Email share button
Appenzeller Alpenweg
Appenzeller Alpenweg

Wanderland

Appenzeller Alpenweg

Appenzeller Alpenweg

Urnäsch–Urnäsch

Fotogalerie

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der gelben Wegweisung für das Wandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Wanderung.
Wegweisung
Appenzeller Alpenweg

Appenzeller Alpenweg

Der Alpstein sei vielleicht «das schönste Gebirge der Welt», liess der bekannte Geologe Albert Heim (1849-1937) verlauten. Dass auch die dem Alpstein vorgelagert, eher unbekannte Alplandschaft ebenso reizvoll ist erfährt man auf dieser Tour.
In Urnäsch, dem «Zentrum des Appenzeller Brauchtums» startet die Tour und führt über die Hochalp zur Schwägalp. In Urnäsch empfiehlt sich als Einstimmung auf die Wanderung eine Besichtung des Appenzeller Brauchtumsmuseum gleich auf dem Dorfplatz. Auf der Schwägalp angekommen besteht die Möglichkeit die Alpschaukäserei zu besichtigen. Wer am nächsten Tag auf der 2. Etappe weiterwandert findet im Berghotel eine gemütliche Unterkunft um sich von der Wanderung zu erholen.

Während zu Beginn des zweiten Abschnittes rund um die Talstation Rummel herrscht ist man auf den verschiedenen Alpen anschliessend fast für sich allein, mitten in einer intakten und unberührten Naturlandschaft. Nur das Geräusch der Kuhglocken lässt einem daran erinnern, dass man die Welt nicht ganz allein für sich beanspruchen kann. Die Etappe führt über die Chammhalde zum Gerstengschwend, einer auch in zahlreichen Volksliedern gepriesene Bergformation. Über die Blattendürren nimmt man talwärts Kurs nach Urnäsch.
Der Alpstein sei vielleicht «das schönste Gebirge der Welt», liess der bekannte Geologe Albert Heim (1849-1937) verlauten. Dass auch die dem Alpstein vorgelagert, eher unbekannte Alplandschaft ebenso reizvoll ist erfährt man auf dieser Tour.
In Urnäsch, dem «Zentrum des Appenzeller Brauchtums» startet die Tour und führt über die Hochalp zur Schwägalp. In Urnäsch empfiehlt sich als Einstimmung auf die Wanderung eine Besichtung des Appenzeller Brauchtumsmuseum gleich auf dem Dorfplatz. Auf der Schwägalp angekommen besteht die Möglichkeit die Alpschaukäserei zu besichtigen. Wer am nächsten Tag auf der 2. Etappe weiterwandert findet im Berghotel eine gemütliche Unterkunft um sich von der Wanderung zu erholen.

Während zu Beginn des zweiten Abschnittes rund um die Talstation Rummel herrscht ist man auf den verschiedenen Alpen anschliessend fast für sich allein, mitten in einer intakten und unberührten Naturlandschaft. Nur das Geräusch der Kuhglocken lässt einem daran erinnern, dass man die Welt nicht ganz allein für sich beanspruchen kann. Die Etappe führt über die Chammhalde zum Gerstengschwend, einer auch in zahlreichen Volksliedern gepriesene Bergformation. Über die Blattendürren nimmt man talwärts Kurs nach Urnäsch.
29 km | 2 Etappen
1700 m | 1700 m
mittel (Bergwanderweg) | schwer

Anreise | Rückreise

Kontakt

Appenzellerland Tourismus
Bahnhofstrasse 2
9410 Heiden
Tel. +41 (0)71 898 33 00
info@appenzellerland.ch
www.appenzellerland.ch

Services

Übernachten

Bed and Breakfast Diem
Bed and Breakfast Diem
Urnäsch
alle zeigen

Orte

Urnäsch
Urnäsch
Schwägalp
Schwägalp
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der gelben Wegweisung für das Wandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Wanderung.
Wegweisung