Email share button
false

Wanderland

Fotogalerie

Wandern in

Sissach
ViaGottardo
ViaGottardo
Etappe 2, Liestal–Läufelfingen
alle zeigen
Bahnwanderweg
Bahnwanderweg
Etappe 2, Liestal–Sissach
alle zeigen
Bahnwanderweg
Bahnwanderweg
Etappe 3, Sissach–Läufelfingen
alle zeigen

Velofahren in

Sissach
Nord-Süd-Route
Nord-Süd-Route
Etappe 1, Basel–Aarau
alle zeigen
Dreiland-Radweg
Dreiland-Radweg
Etappe 4, Lörrach–Liestal
alle zeigen

Biken in

Sissach
Endless-Trail-Bike
Sissach
Sissach

Sissach

Sissach liegt eingebettet zwischen bewaldeten Hügeln im dicht besiedelten Ergolztal. Der Ort kombiniert optimal einen städtischen Charakter mit ländlicher Umgebung.
Bereits Mitte 19. Jahrhundert erlebte das 5 km östlich von Liestal gelegene Sissach mit dem Bau der Eisenbahnlinie und der beiden Seidenbandfabriken einen wirtschaftlichen Aufschwung. Heute bieten zahlreiche Dienstleistungs-, Gewerbe- und Industriebetriebe attraktive Arbeitsplätze an, die Anknüpfung ans Autobahn- wie auch ans Schienennetz ist optimal, und die Bevölkerung ist auf über 6000 Einwohner angewachsen.

Die Wälder und das Kulturland in der Umgebung bieten weitläufige Erholungsräume, Wanderungen lohnen sich insbesondere zur Zeit der Kirschblüte. Mit seiner 40 m hohen Kalkwand von weitem sichtbar und ein beliebtes Ausflugsziel ist der Hausberg Sissacherflue. Über einen schönen Wanderweg erreicht man die Bergwirtschaft und den Aussichtspunkt auf 701 m. ü.M., von wo aus der Blick über das Oberbaselbiet und an klaren Tagen bis zu den verschneiten Alpengipfel schweift.

Auch in kulturhistorischer Hinsicht warten in Sissach einige Sehenswürdigkeiten auf den Besucher. Das 1774/75 erbaute Schloss Ebenrain gilt als bedeutendster spätbarocker Landsitz der Nordwestschweiz und bildet eine Plattform für Kunstausstellungen und Konzerte. Das Henkermuseum zeigt eine reichhaltige Sammlung von Originalgeräten der dunkeln Seite der Justiz. Das denkmalgeschützte Warenhaus Cheesmeyer mit dem dekorativen Fachwerk ist ein gut erhaltenes Beispiel für die Kaufhausarchitektur des frühen 20. Jahrhunderts.

Highlights

  • Schloss Ebenrain: bedeutendste spätbarocke Landsitz der Nordwestschweiz; mit Kunstausstellungen und Konzerten.
  • Sissacher Flue: Wanderziel mit Gasthaus und atemberaubender Aussicht.
  • Henkermuseum: Geräte des Strafvollzuges vergangener Zeiten.
Sissach liegt eingebettet zwischen bewaldeten Hügeln im dicht besiedelten Ergolztal. Der Ort kombiniert optimal einen städtischen Charakter mit ländlicher Umgebung.
Bereits Mitte 19. Jahrhundert erlebte das 5 km östlich von Liestal gelegene Sissach mit dem Bau der Eisenbahnlinie und der beiden Seidenbandfabriken einen wirtschaftlichen Aufschwung. Heute bieten zahlreiche Dienstleistungs-, Gewerbe- und Industriebetriebe attraktive Arbeitsplätze an, die Anknüpfung ans Autobahn- wie auch ans Schienennetz ist optimal, und die Bevölkerung ist auf über 6000 Einwohner angewachsen.

Die Wälder und das Kulturland in der Umgebung bieten weitläufige Erholungsräume, Wanderungen lohnen sich insbesondere zur Zeit der Kirschblüte. Mit seiner 40 m hohen Kalkwand von weitem sichtbar und ein beliebtes Ausflugsziel ist der Hausberg Sissacherflue. Über einen schönen Wanderweg erreicht man die Bergwirtschaft und den Aussichtspunkt auf 701 m. ü.M., von wo aus der Blick über das Oberbaselbiet und an klaren Tagen bis zu den verschneiten Alpengipfel schweift.

Auch in kulturhistorischer Hinsicht warten in Sissach einige Sehenswürdigkeiten auf den Besucher. Das 1774/75 erbaute Schloss Ebenrain gilt als bedeutendster spätbarocker Landsitz der Nordwestschweiz und bildet eine Plattform für Kunstausstellungen und Konzerte. Das Henkermuseum zeigt eine reichhaltige Sammlung von Originalgeräten der dunkeln Seite der Justiz. Das denkmalgeschützte Warenhaus Cheesmeyer mit dem dekorativen Fachwerk ist ein gut erhaltenes Beispiel für die Kaufhausarchitektur des frühen 20. Jahrhunderts.

Highlights

  • Schloss Ebenrain: bedeutendste spätbarocke Landsitz der Nordwestschweiz; mit Kunstausstellungen und Konzerten.
  • Sissacher Flue: Wanderziel mit Gasthaus und atemberaubender Aussicht.
  • Henkermuseum: Geräte des Strafvollzuges vergangener Zeiten.

Anreise und Rückreise Sissach

Adresse

Baselland Tourismus
Altmarktstrasse 96
4410 Liestal
Tel. +41 (0) 61 927 65 35
Fax. +41 (0) 61 927 65 50
info@baselland-tourismus.ch
www.baselland-tourismus.ch

Services

Übernachten

Hotel Restaurant zur Sonne
Hotel Restaurant zur Sonne
Sissach
alle zeigen

Wandern in

Sissach
ViaGottardo
ViaGottardo
Etappe 2, Liestal–Läufelfingen
alle zeigen
Bahnwanderweg
Bahnwanderweg
Etappe 2, Liestal–Sissach
alle zeigen
Bahnwanderweg
Bahnwanderweg
Etappe 3, Sissach–Läufelfingen
alle zeigen

Velofahren in

Sissach
Nord-Süd-Route
Nord-Süd-Route
Etappe 1, Basel–Aarau
alle zeigen
Dreiland-Radweg
Dreiland-Radweg
Etappe 4, Lörrach–Liestal
alle zeigen

Biken in

Sissach
Endless-Trail-Bike