Email share button

Wanderland

Fotogalerie

Wandern in

Gruben
Alpenpässe-Weg
Alpenpässe-Weg
Etappe 18, Gruben–Zinal
alle zeigen
Alpenpässe-Weg
Alpenpässe-Weg
Etappe 17, Grächen–Gruben
alle zeigen
Turtmann-Unterems
Gruben

Gruben

Gruben/Meiden ist ein so genannter Stalden im Herzen des Turtmanntals und ist nur im Sommer bewohnt. Das landschaftlich intakte Tal mit reichhaltiger Alpenflora und -fauna weist die höchste Waldgrenze Europas auf.
Im wildromantischen Turtmanntal mit den beeindruckenden Eisströmen vom Bishorn und vom Brunegghorn auf den Turtmanngletscher scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Die Stafeln – verteilte Häusergruppen, die bis Mitte 70-er Jahre für die Sömmerung des Viehs genutzt wurden – erfüllen heute zwar andere Funktionen (als Ferienhaus), aber der Charakter des Tals ist unverändert geblieben. Auf den Weiden tummeln sich die kampfstarken Ehringer-Kühe. Das Vieh wurde früher in vier Etappen in die Höhe geführt: zuerst vom Tal in die Voralpen, von dort zum unteren, danach zum mittleren und schliesslich im Hochsommer zum oberen Stafel.

Der grösste Stafel ist Gruben, tief im ca. 10 km langen Turtmanntal auf 1'822 m ü. M. Die intakte Alpenlandschaft beherbergt eine reichhaltige Fauna und Flora. Bemerkenswert ist die höchste Waldgrenze Europas – sie liegt zum Teil über 2'000 m ü. M. Das enge, V-förmige Tal wird geprägt vom wilden Bergbach Turtmanna. Beim Taleingang in Turtmann donnert ein gewaltiger, 42 m hoher Wasserfall über die Felsen.

Ab Gruben/Meiden gibt es zahlreiche Wander- und Bergtouren. Ein 360°-Rundblick bietet die Turtmannhütte auf 2'519 m ü. M. Obwohl das Tal mit dem Stafel Gruben nur im Sommer bewohnt wird, kann die Hütte via Skigebiet Chandolin / St. Luc über die Bella Tola (3'025 m ü. M.) und den Borter-Pass per Ski auch im Winter erreicht werden.

Highlights

  • Authentische Landschaft mit sonnengeschwärzten Chalets
  • Vielzahl von Wander- und Bergtouren; auf einigen Alpen kann man zuschauen, wie Käse hergestellt wird
  • reiche Fauna und Flora; höchste Waldgrenze Europas
  • Wasserfall bei Turtmann
  • Dorf Turtmann mit den schönen Patrizierhäusern aus dem 16./17. Jahrhundert, moderne Schaukäserei
Gruben/Meiden ist ein so genannter Stalden im Herzen des Turtmanntals und ist nur im Sommer bewohnt. Das landschaftlich intakte Tal mit reichhaltiger Alpenflora und -fauna weist die höchste Waldgrenze Europas auf.
Im wildromantischen Turtmanntal mit den beeindruckenden Eisströmen vom Bishorn und vom Brunegghorn auf den Turtmanngletscher scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Die Stafeln – verteilte Häusergruppen, die bis Mitte 70-er Jahre für die Sömmerung des Viehs genutzt wurden – erfüllen heute zwar andere Funktionen (als Ferienhaus), aber der Charakter des Tals ist unverändert geblieben. Auf den Weiden tummeln sich die kampfstarken Ehringer-Kühe. Das Vieh wurde früher in vier Etappen in die Höhe geführt: zuerst vom Tal in die Voralpen, von dort zum unteren, danach zum mittleren und schliesslich im Hochsommer zum oberen Stafel.

Der grösste Stafel ist Gruben, tief im ca. 10 km langen Turtmanntal auf 1'822 m ü. M. Die intakte Alpenlandschaft beherbergt eine reichhaltige Fauna und Flora. Bemerkenswert ist die höchste Waldgrenze Europas – sie liegt zum Teil über 2'000 m ü. M. Das enge, V-förmige Tal wird geprägt vom wilden Bergbach Turtmanna. Beim Taleingang in Turtmann donnert ein gewaltiger, 42 m hoher Wasserfall über die Felsen.

Ab Gruben/Meiden gibt es zahlreiche Wander- und Bergtouren. Ein 360°-Rundblick bietet die Turtmannhütte auf 2'519 m ü. M. Obwohl das Tal mit dem Stafel Gruben nur im Sommer bewohnt wird, kann die Hütte via Skigebiet Chandolin / St. Luc über die Bella Tola (3'025 m ü. M.) und den Borter-Pass per Ski auch im Winter erreicht werden.

Highlights

  • Authentische Landschaft mit sonnengeschwärzten Chalets
  • Vielzahl von Wander- und Bergtouren; auf einigen Alpen kann man zuschauen, wie Käse hergestellt wird
  • reiche Fauna und Flora; höchste Waldgrenze Europas
  • Wasserfall bei Turtmann
  • Dorf Turtmann mit den schönen Patrizierhäusern aus dem 16./17. Jahrhundert, moderne Schaukäserei

Anreise und Rückreise Gruben

Adresse

Bürchen-Unterbäch Tourismus
Haus Valesia
3944 Unterbäch
Tel. +41 (0)27 934 56 56
Fax. +41 (0)27 934 56 57
info@unterbaech.ch
www.buerchen-unterbaech.ch

Services

Übernachten

Hotel Schwarzhorn
Hotel Schwarzhorn
Gruben
Turtmannhütte SAC
Turtmannhütte SAC
Gruben
alle zeigen

Wandern in

Gruben
Alpenpässe-Weg
Alpenpässe-Weg
Etappe 18, Gruben–Zinal
alle zeigen
Alpenpässe-Weg
Alpenpässe-Weg
Etappe 17, Grächen–Gruben
alle zeigen