false

Wanderland

Fotogalerie

Wandern in

Schwarzenburg
ViaJacobi
ViaJacobi
Etappe 13, Schwarzenburg–Fribourg
alle zeigen
ViaJacobi
ViaJacobi
Etappe 12, Wattenwil–Schwarzenburg
alle zeigen
Alpenpanorama-Weg
Alpenpanorama-Weg
Etappe 19, Rüeggisberg–Guggisberg
alle zeigen
Schwarzwasser-Sense-Schluchtenweg
Schwarzwasser-Sense-Schluchtenweg
Etappe 1, Schwarzwasserbrücke–Schwarzwassergraben–Steiglen–Wahlern–Schwarzenburg
alle zeigen
Schwarzwasser-Sense-Schluchtenweg
Schwarzwasser-Sense-Schluchtenweg
Etappe 2, Schwarzenburg–Harrisstäg–Albligen–Schwarzwasserbrücke
alle zeigen

Velofahren in

Schwarzenburg
Sense–Glâne–Veveyse
Sense–Glâne–Veveyse
Etappe 2, Schwarzenburg–Plaffeien
alle zeigen
Sense–Glâne–Veveyse
Sense–Glâne–Veveyse
Etappe 1, Bern–Schwarzenburg
alle zeigen
Alpenpanorama-Route
Alpenpanorama-Route
Etappe 6, Thun–Fribourg
alle zeigen
Herzschlaufe Sense
Herzschlaufe Sense
Route 299, Laupen–Plaffeien–Laupen
alle zeigen

Biken in

Schwarzenburg
Rund ums Guggershorn
Schwarzenburg
Schwarzenburg

Schwarzenburg

Schwarzenburg ist das regionale Zentrum der Voralpenregion Gantrisch im Dreieck der Städte Bern, Thun und Freiburg. Das stattliche Dorf ist zudem guter Ausgangspunkt für Ausflüge in der vielfältigen Erlebnisregion von Schwarzenburgerland und Gürbetal.
Das Dorfbild von Schwarzenburg (Gemeinde Wahlern) am Endbahnhof der Bahnlinie ab Bern gefällt mit schönen Häusern, stattlichen Gaststätten und einem kleinen Schloss. Verwinkelte Strässchen führen zum «Chäppeli», einer prägnanten, pyramidenförmigen Dorfkapelle. Ungewöhnlich ist die Art des Baus mit dem bis auf die Schiffhöhe hinunter mit Schindeln verkleideten Turm.

Bekannter ist die Wahlernkirche, idyllisch auf einem Hügel oberhalb des Dorfs gelegen. Die herrliche Rundsicht über das Schwarzenburgerland und von den Alpen über die Voralpen bis zum Jura macht sie zur beliebten Hochzeitskirche. Das einfach anmutende Innere der Kirche besteht aus dem asymmetrisch angeordneten Chor mit Netzrippengewölbe und dem Kirchenschiff mit hölzerner Decke. Eine Besonderheit ist die grosse Orgel.

Eine Skurrilität ist der Schwarzenburger Gnomengarten, ein mystisch-lustiger Skulpturenpark mit übergrossen Figuren aus Beton des Künstlers Jürg U. Ernst.

Nahe Schwarzenburg hoch über dem Fluss Sense auf einem dreiseitig steil abfallenden Felssporn liegt die Grasburg - einst Reichsfeste und heute eine der schönsten mittelalterlichen Burgruinen der Schweiz. Wer den Aufstieg über die 140 Tritte nicht scheut, wird oben durch die Umgebung und die Ruhe reichlich belohnt.

Wer mehr über die Geschichte des Schwarzenburgerlands erfahren möchte, dem empfiehlt sich das liebevoll gestaltete Regionalmuseum mitten im Dorf. Archäologische Funde vom Jakobsweg, der durch Schwarzenburg führt, werden hier ebenso gezeigt wie eine typische Bauernstube und weiteren wichtigen Utensilien der oft zitierten «guten alten Zeit».

Schwarzenburg ist günstiger Ausgangspunkt für weitere Höhepunkte der Region Gantrisch: Die beiden Flüsse Sense und Schwarzwasser sind im Sommer beliebte Badegewässer. Das Guggershörnli bei Guggisberg ist ein ausserordentlich schöner Aussichtspunkt. Und die Klosterruine Rüeggisberg am Jakobsweg war einst eine der bedeutendsten Klosterbauten der Schweiz. Die Region mit ihren starken Relief ist zudem bei anspruchsvollen Bikern beliebt - und ohnehin bei Wanderern.

Highlights

  • Wahlern-Kirche - schlichtes (Hochzeits-)Kirchlein an herrlicher Aussichtslage vor den Toren Schwarzenburgs.
  • Grasburg - einst Reichsfeste und heute eine der schönsten mittelalterlichen Burgruinen der Schweiz an exponierter Lage hoch über der Sense.
  • Sensegraben und Schwarzwassergraben - tief eingeschnittene Bachläufe, grösstenteils unter Naturschutz, Ausflügler schätzen die Abkühlung im frischen Wasser.
Schwarzenburg ist das regionale Zentrum der Voralpenregion Gantrisch im Dreieck der Städte Bern, Thun und Freiburg. Das stattliche Dorf ist zudem guter Ausgangspunkt für Ausflüge in der vielfältigen Erlebnisregion von Schwarzenburgerland und Gürbetal.
Das Dorfbild von Schwarzenburg (Gemeinde Wahlern) am Endbahnhof der Bahnlinie ab Bern gefällt mit schönen Häusern, stattlichen Gaststätten und einem kleinen Schloss. Verwinkelte Strässchen führen zum «Chäppeli», einer prägnanten, pyramidenförmigen Dorfkapelle. Ungewöhnlich ist die Art des Baus mit dem bis auf die Schiffhöhe hinunter mit Schindeln verkleideten Turm.

Bekannter ist die Wahlernkirche, idyllisch auf einem Hügel oberhalb des Dorfs gelegen. Die herrliche Rundsicht über das Schwarzenburgerland und von den Alpen über die Voralpen bis zum Jura macht sie zur beliebten Hochzeitskirche. Das einfach anmutende Innere der Kirche besteht aus dem asymmetrisch angeordneten Chor mit Netzrippengewölbe und dem Kirchenschiff mit hölzerner Decke. Eine Besonderheit ist die grosse Orgel.

Eine Skurrilität ist der Schwarzenburger Gnomengarten, ein mystisch-lustiger Skulpturenpark mit übergrossen Figuren aus Beton des Künstlers Jürg U. Ernst.

Nahe Schwarzenburg hoch über dem Fluss Sense auf einem dreiseitig steil abfallenden Felssporn liegt die Grasburg - einst Reichsfeste und heute eine der schönsten mittelalterlichen Burgruinen der Schweiz. Wer den Aufstieg über die 140 Tritte nicht scheut, wird oben durch die Umgebung und die Ruhe reichlich belohnt.

Wer mehr über die Geschichte des Schwarzenburgerlands erfahren möchte, dem empfiehlt sich das liebevoll gestaltete Regionalmuseum mitten im Dorf. Archäologische Funde vom Jakobsweg, der durch Schwarzenburg führt, werden hier ebenso gezeigt wie eine typische Bauernstube und weiteren wichtigen Utensilien der oft zitierten «guten alten Zeit».

Schwarzenburg ist günstiger Ausgangspunkt für weitere Höhepunkte der Region Gantrisch: Die beiden Flüsse Sense und Schwarzwasser sind im Sommer beliebte Badegewässer. Das Guggershörnli bei Guggisberg ist ein ausserordentlich schöner Aussichtspunkt. Und die Klosterruine Rüeggisberg am Jakobsweg war einst eine der bedeutendsten Klosterbauten der Schweiz. Die Region mit ihren starken Relief ist zudem bei anspruchsvollen Bikern beliebt - und ohnehin bei Wanderern.

Highlights

  • Wahlern-Kirche - schlichtes (Hochzeits-)Kirchlein an herrlicher Aussichtslage vor den Toren Schwarzenburgs.
  • Grasburg - einst Reichsfeste und heute eine der schönsten mittelalterlichen Burgruinen der Schweiz an exponierter Lage hoch über der Sense.
  • Sensegraben und Schwarzwassergraben - tief eingeschnittene Bachläufe, grösstenteils unter Naturschutz, Ausflügler schätzen die Abkühlung im frischen Wasser.

Anreise und Rückreise Schwarzenburg

Adresse

Naturpark Gantrisch
Schloss
Schlossgasse 13
3150 Schwarzenburg
Tel. +41 (0)31 808 00 20
Fax. +41 (0)31 808 00 29
info@gantrisch.ch
www.gantrisch.ch

Services

Sehenswürdigkeiten

Naturpark Gantrisch
Naturpark Gantrisch
Schwarzenburg–Freiburg
Schwarzenburg–Freiburg
alle zeigen

Wandern in

Schwarzenburg
ViaJacobi
ViaJacobi
Etappe 13, Schwarzenburg–Fribourg
alle zeigen
ViaJacobi
ViaJacobi
Etappe 12, Wattenwil–Schwarzenburg
alle zeigen
Alpenpanorama-Weg
Alpenpanorama-Weg
Etappe 19, Rüeggisberg–Guggisberg
alle zeigen
Schwarzwasser-Sense-Schluchtenweg
Schwarzwasser-Sense-Schluchtenweg
Etappe 1, Schwarzwasserbrücke–Schwarzwassergraben–Steiglen–Wahlern–Schwarzenburg
alle zeigen
Schwarzwasser-Sense-Schluchtenweg
Schwarzwasser-Sense-Schluchtenweg
Etappe 2, Schwarzenburg–Harrisstäg–Albligen–Schwarzwasserbrücke
alle zeigen

Velofahren in

Schwarzenburg
Sense–Glâne–Veveyse
Sense–Glâne–Veveyse
Etappe 2, Schwarzenburg–Plaffeien
alle zeigen
Sense–Glâne–Veveyse
Sense–Glâne–Veveyse
Etappe 1, Bern–Schwarzenburg
alle zeigen
Alpenpanorama-Route
Alpenpanorama-Route
Etappe 6, Thun–Fribourg
alle zeigen
Herzschlaufe Sense
Herzschlaufe Sense
Route 299, Laupen–Plaffeien–Laupen
alle zeigen

Biken in

Schwarzenburg
Rund ums Guggershorn