false

Wanderland

Fotogalerie

Wandern in

Champex
Alpenpässe-Weg
Alpenpässe-Weg
Etappe 32, La Fouly–Champex
alle zeigen
Alpenpässe-Weg
Alpenpässe-Weg
Etappe 33, Champex–Trient
alle zeigen

Biken in

Champex
Champex Bike
Orsières
Champex

Champex

Das kleine Walliser Feriendorf Champex mit dem gleichnamigen türkisblauen Bergsee liegt auf 1500 m ü. M. in einem ruhigen Hochtal, das südlich von Martigny von der Hauptstrasse Richtung Verbier und Grosser St. Bernhard abzweigt.
Champex umrahmt mit seinen Chalets einen idyllischen kleinen Bergsee und geniesst einen schönen Blick ins Val d'Entremont und bis zum mächtigen Grand Combin. Aber auch der mächtige «Hausberg» von Champex, der Catogne (2598 m ü. M.) ist sehenswert: Je nach Perspektive erinnert seine Kegelform täuschend an einen Vulkan. Von seinem Gipfel geniesst man einen eindrücklichen Blick bis ins Rhonetal - und mit etwas Glück begegnet man sogar Steinböcken.

Die idyllische Chalet-Landschaft von Champex täuscht darüber hinweg, dass zu Zeiten des 2. Weltkriegs und des Kalten Kriegs die grenznahe Region hohe strategische Bedeutung hatte. Die heute zu besichtigende weitläufige unterirdische Artilleriefestung in Champex war fester Bestandteil der Verteidigungspolitik der Schweiz.

Von Champex führt eine aussichts- und kurvenreiche Strasse direkt nach Orsières im Val Entremont hinunter, das zum Grossen St. Bernhard führt. Weitere Ausflüge von Champex führen nach Martigny, Verbier, ins Val de Bagnes und ins Val Ferret.

Sommer

Rund um Champex erstreckt sich eine schöne Wanderregion mit über 100 km markierten Wanderwegen und Bergtouren. Der Weg «Petit Ruisseau» (Kleiner Bach) leitet ins malerische Val d'Arpette, ein unter Naturschutz stehendes Gletschertal. Eine gemütliche Familienwanderung führt von der Bergstation der Breya-Sesselbahn (2188 m ü. M., Aussicht bis zum Genfersee) durch das Val d'Arpette, wo als Wanderziel ein Berggasthaus mit Streichelzoo und ein idyllischer Bergsee inmitten von Alpweiden und Arvenwäldern locken.Champex ist auch ein Etappenort der berühmten zehntägigen Mont-Blanc-Tour, die über Chamonix, Courmayeur und Champex rund um das Mont-Blanc-Massiv führt.

Winter

Das kleine Skigebiet von Champex mit vier Anlagen liegt am Berg La Breya und erschliesst leichte wie auch anspruchsvollere Pisten. Lange Abfahrten führen durch das Val d'Arpette. Dank der Nordexposition der Pisten gilt das Gebiet als schneesicher. Langläufer erfreuen sich an 30 km präparierter Loipen.

Highlights

  • Bergsee - der kleine See von Champex liegt als schöner türkisblauer Alpensee inmitten dunkler Tannen und umgeben von schmucken Chalets.
  • Schlucht Gorges du Durnand - über 14 Stufen schiesst das Wasser des stürmischen und reissenden Wildbachs hinunter ins Tal der Dranse. Der Zugang zur Schlucht erfolgt über einen Weg mit Tunneln, Treppen und Galerien.
  • Botanischer Alpengarten - ein beliebtes Nahwanderziel und eine vielfältige Kleinlandschaft mit Bächen, Wasserfällen, 3000 Pflanzenarten und herrlichen Ausblicken auf Champex und seinen See.
  • Val Ferret - von der Transhumanz geprägtes, ursprünglich gebliebenes Tal. Das Naturreservat der Combe de l'A erinnert im Herbst mit den farbenprächtigen Laubwäldern und dem Röhren der Hirsche an den «Indian Summer» Nordamerikas.
Das kleine Walliser Feriendorf Champex mit dem gleichnamigen türkisblauen Bergsee liegt auf 1500 m ü. M. in einem ruhigen Hochtal, das südlich von Martigny von der Hauptstrasse Richtung Verbier und Grosser St. Bernhard abzweigt.
Champex umrahmt mit seinen Chalets einen idyllischen kleinen Bergsee und geniesst einen schönen Blick ins Val d'Entremont und bis zum mächtigen Grand Combin. Aber auch der mächtige «Hausberg» von Champex, der Catogne (2598 m ü. M.) ist sehenswert: Je nach Perspektive erinnert seine Kegelform täuschend an einen Vulkan. Von seinem Gipfel geniesst man einen eindrücklichen Blick bis ins Rhonetal - und mit etwas Glück begegnet man sogar Steinböcken.

Die idyllische Chalet-Landschaft von Champex täuscht darüber hinweg, dass zu Zeiten des 2. Weltkriegs und des Kalten Kriegs die grenznahe Region hohe strategische Bedeutung hatte. Die heute zu besichtigende weitläufige unterirdische Artilleriefestung in Champex war fester Bestandteil der Verteidigungspolitik der Schweiz.

Von Champex führt eine aussichts- und kurvenreiche Strasse direkt nach Orsières im Val Entremont hinunter, das zum Grossen St. Bernhard führt. Weitere Ausflüge von Champex führen nach Martigny, Verbier, ins Val de Bagnes und ins Val Ferret.

Sommer

Rund um Champex erstreckt sich eine schöne Wanderregion mit über 100 km markierten Wanderwegen und Bergtouren. Der Weg «Petit Ruisseau» (Kleiner Bach) leitet ins malerische Val d'Arpette, ein unter Naturschutz stehendes Gletschertal. Eine gemütliche Familienwanderung führt von der Bergstation der Breya-Sesselbahn (2188 m ü. M., Aussicht bis zum Genfersee) durch das Val d'Arpette, wo als Wanderziel ein Berggasthaus mit Streichelzoo und ein idyllischer Bergsee inmitten von Alpweiden und Arvenwäldern locken.Champex ist auch ein Etappenort der berühmten zehntägigen Mont-Blanc-Tour, die über Chamonix, Courmayeur und Champex rund um das Mont-Blanc-Massiv führt.

Winter

Das kleine Skigebiet von Champex mit vier Anlagen liegt am Berg La Breya und erschliesst leichte wie auch anspruchsvollere Pisten. Lange Abfahrten führen durch das Val d'Arpette. Dank der Nordexposition der Pisten gilt das Gebiet als schneesicher. Langläufer erfreuen sich an 30 km präparierter Loipen.

Highlights

  • Bergsee - der kleine See von Champex liegt als schöner türkisblauer Alpensee inmitten dunkler Tannen und umgeben von schmucken Chalets.
  • Schlucht Gorges du Durnand - über 14 Stufen schiesst das Wasser des stürmischen und reissenden Wildbachs hinunter ins Tal der Dranse. Der Zugang zur Schlucht erfolgt über einen Weg mit Tunneln, Treppen und Galerien.
  • Botanischer Alpengarten - ein beliebtes Nahwanderziel und eine vielfältige Kleinlandschaft mit Bächen, Wasserfällen, 3000 Pflanzenarten und herrlichen Ausblicken auf Champex und seinen See.
  • Val Ferret - von der Transhumanz geprägtes, ursprünglich gebliebenes Tal. Das Naturreservat der Combe de l'A erinnert im Herbst mit den farbenprächtigen Laubwäldern und dem Röhren der Hirsche an den «Indian Summer» Nordamerikas.

Anreise und Rückreise Champex

Adresse

Office du tourisme de Champex-Lac
Route du Lac
Immeuble Beau-Site
1938 Champex-Lac
Tel. +41 (0)27 775 23 83
champexlac@saint-bernard.ch
www.saint-bernard.ch

Services

Übernachten

Bivouac du Dolent-La Maye CAS (unbewartet)
Bivouac du Dolent-La Maye CAS (unbewartet)
Orsières
Cabane d'Orny CAS
Cabane d'Orny CAS
Issert
Cabane de Saleinaz CAS
Cabane de Saleinaz CAS
Orsières
Cabane de l'A Neuve CAS
Cabane de l'A Neuve CAS
Issert
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Botanischer Alpengarten Flore-Alpe
Botanischer Alpengarten Flore-Alpe
alle zeigen

Wandern in

Champex
Alpenpässe-Weg
Alpenpässe-Weg
Etappe 32, La Fouly–Champex
alle zeigen
Alpenpässe-Weg
Alpenpässe-Weg
Etappe 33, Champex–Trient
alle zeigen

Biken in

Champex
Champex Bike