false

Wanderland

Fotogalerie

Wandern in

Lavorgo
Trans Swiss Trail
Trans Swiss Trail
Etappe 26, Osco–Anzonico
alle zeigen
Trans Swiss Trail
Trans Swiss Trail
Etappe 27, Anzonico–Biasca
alle zeigen
ViaGottardo
ViaGottardo
Etappe 14, Lavorgo–Biasca
alle zeigen
ViaGottardo
ViaGottardo
Etappe 13, Rodi–Lavorgo
alle zeigen

Velofahren in

Lavorgo
Nord-Süd-Route
Nord-Süd-Route
Etappe 6, Airolo–Bellinzona
alle zeigen
Faido
Lavorgo

Lavorgo

Das Tal der Leventina im Süden des Gotthards ist stark vom Verkehr über diesen wichtigen Alpenpass geprägt. Damit auch die Entwicklung des Weilers Lavorgo in der Talebene der Media Leventina.
Wer den Gotthard Richtung Süden hinter sich lässt befindet sich im Tal der Leventina. Dieses Tal teilt sich durch seine Topographie in drei Gebiete auf. Die Piottino-Schlucht trennt die nördliche Alta Leventina von der in der Mitte gelegenen Media Leventina, die wiederum durch die Biaschina-Schlucht von der Bassa Leventina im Süden getrennt ist. Sowohl die Piottino- als auch die Biaschina-Schlucht sind starke Verengungen der Leventina mit sehr steilem Gefälle. Durch diese plötzlichen Höhenunterschiede findet man in der Alta, Media und Bassa Leventina jeweils andere klimatische Bedingungen vor. In der Bassa Leventina wähnt man sich schon fast in Italien, während in der Alta Leventina ein alpines Klima herrscht.

In der Talebene der Media Leventina, am nördlichen Ende der Biaschina-Schlucht liegt Lavorgo. Schon früh siedelten sich hier Menschen an, wie die Funde prähistorischer und römischer Gräber belegen. Nach der Umgehung der unwegsamen Biaschina-Schlucht war Lavorgo wohl Raststätte für Säumer. Auch für den modernen Verkehr bedeutete die Schlucht ein beachtliches Hindernis. Sie wird von der Eisenbahn mit zwei Kehrtunnels und von der Autobahn mit einem Viadukt bewältigt. Der Bau der Gotthardbahn, welche in Lavorgo Halt machte, brachte dem Dorf Ende des 19. Jahrhunderts einen starken Aufschwung. Mit Stilllegung des Bahnhofs Lavorgo ist heute Ruhe in das 250 Seelen-Dorf eingekehrt. So kann die Gegend um Lavorgo, wie etwa die sonnigen Terrassen über der Leventina, abseits von touristischem Rummel erkundet werden.

Highlights

  • Biaschina-Schlucht - die steile und enge Biaschina-Schlucht stellt verkehrstechnische Herausforderungen
Das Tal der Leventina im Süden des Gotthards ist stark vom Verkehr über diesen wichtigen Alpenpass geprägt. Damit auch die Entwicklung des Weilers Lavorgo in der Talebene der Media Leventina.
Wer den Gotthard Richtung Süden hinter sich lässt befindet sich im Tal der Leventina. Dieses Tal teilt sich durch seine Topographie in drei Gebiete auf. Die Piottino-Schlucht trennt die nördliche Alta Leventina von der in der Mitte gelegenen Media Leventina, die wiederum durch die Biaschina-Schlucht von der Bassa Leventina im Süden getrennt ist. Sowohl die Piottino- als auch die Biaschina-Schlucht sind starke Verengungen der Leventina mit sehr steilem Gefälle. Durch diese plötzlichen Höhenunterschiede findet man in der Alta, Media und Bassa Leventina jeweils andere klimatische Bedingungen vor. In der Bassa Leventina wähnt man sich schon fast in Italien, während in der Alta Leventina ein alpines Klima herrscht.

In der Talebene der Media Leventina, am nördlichen Ende der Biaschina-Schlucht liegt Lavorgo. Schon früh siedelten sich hier Menschen an, wie die Funde prähistorischer und römischer Gräber belegen. Nach der Umgehung der unwegsamen Biaschina-Schlucht war Lavorgo wohl Raststätte für Säumer. Auch für den modernen Verkehr bedeutete die Schlucht ein beachtliches Hindernis. Sie wird von der Eisenbahn mit zwei Kehrtunnels und von der Autobahn mit einem Viadukt bewältigt. Der Bau der Gotthardbahn, welche in Lavorgo Halt machte, brachte dem Dorf Ende des 19. Jahrhunderts einen starken Aufschwung. Mit Stilllegung des Bahnhofs Lavorgo ist heute Ruhe in das 250 Seelen-Dorf eingekehrt. So kann die Gegend um Lavorgo, wie etwa die sonnigen Terrassen über der Leventina, abseits von touristischem Rummel erkundet werden.

Highlights

  • Biaschina-Schlucht - die steile und enge Biaschina-Schlucht stellt verkehrstechnische Herausforderungen

Anreise und Rückreise Lavorgo

Adresse

Bellinzonese e Alto Ticino Turismo
InfoPoint Leventina
Via della Stazione 22
6780 Airolo
Tel. +41 (0)91 869 15 33
leventina@bellinzonese-altoticino.ch
www.bellinzonese-altoticino.ch

Services

Übernachten

Agriturismo - B&B Bertazzi
Agriturismo - B&B Bertazzi
Cavagnago
Azienda Marchiei
Azienda Marchiei
Osco
Capanna Campo Tencia CAS
Capanna Campo Tencia CAS
Chironico
Capanna Gana Rossa
Capanna Gana Rossa
Faido
Capanna Prodör
Capanna Prodör
Faido
Capanna Sponda
Capanna Sponda
Chiasso
Hotel Defanti
Hotel Defanti
Lavorgo
Hotel Ristorante Pizzeria Elvezia
Hotel Ristorante Pizzeria Elvezia
Lavorgo
Ostello Capuccini Faido
Ostello Capuccini Faido
Faido
Osteria Anzonico
Osteria Anzonico
Anzonico
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Strada alta (Madrano–Osco)
Strada alta (Madrano–Osco)
alle zeigen

Wandern in

Lavorgo
Trans Swiss Trail
Trans Swiss Trail
Etappe 26, Osco–Anzonico
alle zeigen
Trans Swiss Trail
Trans Swiss Trail
Etappe 27, Anzonico–Biasca
alle zeigen
ViaGottardo
ViaGottardo
Etappe 14, Lavorgo–Biasca
alle zeigen
ViaGottardo
ViaGottardo
Etappe 13, Rodi–Lavorgo
alle zeigen

Velofahren in

Lavorgo
Nord-Süd-Route
Nord-Süd-Route
Etappe 6, Airolo–Bellinzona
alle zeigen