false

Wanderland

Fotogalerie

Wandern in

Gargellen (A)
ViaValtellina
ViaValtellina
Etappe 2, Gargellen (A)–Klosters (Schlappin)
alle zeigen
None
Gargellen (A)

Gargellen (A)

Gargellen liegt im gleichnamigen Tal, einem Seitental des Montafons im österreichischen Vorarlberg, unterhalb des 2826 m hohen Madrisahorns. Mit seiner Lage auf 1423 m ü. M. ist Gargellen der höchstgelegene Ferienort im Montafon.
Die Alpenfaltung hat hier durch das Aufeinanderprallen von Urgestein und Kalk ein besonders landschaftsprägendes Naturphänomen geschaffen: Runde, abgetragene Bergformen sind unmittelbar neben bizarren Spitzen zu sehen.

Sommer

Der kleine Ferienort bietet ein breit gefächertes Angebot an Aktivitäten wie Mountainbiken, Klettern, Wandern etc. und hat zugleich viel von seiner Ursprünglichkeit bewahren können. Gargellen grenzt unmittelbar an Graubünden: Wanderer gelangen über das St. Antönier Joch (auch bekannt als Gargäller Joch, 2379 m ü. M.) nach St. Antönien oder über das Schlappiner Joch (2202 m ü. M.) nach Schlappin und Klosters.Über letzteres führt auch die erste Etappe der Via Valtellina, des Fernwanderwegs vom Montafon bis nach Tirano. Die Via Valtellina folgt der einstigen Säumerroute des Veltliner Weins durch drei Länder und drei Sprach- und Kulturregionen zu dessen Ursprung im Veltlin.

Winter

Der Ort Gargellen ohne Durchgangsverkehr verfügt selber über ein kleines Skigebiet am Schafberg, das bis auf 2300 m ü. M. hinauf reicht. Viele Gargellner Gäste nutzen zudem den Montafoner Skipass und damit die mehr als 60 Anlagen und über 200 km Pisten im übrigen Montafon (Silvretta Nova, Hochjoch etc.). Ein Skibus bringt die Gäste nach St. Gallenkirch, Tschagguns und Schruns.Zahlreiche gespurte Winterwanderwege und signalisierte Schneeschuhtrails ermöglichen auf gemächliche Art, die verträumte Winterlandschaft im Tal oder auf dem Schafbergplateau zu geniessen. Tourenskifahrer gelangen auf der grenzüberschreitenden Madrisa-Skitour Gargellen nach St. Antönien und Klosters. Gargellen besitzt ebenfalls eine Skischule, eine Eisstockbahn; das 8 km entfernte St. Gallenkirch auch eine 5,5 km lange Rodelbahn mit Flutlicht für nächtlichen Schlittelspass.

Highlights

  • Lage und Ortsbild - Gargellen liegt ruhig und ohne Durchgangsverkehr zuhinterst im Gargellner Tal und hat sich ohne grosse Bettenburgen baulich zurückhaltend entwickelt.
  • Passübergänge Richtung Schweiz - Gargellen ist Ausgangspunkt für zwei aussichtsreiche Passwanderungen in Richtung Graubünden, die zusammen eine attraktive Rundtour für Wanderer oder Skitourengänger ergeben.
Gargellen liegt im gleichnamigen Tal, einem Seitental des Montafons im österreichischen Vorarlberg, unterhalb des 2826 m hohen Madrisahorns. Mit seiner Lage auf 1423 m ü. M. ist Gargellen der höchstgelegene Ferienort im Montafon.
Die Alpenfaltung hat hier durch das Aufeinanderprallen von Urgestein und Kalk ein besonders landschaftsprägendes Naturphänomen geschaffen: Runde, abgetragene Bergformen sind unmittelbar neben bizarren Spitzen zu sehen.

Sommer

Der kleine Ferienort bietet ein breit gefächertes Angebot an Aktivitäten wie Mountainbiken, Klettern, Wandern etc. und hat zugleich viel von seiner Ursprünglichkeit bewahren können. Gargellen grenzt unmittelbar an Graubünden: Wanderer gelangen über das St. Antönier Joch (auch bekannt als Gargäller Joch, 2379 m ü. M.) nach St. Antönien oder über das Schlappiner Joch (2202 m ü. M.) nach Schlappin und Klosters.Über letzteres führt auch die erste Etappe der Via Valtellina, des Fernwanderwegs vom Montafon bis nach Tirano. Die Via Valtellina folgt der einstigen Säumerroute des Veltliner Weins durch drei Länder und drei Sprach- und Kulturregionen zu dessen Ursprung im Veltlin.

Winter

Der Ort Gargellen ohne Durchgangsverkehr verfügt selber über ein kleines Skigebiet am Schafberg, das bis auf 2300 m ü. M. hinauf reicht. Viele Gargellner Gäste nutzen zudem den Montafoner Skipass und damit die mehr als 60 Anlagen und über 200 km Pisten im übrigen Montafon (Silvretta Nova, Hochjoch etc.). Ein Skibus bringt die Gäste nach St. Gallenkirch, Tschagguns und Schruns.Zahlreiche gespurte Winterwanderwege und signalisierte Schneeschuhtrails ermöglichen auf gemächliche Art, die verträumte Winterlandschaft im Tal oder auf dem Schafbergplateau zu geniessen. Tourenskifahrer gelangen auf der grenzüberschreitenden Madrisa-Skitour Gargellen nach St. Antönien und Klosters. Gargellen besitzt ebenfalls eine Skischule, eine Eisstockbahn; das 8 km entfernte St. Gallenkirch auch eine 5,5 km lange Rodelbahn mit Flutlicht für nächtlichen Schlittelspass.

Highlights

  • Lage und Ortsbild - Gargellen liegt ruhig und ohne Durchgangsverkehr zuhinterst im Gargellner Tal und hat sich ohne grosse Bettenburgen baulich zurückhaltend entwickelt.
  • Passübergänge Richtung Schweiz - Gargellen ist Ausgangspunkt für zwei aussichtsreiche Passwanderungen in Richtung Graubünden, die zusammen eine attraktive Rundtour für Wanderer oder Skitourengänger ergeben.

Adresse

Gargellen Tourismus
Haus Valisera 28a
6787 Gargellen
Tel. +43 5557 6303
gargellen@hochmontafon.eu
www.gargellen.at/

Services

Übernachten

Hotel Garni Oberrhein
Hotel Garni Oberrhein
Rheinfelden - Baden (D)
Raselli Sport Hotel
Raselli Sport Hotel
Le Prese
alle zeigen

Wandern in

Gargellen (A)
ViaValtellina
ViaValtellina
Etappe 2, Gargellen (A)–Klosters (Schlappin)
alle zeigen