Email share button
false

Wanderland

Fotogalerie

Wandern in

Werthenstein
Emmenuferweg
Emmenuferweg
Etappe 3, Wolhusen–Emmenbrücke
alle zeigen
Emmenuferweg
Emmenuferweg
Etappe 2, Schüpfheim–Wolhusen
alle zeigen
Alpenpanorama-Weg
Alpenpanorama-Weg
Etappe 13, Malters–Wolhusen
alle zeigen
ViaJacobi
ViaJacobi
Etappe 25, Luzern–Werthenstein
alle zeigen
ViaJacobi
ViaJacobi
Etappe 26, Werthenstein–Willisau
alle zeigen

Velofahren in

Werthenstein
Emmental–Entlebuch
Emmental–Entlebuch
Etappe 3, Escholzmatt–Luzern
alle zeigen
Herzroute
Herzroute
Etappe 7, Willisau–Zug
alle zeigen
Luzerner Hinterland–Rigi
Luzerner Hinterland–Rigi
Etappe 2, Willisau–Luzern
alle zeigen
Wiggertal–Glaubenberg
Wiggertal–Glaubenberg
Etappe 1, Olten (Aarburg)–Wolhusen (Werthenstein)
alle zeigen
Wiggertal–Glaubenberg
Wiggertal–Glaubenberg
Etappe 2, Wolhusen (Werthenstein)–Sarnen
alle zeigen
Ruswil
Werthenstein

Werthenstein

Wer von Luzern nach Wolhusen fährt, dem kann die eindrückliche Klosteranlage auf einem Hügel hoch über der Strasse nicht entgehen. Das frühere Franziskanerkloster und die Wallfahrtskirche prägen den Wallfahrtsort am Jakobsweg.
Ein niederländischer Goldwäscher soll um 1500 hier in der Nähe eine Erscheinung gehabt haben. Die darauf (im Jahr 1518) errichtete Kapelle hielt den Pilgerströmen nicht stand und wurde abgerissen. Ein aus dem bernischen Frybach vor dem Bildersturm der Reformation gerettetes Gnadenbild bildete den Grundstein der Wallfahrten nach Werthenstein. Die heutige Kirche wurde ab 1608 errichtet, bis 1636 erfolgte der Bau des Franziskanerklosters, um die Pilgerscharen zu betreuen. In der Hochblüte der Wallfahrt im 17./18. Jh. pilgerten pro Jahr mehrere zehntausend Menschen nach Werthenstein - und brachten dem Ort einigen Wohlstand. Mit den Jakobsweg-Wanderern und -Pilgern auf dieser Route nehmen die Pilgerzahlen heute wieder zu; Werthenstein ist erneut Etappenort für Pilger, aber auch für Freizeit-Bewegte auf ihren Touren.

Der relative Wohlstand aus den Einkünften mit den Pilgern bildete die Voraussetzung für die Fusion der Gemeinde Werthenstein mit den verarmten Nachbarn Wolhusen-Markt (1854) und Schachen (1889). Verwirrend sind deshalb die Grenzverhältnisse: Während die Hälfte des Nachbarorts Wolhusen zum Werthersteiner Gemeindegebiet zählt, gehört umgekehrt Werthenstein-Unterdorf zu Ruswil. Gäste und Pilger braucht dies wenig zu stören. Nebst der Wallfahrtskirche gehören zahlreiche weitere Kapellen sowie die alte Emme-Holzbrücke von 1710 am Fuss des Klosterhügels zu den Sehenswürdigkeiten. Werthenstein liegt zudem unmittelbar vor den Toren zur UNESCO Biosphäre Entlebuch.

Highlights

  • Wallfahrtskirche Werthenstein - altes und neues Pilgerziel am Jakobsweg auf einem Hügel über dem Tal.
Wer von Luzern nach Wolhusen fährt, dem kann die eindrückliche Klosteranlage auf einem Hügel hoch über der Strasse nicht entgehen. Das frühere Franziskanerkloster und die Wallfahrtskirche prägen den Wallfahrtsort am Jakobsweg.
Ein niederländischer Goldwäscher soll um 1500 hier in der Nähe eine Erscheinung gehabt haben. Die darauf (im Jahr 1518) errichtete Kapelle hielt den Pilgerströmen nicht stand und wurde abgerissen. Ein aus dem bernischen Frybach vor dem Bildersturm der Reformation gerettetes Gnadenbild bildete den Grundstein der Wallfahrten nach Werthenstein. Die heutige Kirche wurde ab 1608 errichtet, bis 1636 erfolgte der Bau des Franziskanerklosters, um die Pilgerscharen zu betreuen. In der Hochblüte der Wallfahrt im 17./18. Jh. pilgerten pro Jahr mehrere zehntausend Menschen nach Werthenstein - und brachten dem Ort einigen Wohlstand. Mit den Jakobsweg-Wanderern und -Pilgern auf dieser Route nehmen die Pilgerzahlen heute wieder zu; Werthenstein ist erneut Etappenort für Pilger, aber auch für Freizeit-Bewegte auf ihren Touren.

Der relative Wohlstand aus den Einkünften mit den Pilgern bildete die Voraussetzung für die Fusion der Gemeinde Werthenstein mit den verarmten Nachbarn Wolhusen-Markt (1854) und Schachen (1889). Verwirrend sind deshalb die Grenzverhältnisse: Während die Hälfte des Nachbarorts Wolhusen zum Werthersteiner Gemeindegebiet zählt, gehört umgekehrt Werthenstein-Unterdorf zu Ruswil. Gäste und Pilger braucht dies wenig zu stören. Nebst der Wallfahrtskirche gehören zahlreiche weitere Kapellen sowie die alte Emme-Holzbrücke von 1710 am Fuss des Klosterhügels zu den Sehenswürdigkeiten. Werthenstein liegt zudem unmittelbar vor den Toren zur UNESCO Biosphäre Entlebuch.

Highlights

  • Wallfahrtskirche Werthenstein - altes und neues Pilgerziel am Jakobsweg auf einem Hügel über dem Tal.

Anreise und Rückreise Werthenstein

Adresse

Luzern Tourismus AG
Zentralstr. 5
6003 Luzern
Tel. +41 (0)41 227 17 17
Fax. +41 (0)41 227 17 20
luzern@luzern.com
www.luzern.com

Services

Sehenswürdigkeiten

Willisauer Landstrasse
Willisauer Landstrasse
alle zeigen

Übernachten

Gasthaus zur Emme
Gasthaus zur Emme
Werthenstein
alle zeigen

Wandern in

Werthenstein
Emmenuferweg
Emmenuferweg
Etappe 3, Wolhusen–Emmenbrücke
alle zeigen
Emmenuferweg
Emmenuferweg
Etappe 2, Schüpfheim–Wolhusen
alle zeigen
Alpenpanorama-Weg
Alpenpanorama-Weg
Etappe 13, Malters–Wolhusen
alle zeigen
ViaJacobi
ViaJacobi
Etappe 25, Luzern–Werthenstein
alle zeigen
ViaJacobi
ViaJacobi
Etappe 26, Werthenstein–Willisau
alle zeigen

Velofahren in

Werthenstein
Emmental–Entlebuch
Emmental–Entlebuch
Etappe 3, Escholzmatt–Luzern
alle zeigen
Herzroute
Herzroute
Etappe 7, Willisau–Zug
alle zeigen
Luzerner Hinterland–Rigi
Luzerner Hinterland–Rigi
Etappe 2, Willisau–Luzern
alle zeigen
Wiggertal–Glaubenberg
Wiggertal–Glaubenberg
Etappe 1, Olten (Aarburg)–Wolhusen (Werthenstein)
alle zeigen
Wiggertal–Glaubenberg
Wiggertal–Glaubenberg
Etappe 2, Wolhusen (Werthenstein)–Sarnen
alle zeigen