false

Wanderland

Fotogalerie

Wandern in

Wassen
ViaGottardo
ViaGottardo
Etappe 8, Altdorf–Wassen
alle zeigen
ViaGottardo
ViaGottardo
Etappe 9, Wassen–Andermatt
alle zeigen
ViaSuworow
ViaSuworow
Etappe 4, Wassen–Altdorf
alle zeigen
ViaSuworow
ViaSuworow
Etappe 3, Andermatt–Wassen
alle zeigen
Trans Swiss Trail
Trans Swiss Trail
Etappe 22, Wassen–Andermatt
alle zeigen
Trans Swiss Trail
Trans Swiss Trail
Etappe 21, Erstfeld–Wassen
alle zeigen
Gotthardbahn
Gotthardbahn
Etappe 1, Göschenen–Amsteg
alle zeigen

Velofahren in

Wassen
Nord-Süd-Route
Nord-Süd-Route
Etappe 4, Flüelen–Andermatt
alle zeigen

Biken in

Wassen
Alpine Bike
Oberland Bike
Arni Bike
Wassen
Wassen

Wassen

Wer kennt es nicht - das auf einer Anhöhe gelegene Kirchlein von Wassen? Seit der Eröffnung der Gotthardbahn ist es ein Wahrzeichen auf der Fahrt in den Süden und ein Fixpunkt in der kühnen, aber auch verwirrenden Linienführung mit zwei Kehrtunnels.
Die im Zug Reisenden sehen das Kirchlein dreimal aus einer anderen Perspektive. Das barocke Kirchlein zählt sicher zu den bekanntesten Gotteshäusern der Schweiz. Doch die wenigsten haben es schon von innen gesehen. Dabei ist ein Besuch der Barockkirche von 1742 - eine der prunkvollsten der Innerschweiz - und des schmucken Dorfs Wassen durchaus lohnenswert.

Wassen, auf 930 m im oberen Urner Reusstal gelegen, ist nicht erst durch die Eröffnung der Gotthardbahn 1882 bekannt geworden. Schmucke Stein- und Holzhäuser und der von einem prächtigen Brunnen dominierte Dorfplatz bildeten bereits die Kulisse, als noch die fünfspännige Postkutsche durchs Dorf fuhr. Bald nach der Eröffnung des Saumwegs über den Gotthard im 13. Jh. entwickelte sich das kleine Bergdorf zum wichtigen Etappenort.

Zu Wassen gehört auch das wildromantische Meiental, umgeben von majestätischen Bergketten, darunter die Fünffingerstöcke. Durch das Tal führt die Strasse westwärts zum Sustenpass (2259m), der die Kantone Uri und Bern verbindet. Während der Sommermonate besteht eine Postautoverbindung bis Meiringen.

Ein eigentliches Dorf gibt es im Meiental nicht, wohl aber einige ganzjährig bewohnte Weiler. Schöne Wanderwege führen in teilweise sehr bergiges Gelände. Zwei SAC-Hütten bieten den Gästen neben den Hotels und Restaurants Verpflegungs- und Übernachtungsmöglichkeiten: die Sewen- und Sustlihütte. Als besonders schöne und gut ausgebaute Wander- und Bikerstrecke bietet sich der zum Teil mit Steinplatten belegte historische Sustenweg von Wassen bis zur Passhöhe an. Im Winter und Frühling ist Saison für Skitouren: ein beliebtes Ziel ist z.B. der Grassen.

Für Velofahrer, aber auch für Töff-Freaks ist Wassen Ausgangspunkt für Passfahrten: Rasch fährt man über den Gotthard ins Tessin, über den Susten ins Berner Oberland, über den Oberalp ins Bündnerland und über die Furka zum Rhonegletscher und ins Wallis.

Highlights

  • Zum 125-Jahr-Jubiläum der Gotthardbahn wurde zwischen Erstfeld und Biasca der Gottardo-Weitwanderweg eröffnet. An gut 50 Orten - so auch in Wassen - informieren Tafeln über Gotthard-Region und -Bahn.
  • Bildungs- und Erlebnispfad Wasserwelten - 60km langes Erlebnis-Wegnetz im nahen Göscheneralptal mit 90 Stationen zum Thema Wasser.
  • Schöllenenschlucht - Schlucht, über die laut der Legende nur mit Hilfe des Teufels eine Brücke gebaut werden konnte, heute bietet ein Klettersteig zusätzliche Perspektiven.
  • Kristallhöhle «Pfaffensprung» - mit 165 Metern Länge die zweitgrösste Kristallhöhle der Schweiz, hat während Jahrhunderten eine grosse Menge Bergkristalle geliefert, mit Führer begehbar.
Wer kennt es nicht - das auf einer Anhöhe gelegene Kirchlein von Wassen? Seit der Eröffnung der Gotthardbahn ist es ein Wahrzeichen auf der Fahrt in den Süden und ein Fixpunkt in der kühnen, aber auch verwirrenden Linienführung mit zwei Kehrtunnels.
Die im Zug Reisenden sehen das Kirchlein dreimal aus einer anderen Perspektive. Das barocke Kirchlein zählt sicher zu den bekanntesten Gotteshäusern der Schweiz. Doch die wenigsten haben es schon von innen gesehen. Dabei ist ein Besuch der Barockkirche von 1742 - eine der prunkvollsten der Innerschweiz - und des schmucken Dorfs Wassen durchaus lohnenswert.

Wassen, auf 930 m im oberen Urner Reusstal gelegen, ist nicht erst durch die Eröffnung der Gotthardbahn 1882 bekannt geworden. Schmucke Stein- und Holzhäuser und der von einem prächtigen Brunnen dominierte Dorfplatz bildeten bereits die Kulisse, als noch die fünfspännige Postkutsche durchs Dorf fuhr. Bald nach der Eröffnung des Saumwegs über den Gotthard im 13. Jh. entwickelte sich das kleine Bergdorf zum wichtigen Etappenort.

Zu Wassen gehört auch das wildromantische Meiental, umgeben von majestätischen Bergketten, darunter die Fünffingerstöcke. Durch das Tal führt die Strasse westwärts zum Sustenpass (2259m), der die Kantone Uri und Bern verbindet. Während der Sommermonate besteht eine Postautoverbindung bis Meiringen.

Ein eigentliches Dorf gibt es im Meiental nicht, wohl aber einige ganzjährig bewohnte Weiler. Schöne Wanderwege führen in teilweise sehr bergiges Gelände. Zwei SAC-Hütten bieten den Gästen neben den Hotels und Restaurants Verpflegungs- und Übernachtungsmöglichkeiten: die Sewen- und Sustlihütte. Als besonders schöne und gut ausgebaute Wander- und Bikerstrecke bietet sich der zum Teil mit Steinplatten belegte historische Sustenweg von Wassen bis zur Passhöhe an. Im Winter und Frühling ist Saison für Skitouren: ein beliebtes Ziel ist z.B. der Grassen.

Für Velofahrer, aber auch für Töff-Freaks ist Wassen Ausgangspunkt für Passfahrten: Rasch fährt man über den Gotthard ins Tessin, über den Susten ins Berner Oberland, über den Oberalp ins Bündnerland und über die Furka zum Rhonegletscher und ins Wallis.

Highlights

  • Zum 125-Jahr-Jubiläum der Gotthardbahn wurde zwischen Erstfeld und Biasca der Gottardo-Weitwanderweg eröffnet. An gut 50 Orten - so auch in Wassen - informieren Tafeln über Gotthard-Region und -Bahn.
  • Bildungs- und Erlebnispfad Wasserwelten - 60km langes Erlebnis-Wegnetz im nahen Göscheneralptal mit 90 Stationen zum Thema Wasser.
  • Schöllenenschlucht - Schlucht, über die laut der Legende nur mit Hilfe des Teufels eine Brücke gebaut werden konnte, heute bietet ein Klettersteig zusätzliche Perspektiven.
  • Kristallhöhle «Pfaffensprung» - mit 165 Metern Länge die zweitgrösste Kristallhöhle der Schweiz, hat während Jahrhunderten eine grosse Menge Bergkristalle geliefert, mit Führer begehbar.

Anreise und Rückreise Wassen

Adresse

Andermatt-Urserntal Tourismus GmbH
Gotthardstrasse 2
6490 Andermatt
Tel. +41 (0)41 888 71 00
info@andermatt.ch
www.andermatt.ch

Services

Übernachten

Sewenhütte SAC
Sewenhütte SAC
Meien
Sustlihütte SAC
Sustlihütte SAC
Meien
alle zeigen

Wandern in

Wassen
ViaGottardo
ViaGottardo
Etappe 8, Altdorf–Wassen
alle zeigen
ViaGottardo
ViaGottardo
Etappe 9, Wassen–Andermatt
alle zeigen
ViaSuworow
ViaSuworow
Etappe 4, Wassen–Altdorf
alle zeigen
ViaSuworow
ViaSuworow
Etappe 3, Andermatt–Wassen
alle zeigen
Trans Swiss Trail
Trans Swiss Trail
Etappe 22, Wassen–Andermatt
alle zeigen
Trans Swiss Trail
Trans Swiss Trail
Etappe 21, Erstfeld–Wassen
alle zeigen
Gotthardbahn
Gotthardbahn
Etappe 1, Göschenen–Amsteg
alle zeigen

Velofahren in

Wassen
Nord-Süd-Route
Nord-Süd-Route
Etappe 4, Flüelen–Andermatt
alle zeigen

Biken in

Wassen
Alpine Bike
Oberland Bike
Arni Bike