Email share button
false

Wanderland

Fotogalerie

Wandern in

St. Peterzell
ViaJacobi
ViaJacobi
Etappe 2, Herisau–Wattwil
alle zeigen
Appenzeller Weg
Appenzeller Weg
Etappe 3, Urnäsch–St. Peterzell
alle zeigen
Neckertaler Höhenweg
Neckertaler Höhenweg
Etappe 3, Schwägalp–Hemberg
alle zeigen

Velofahren in

St. Peterzell
Obstgarten-Route
Obstgarten-Route
Etappe 2, Herisau–Nesslau
alle zeigen
Alpenpanorama-Route
Alpenpanorama-Route
Etappe 2, Appenzell–Glarus
alle zeigen

Biken in

St. Peterzell
Hörnli Bike
Hörnli Bike
Neckertal
St. Peterzell

St. Peterzell

St. Peterzell war einst beliebte Raststätte an einer Route des Jakobswegs, eine Oase der Ruhe im grünen, wildromantischen Neckertal, einem Seitental des Toggenburgs. Die weitgehend unberührte Flusslandschaft ist heute noch eine der Hauptattraktivitäten.
Auf einer der oft begangenen Routen des Pilgerwegs in Richtung Santiago de Compostela, dem sog. «Appenzellerweg» von Rorschach durchs Appenzell und Toggenburg zum Kloster Einsiedeln und weiter gegen Westen, liegt der Etappenort St. Peterzell. Er gewinnt mit der Wiederbelebung des Wander- und Pilgerbetriebs auf der historischen Route wieder an Bekanntheit.

Die ehemalige Klosterkirche St. Peter bildet zusammen mit den schmucken Toggenburger Giebelhäusern und dem Roten Haus mit seiner farbenfrohen Barockbemalung einen der gefälligsten Dorfkerne im Toggenburg. Eine weitere Sehenswürdigkeit in St. Peterzell ist das Haus «Falk» aus dem 17. Jahrhundert, ein sog. Strickbau mit stark schwyzerischem Gepräge.

Eine Besonderheit ist das «Haus der Stille» in der Propstei in St. Peterzell: Während hier schon vor Jahrhunderten auswärtige Mönche einige besinnliche Tage verbrachten, können hier heute auch Laien einige Tage ganzheitlich auftanken.

Intakte Natur, unentdeckte Kultur und gepflegtes Brauchtum: St. Peterzell ist Ausgangspunkt verschiedenster Wanderungen zu den Schätzen des Neckertals. Darunter befindet sich auch eine geführte Rundwanderung zu den Gaumenfreuden in den freundlichen Gastwirtschaften dieser Gegend.

Highlights

  • Neckiweg - Familienvergnügen rund um die Fabelwesen der Neckis, verteilt auf vier Routen im Neckertal.
  • Ruine Neutoggenburg - die einst stolze Burg mit weiter Sicht zwischen Brunnadern und Lichtensteig stammt aus dem 13. Jh. und war Stammsitz der Grafen von Toggenburg.
St. Peterzell war einst beliebte Raststätte an einer Route des Jakobswegs, eine Oase der Ruhe im grünen, wildromantischen Neckertal, einem Seitental des Toggenburgs. Die weitgehend unberührte Flusslandschaft ist heute noch eine der Hauptattraktivitäten.
Auf einer der oft begangenen Routen des Pilgerwegs in Richtung Santiago de Compostela, dem sog. «Appenzellerweg» von Rorschach durchs Appenzell und Toggenburg zum Kloster Einsiedeln und weiter gegen Westen, liegt der Etappenort St. Peterzell. Er gewinnt mit der Wiederbelebung des Wander- und Pilgerbetriebs auf der historischen Route wieder an Bekanntheit.

Die ehemalige Klosterkirche St. Peter bildet zusammen mit den schmucken Toggenburger Giebelhäusern und dem Roten Haus mit seiner farbenfrohen Barockbemalung einen der gefälligsten Dorfkerne im Toggenburg. Eine weitere Sehenswürdigkeit in St. Peterzell ist das Haus «Falk» aus dem 17. Jahrhundert, ein sog. Strickbau mit stark schwyzerischem Gepräge.

Eine Besonderheit ist das «Haus der Stille» in der Propstei in St. Peterzell: Während hier schon vor Jahrhunderten auswärtige Mönche einige besinnliche Tage verbrachten, können hier heute auch Laien einige Tage ganzheitlich auftanken.

Intakte Natur, unentdeckte Kultur und gepflegtes Brauchtum: St. Peterzell ist Ausgangspunkt verschiedenster Wanderungen zu den Schätzen des Neckertals. Darunter befindet sich auch eine geführte Rundwanderung zu den Gaumenfreuden in den freundlichen Gastwirtschaften dieser Gegend.

Highlights

  • Neckiweg - Familienvergnügen rund um die Fabelwesen der Neckis, verteilt auf vier Routen im Neckertal.
  • Ruine Neutoggenburg - die einst stolze Burg mit weiter Sicht zwischen Brunnadern und Lichtensteig stammt aus dem 13. Jh. und war Stammsitz der Grafen von Toggenburg.

Anreise und Rückreise St. Peterzell

Adresse

Gemeindehaus
Dorf
9127 St. Peterzell
Tel. +41 (0)71 377 13 24
Fax. +41 (0)71 377 13 35
info@stpeterzell.ch
www.stpeterzell.ch

Services

Übernachten

Aach-Hof
Aach-Hof
Hoffeld
BnB Casa Claudia
BnB Casa Claudia
St. Peterzell
Hotel Wolfensberg
Hotel Wolfensberg
Degersheim
Wirkstatt Auboden «Villa Gioia»
Wirkstatt Auboden «Villa Gioia»
Brunnadern
alle zeigen

Wandern in

St. Peterzell
ViaJacobi
ViaJacobi
Etappe 2, Herisau–Wattwil
alle zeigen
Appenzeller Weg
Appenzeller Weg
Etappe 3, Urnäsch–St. Peterzell
alle zeigen
Neckertaler Höhenweg
Neckertaler Höhenweg
Etappe 3, Schwägalp–Hemberg
alle zeigen

Velofahren in

St. Peterzell
Obstgarten-Route
Obstgarten-Route
Etappe 2, Herisau–Nesslau
alle zeigen
Alpenpanorama-Route
Alpenpanorama-Route
Etappe 2, Appenzell–Glarus
alle zeigen

Biken in

St. Peterzell
Hörnli Bike
Hörnli Bike