläuliche Rauch zwischen den dickstämmigen Bäumen mit den rot-goldenen Blättern auf.

Zwischen den eng aneinander gedrängten einfachen Bauernhäusern aus Bruchsteinmauern und dem Campanile der Dorfkirche stehen in Soglio eindrückliche Palazzi des bekannten, hier beheimateten und im Solddienst reich gewordenen Bergeller Geschlecht der Salis-Soglio: Die Cà Aelta, Casa Antonio, Casa Gubert, der Palazzo Max und die Casa Battista.

Letztere, erbaut durch Baptista von Salis im Jahre 1630, ist das heutige Hotel Palazzo Salis: Ausladende Mammutbäume spenden Schatten, der barocke Rosengarten sorgt für Romantik, und am Horizont nagen die Denti, die «Bergeller Zähne», am blauen Bündner Himmel. 1998 als «Historisches Hotel des Jahres» ausgezeichnet, bietet das Hotel Palazzo Salis seinen Gästen Einblick in die Wohnstätten der edlen Salis-Familien.

Wer mehr über das Leben der Bergeller erfahren möchte, besucht den Palazzo Castelmur bei Stampa. Der Bau fasziniert durch seinen eigenwilligen maurisch-gotischen Stil. Im Innern informiert eine Ausstellung über das Leben der Bergeller Auswanderer.

Highlights

  • Soglio - malerisches Dorf (1088 m ü. M.) auf einer Sonnenterrasse mit einzigartigem Ausblick auf das Tal. Zahlreiche stattliche Palazzi, darunter das historische Hotel Palazzo Salis.
  • Grösster Edelkastanienwald Europas - dehnt sich mit riesigen Bäumen oberhalb des Dorfs Castasegna nahe Soglio aus. Mit Kastanien-Lehrpfad.
  • Via Bregaglia - der Bergeller Panoramaweg führt aussichtsreich auf der rechten Talseite durch ein romantisches und fast unberührtes Gebiet von Casaccia bis Soglio, teilweise durch alte Kastanienwälder.
  • Palm Express - Postautoverbindung von St. Moritz über den Malojapass durch das Tal des Bergells an den Lago di Como und weiter nach Lugano im Tessin.
Soglio sei «die Schwelle zum Paradies», schwärmte der Maler Giovanni Segantini. Das alte, malerische Dorf liegt auf einer Sonnenterrasse und bietet einen einzigartigen Ausblick auf das Bündner Südtal Bergell mit seinen Kastanienwäldern.
Der Weg vom Oberengadin an den italienischen Lago di Como und ins Tessin führt über den Maloja-Pass und durchs Bergell (Val Bregaglia). Das Bündner Südtal ist eine wunderschöne Kombination von herber Natur und geschichtsträchtiger Kultur. Nur wenig oberhalb der schweizerisch-italienischen Landesgrenze liegt am terrassenförmigen Südhang des Tals der kleine Ort Soglio auf 1088 m ü. M. Unterhalb von Soglio erstrecken sich ausgedehnte Kastanienwälder. Im Herbst rauchen die «Cascine», die Kastaniendörrhütten, und duftend steigt der bläuliche Rauch zwischen den dickstämmigen Bäumen mit den rot-goldenen Blättern auf.

Zwischen den eng aneinander gedrängten einfachen Bauernhäusern aus Bruchsteinmauern und dem Campanile der Dorfkirche stehen in Soglio eindrückliche Palazzi des bekannten, hier beheimateten und im Solddienst reich gewordenen Bergeller Geschlecht der Salis-Soglio: Die Cà Aelta, Casa Antonio, Casa Gubert, der Palazzo Max und die Casa Battista.

Letztere, erbaut durch Baptista von Salis im Jahre 1630, ist das heutige Hotel Palazzo Salis: Ausladende Mammutbäume spenden Schatten, der barocke Rosengarten sorgt für Romantik, und am Horizont nagen die Denti, die «Bergeller Zähne», am blauen Bündner Himmel. 1998 als «Historisches Hotel des Jahres» ausgezeichnet, bietet das Hotel Palazzo Salis seinen Gästen Einblick in die Wohnstätten der edlen Salis-Familien.

Wer mehr über das Leben der Bergeller erfahren möchte, besucht den Palazzo Castelmur bei Stampa. Der Bau fasziniert durch seinen eigenwilligen maurisch-gotischen Stil. Im Innern informiert eine Ausstellung über das Leben der Bergeller Auswanderer.

Highlights

  • Soglio - malerisches Dorf (1088 m ü. M.) auf einer Sonnenterrasse mit einzigartigem Ausblick auf das Tal. Zahlreiche stattliche Palazzi, darunter das historische Hotel Palazzo Salis.
  • Grösster Edelkastanienwald Europas - dehnt sich mit riesigen Bäumen oberhalb des Dorfs Castasegna nahe Soglio aus. Mit Kastanien-Lehrpfad.
  • Via Bregaglia - der Bergeller Panoramaweg führt aussichtsreich auf der rechten Talseite durch ein romantisches und fast unberührtes Gebiet von Casaccia bis Soglio, teilweise durch alte Kastanienwälder.
  • Palm Express - Postautoverbindung von St. Moritz über den Malojapass durch das Tal des Bergells an den Lago di Como und weiter nach Lugano im Tessin.

Anreise und Rückreise Soglio

Adresse

Bregaglia Engadin Turismo
Strada cantonale 140
7605 Stampa
Tel. +41 (0)81 822 15 55
info@bregaglia.ch
www.bregaglia.ch

Services

Übernachten

Capanna Sasc Furä CAS
Capanna Sasc Furä CAS
Bondo
Capanna da l'Albigna CAS
Capanna da l'Albigna CAS
Vicosoprano
Capanna del Forno CAS
Capanna del Forno CAS
Maloja
Capanna di Sciora CAS
Capanna di Sciora CAS
Bondo
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Edelkastanienwald Bergell
Edelkastanienwald Bergell
alle zeigen

Wandern in

Soglio
ViaSett
ViaSett
Etappe 6, Vicosoprano–Chiavenna (I)
alle zeigen
Via Panoramica Val Bregaglia
Via Panoramica Val Bregaglia
Route 796, Maloja–Soglio
alle zeigen

Biken in

Soglio
Maloja Express