37 Berner Voralpenweg
37 Berner Voralpenweg

Wanderland

etappe-01276

Berner Voralpenweg

Etappe 3, Grimmialp–Oey

Wegreportage
31 Fotos

WL_037_03_P1020351_R_F_M.jpg
etappe-01276

Berner Voralpenweg

Der Grimmimutz sorgt auf dem Erlebnisweg für Kurzweil, vermittelt spielerisch den Umgang mit der Natur. Auf dem Talweg an munter rauschenden Bergbächen entlang talauswärts; viele Steinmännchen am neu erstellten Wegabschnitt zwischen Horboden und Oey.
Die nächste Etappe ist ein Klassiker: Der Talweg von der Grimmialp nach Oey. Der Weg ohne nennenswerte Steigungen folgt den Bächen Fildrich und Chirel, passiert Streusiedlungen mit historischen Bauten und führt durch herrliche, intakte Kulturlandschaften. Am Ende des Diemtigtals, dem grössten Seitental des Simmentals, liegt oberhalb des Dorfes Schwenden der Startpunkt der Wanderung bei der Grimmialp. Im Rücken: See-, Raufli und Girehore, der Blick zurück zu den Bergspitzen lohnt sich immer wieder.

Die Wanderung verläuft teilweise auf dem Diemtigtaler Hausweg, der einen zu eindrücklichen, reich verzierten Holzhäusern führt und deren Geschichte erzählt. Die ältesten Häuser im Tal stammen aus dem 16. Jahrhundert. Es sind aber vorwiegend Bauten aus der zweiten Hälfte des 18. und von Anfang des 19. Jahrhunderts, welche die Landschaft prägen. Gewandert wird mal auf breiten Kiessträsschen, dann wieder auf schmaleren Pfaden durch Wald und über Wiesen. Die nahegelegene Hauptstrasse sieht und hört man im ersten Teil kaum, das Rauschen des Baches vermag sie zu übertönen.

Nach Schwenden wartet ein Highlight für die Kleinen: Auf dem Wasserspielplatz Gwunderwasser gibt es verschiedene Wasserspielgeräte wie Wippen oder Schwemmholztische. Vorbei am Viehschauplatz in Anger und insbesondere ab Riedli ist die Hauptstrasse dann präsenter, sie wird sogar mehrmals überquert. Umso mehr freut der nächste Abschnitt ab Horboden, der durch einen schattigen Wald erreicht wird. Die Fildrich mündet hier in die Chirel und auf dem Weg nimmt der Fluss weitere Bächlein auf. Dutzende Feuerstellen laden hier zum Verweilen ein, in dieses Paradies für Vögel, Insekten und Eidechsen. Das Tal wird breiter und bietet schöne Ausblicke. Ziel der Wanderung ist Oey, das auf einem Schuttkegel zuvorderst im Diemtigtal liegt.
Der Grimmimutz sorgt auf dem Erlebnisweg für Kurzweil, vermittelt spielerisch den Umgang mit der Natur. Auf dem Talweg an munter rauschenden Bergbächen entlang talauswärts; viele Steinmännchen am neu erstellten Wegabschnitt zwischen Horboden und Oey.
Die nächste Etappe ist ein Klassiker: Der Talweg von der Grimmialp nach Oey. Der Weg ohne nennenswerte Steigungen folgt den Bächen Fildrich und Chirel, passiert Streusiedlungen mit historischen Bauten und führt durch herrliche, intakte Kulturlandschaften. Am Ende des Diemtigtals, dem grössten Seitental des Simmentals, liegt oberhalb des Dorfes Schwenden der Startpunkt der Wanderung bei der Grimmialp. Im Rücken: See-, Raufli und Girehore, der Blick zurück zu den Bergspitzen lohnt sich immer wieder.

Die Wanderung verläuft teilweise auf dem Diemtigtaler Hausweg, der einen zu eindrücklichen, reich verzierten Holzhäusern führt und deren Geschichte erzählt. Die ältesten Häuser im Tal stammen aus dem 16. Jahrhundert. Es sind aber vorwiegend Bauten aus der zweiten Hälfte des 18. und von Anfang des 19. Jahrhunderts, welche die Landschaft prägen. Gewandert wird mal auf breiten Kiessträsschen, dann wieder auf schmaleren Pfaden durch Wald und über Wiesen. Die nahegelegene Hauptstrasse sieht und hört man im ersten Teil kaum, das Rauschen des Baches vermag sie zu übertönen.

Nach Schwenden wartet ein Highlight für die Kleinen: Auf dem Wasserspielplatz Gwunderwasser gibt es verschiedene Wasserspielgeräte wie Wippen oder Schwemmholztische. Vorbei am Viehschauplatz in Anger und insbesondere ab Riedli ist die Hauptstrasse dann präsenter, sie wird sogar mehrmals überquert. Umso mehr freut der nächste Abschnitt ab Horboden, der durch einen schattigen Wald erreicht wird. Die Fildrich mündet hier in die Chirel und auf dem Weg nimmt der Fluss weitere Bächlein auf. Dutzende Feuerstellen laden hier zum Verweilen ein, in dieses Paradies für Vögel, Insekten und Eidechsen. Das Tal wird breiter und bietet schöne Ausblicke. Ziel der Wanderung ist Oey, das auf einem Schuttkegel zuvorderst im Diemtigtal liegt.
14 km
120 m | 620 m
3 h 25 min
leicht (Wanderweg) | mittel

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Schwenden i. D.,Geissboden
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Unterwegs …

Aufstieg Grimmialp
288
Aufstieg Grimmialp
Empfehlung Bahn, Bus, Schiff
Oey-Diemtigen, Bahnhof–Schwenden i.D., Geissboden
oder
Schwenden i.D., Geissboden–Oey-Diemtigen, Bahnhof
Grund: eingesparte Höhenmeter ca. 400m.
Voranmeldung notwendig: Tel. +41 (0)848 100 222.
Fahrplan SBB

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Oey-Diemtigen
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Betreuung Signalisation
Die Signalisation wird im Auftrag des Kantons durch die kantonale Wanderweg-Organisation betreut. Helfen Sie mit und werden Sie Mitglied in Ihrem Kanton.
Werden Sie Mitglied.
Berner Wanderwege
Moserstrasse 27
3000 Bern 25
info@bernerwanderwege.ch
www.bernerwanderwege.ch

Services

Übernachten

Chrütz Hof
Chrütz Hof
Oey
Hotel Kurhaus Grimmialp
Hotel Kurhaus Grimmialp
Schwenden im Diemtigtal
B&B Chalet Stockhorn
B&B Chalet Stockhorn
Erlenbach im Simmental
alle zeigen

Buchbare Angebote

Drei Pärke Tour
Drei Pärke Tour
alle zeigen

Orte

Grimmialp
Grimmialp
Oey-Diemtigen
Oey-Diemtigen
Erlenbach i.S.
Erlenbach i.S.
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Hot-Trail Bikepark Wiriehorn
Hot-Trail Bikepark Wiriehorn
Naturpark Diemtigtal
Naturpark Diemtigtal
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der gelben Wegweisung für das Wandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Wanderung.
Wegweisung