Email share button
false

Wanderland

Fotogalerie

Wandern in

Pratteln
ViaRhenana
ViaRhenana
Etappe 10, Rheinfelden–Basel
alle zeigen
Bahnwanderweg
Bahnwanderweg
Etappe 1, Pratteln–Liestal
alle zeigen
ViaGottardo
ViaGottardo
Etappe 1, Basel–Liestal
alle zeigen
Rheinpfad
Rheinpfad
Route 468, Basel (Kaserne)–Kaiseraugst
alle zeigen

Velofahren in

Pratteln
Nord-Süd-Route
Nord-Süd-Route
Etappe 1, Basel–Aarau
alle zeigen
Dreiland-Radweg
Dreiland-Radweg
Etappe 1, Liestal–Rodersdorf
alle zeigen
Rhein-Route
Rhein-Route
Etappe 9, Rheinfelden–Basel
alle zeigen
Pratteln
Pratteln

Pratteln

Bei Pratteln fand man die ersten Zeugen menschlicher Tätigkeit in der Schweiz. Zeugen der Industrialisierung sind die Bohrtürme der Salinen von «Schweizerhalle». Sehenswert sind zudem das Bürgerhaus, sowie das Schloss Pratteln und die Pfarrkirche.
Pratteln ist ein typischer Vorort von Basel. Viel Industrie hat sich angesiedelt. Pratteln zählt mit seinen knapp 15'000 Einwohnern bereits als Kleinstadt und hat, insbesondere in den Hochhaus-Quartieren «Längi» und «Rankacker», eine der grössten Ausländerraten im ganzen Kanton Baselland. Zur Gemeinde im Kanton Kanton Basel-Land gehört auch das Industriegebiet Schweizerhalle und ein Teil des grossen Rangierbahnhofs Muttenz.

Pratteln wurde schon sehr früh besiedelt und man fand Überreste aus der Jungsteinzeit und dem Altertum, beispielsweise Keltische Grabhügel, Grundmauern von römischen Gutshöfen und Grabfunde aus dem Frühmittelalter. Pratteln ist Fundort des bisher ältesten Nachweises menschlicher Tätigkeit auf Schweizerboden. Der 1974 entdeckte Faustkeil ist mindestens 100'000 Jahre alt.

Der 1833 entstandene Kanton Baselland hätte finanziell kaum überleben können, wenn nicht am 1836 in der Rheinebene bei Pratteln riesige und bis heute unerschöpfte Steinsalzlager entdeckt worden wären. In der Folge wurde die erste schweizerische Saline Schweizerhalle am Rhein erstellt und die damalige Schweiz erstmals vom Salzimport unabhängig. Die alten Bohrtürme der Rheinsaline sind noch zu sehen.

Sehenswert ist in Pratteln die alte Pfarrkirche, welche den Kern der ältesten Siedlung bildet. Die Kirche, die 1250 erstmals urkundlich erwähnt wurde und auf romanischen Fundamenten ruht, ist dem Heiligen Leodegar, dem Bischof von Autun und Patron des Klosters Murbach, geweiht. Der Chor stammt aus der Spätgotik.

Rund um die Kirche streben die Gassen der Kleinstadt sternförmig auseinander. Aus der Zeit von 1275 stammt das Schloss Pratteln, ein ehemaliges Weiherschloss. Aus späteren Zeiten stammen das Bürgerhaus - ein Bauernhaus aus dem 16. Jahrhundert - in dem das Dorfmuseum untergebracht ist. Schliesslich lohnt sich ein Besuch des Joerin-Guts, eines Basler Landguts aus dem 18. Jahrhundert.

Highlights

  • Altstadt - mit der Kirche im Zentrum annähernd sternförmiger Strassenverlauf im historischen Zentrum von Pratteln.
  • Rheinsalinen in Pratteln - die alten Bohrtürme der Rheinsaline von 1836 sind noch zu sehen.
Bei Pratteln fand man die ersten Zeugen menschlicher Tätigkeit in der Schweiz. Zeugen der Industrialisierung sind die Bohrtürme der Salinen von «Schweizerhalle». Sehenswert sind zudem das Bürgerhaus, sowie das Schloss Pratteln und die Pfarrkirche.
Pratteln ist ein typischer Vorort von Basel. Viel Industrie hat sich angesiedelt. Pratteln zählt mit seinen knapp 15'000 Einwohnern bereits als Kleinstadt und hat, insbesondere in den Hochhaus-Quartieren «Längi» und «Rankacker», eine der grössten Ausländerraten im ganzen Kanton Baselland. Zur Gemeinde im Kanton Kanton Basel-Land gehört auch das Industriegebiet Schweizerhalle und ein Teil des grossen Rangierbahnhofs Muttenz.

Pratteln wurde schon sehr früh besiedelt und man fand Überreste aus der Jungsteinzeit und dem Altertum, beispielsweise Keltische Grabhügel, Grundmauern von römischen Gutshöfen und Grabfunde aus dem Frühmittelalter. Pratteln ist Fundort des bisher ältesten Nachweises menschlicher Tätigkeit auf Schweizerboden. Der 1974 entdeckte Faustkeil ist mindestens 100'000 Jahre alt.

Der 1833 entstandene Kanton Baselland hätte finanziell kaum überleben können, wenn nicht am 1836 in der Rheinebene bei Pratteln riesige und bis heute unerschöpfte Steinsalzlager entdeckt worden wären. In der Folge wurde die erste schweizerische Saline Schweizerhalle am Rhein erstellt und die damalige Schweiz erstmals vom Salzimport unabhängig. Die alten Bohrtürme der Rheinsaline sind noch zu sehen.

Sehenswert ist in Pratteln die alte Pfarrkirche, welche den Kern der ältesten Siedlung bildet. Die Kirche, die 1250 erstmals urkundlich erwähnt wurde und auf romanischen Fundamenten ruht, ist dem Heiligen Leodegar, dem Bischof von Autun und Patron des Klosters Murbach, geweiht. Der Chor stammt aus der Spätgotik.

Rund um die Kirche streben die Gassen der Kleinstadt sternförmig auseinander. Aus der Zeit von 1275 stammt das Schloss Pratteln, ein ehemaliges Weiherschloss. Aus späteren Zeiten stammen das Bürgerhaus - ein Bauernhaus aus dem 16. Jahrhundert - in dem das Dorfmuseum untergebracht ist. Schliesslich lohnt sich ein Besuch des Joerin-Guts, eines Basler Landguts aus dem 18. Jahrhundert.

Highlights

  • Altstadt - mit der Kirche im Zentrum annähernd sternförmiger Strassenverlauf im historischen Zentrum von Pratteln.
  • Rheinsalinen in Pratteln - die alten Bohrtürme der Rheinsaline von 1836 sind noch zu sehen.

Anreise und Rückreise Pratteln

Adresse

Baselland Tourismus
Altmarktstrasse 96
4410 Liestal
Tel. +41 (0)61 927 64 84
Fax. +41 (0)61 927 65 50
info@baselland-tourismus.ch
www.baselland-tourismus.ch

Services

Übernachten

B&B Tomsi
B&B Tomsi
Pratteln
alle zeigen

Schwimmen

Aquabasilea Wasserwelt Pratteln
Aquabasilea Wasserwelt Pratteln
alle zeigen

Wandern in

Pratteln
ViaRhenana
ViaRhenana
Etappe 10, Rheinfelden–Basel
alle zeigen
Bahnwanderweg
Bahnwanderweg
Etappe 1, Pratteln–Liestal
alle zeigen
ViaGottardo
ViaGottardo
Etappe 1, Basel–Liestal
alle zeigen
Rheinpfad
Rheinpfad
Route 468, Basel (Kaserne)–Kaiseraugst
alle zeigen

Velofahren in

Pratteln
Nord-Süd-Route
Nord-Süd-Route
Etappe 1, Basel–Aarau
alle zeigen
Dreiland-Radweg
Dreiland-Radweg
Etappe 1, Liestal–Rodersdorf
alle zeigen
Rhein-Route
Rhein-Route
Etappe 9, Rheinfelden–Basel
alle zeigen