901 Randen Weg
901 Randen Weg

Wanderland

Randen Weg

Randen Weg

Schleitheim–Merishausen

Wegreportage
85 Fotos

WL_901_DSC03351_F_M.jpg
Randen Weg

Randen Weg

Tageswanderung durch die Kulturlandschaft des Randen, von Schleitheim durch das Randental zum höchsten Punkt des Randens auf 912 Metern. Vom Aussichtsturm reicht der Blick zu den Alpen und in den Schwarzwald. Im Zentrum dieses Weges stehen die eindrückliche Landschaft und Natur.
Der Randen ist der äusserste Kalk-Ausläufer des Juras. Er erstreckt sich über den westlichen Teil des Kantons Schaffhausen. Der Höhenzug ist bekannt für seine Artenvielfalt. Viele Tiere, die im Mittelland bedroht oder bereits ausgestorben sind, findet man hier in grösserer Anzahl. Im Frühling können prächtige Orchideen-Arten bewundert werden, darunter der Frauenschuh als Hauptsorte. Von Mai bis Juni entfaltet sich die volle Blütenpracht.

Der Randenweg beginnt in Schleitheim bei der Post. Das Dorf liegt eingebettet im Schleitheimertal, umgeben von Randen und Staufenberg, wo der Weg zuerst hinaufsteigt. Dem Waldrand entlang über den Birbistel geht es nach Beggingen. Die Aussicht unterwegs: das Wutachtal, der Schwarzwald und das Klettgau. Wie alle auf «-ingen» endenden Ortsbezeichnungen, weist auch Beggingen hin auf den Wohnsitz eines alemannischen Sittenhaupts. Aus Bekko wurde Beckingen und später Beggingen. Von hier erfolgt der Aufstieg über die Schwedenschanze. Dieser Name wiederum erinnert an den Einfall eines schwedischen Heeres im dreissigjährigen Krieg (1618–48).

Der Hagenturm, höchster Punkt der Tour, belohnt mit einer prächtigen Weitsicht zum Schweizer Alpenpanorama und in den Schwarzwald. Die 40 Meter hohe Aussichtplattform aus Stahl wird über 225 Treppenstufen erreicht. Oben gibt es Panoramatafeln und Sitzgelegenheiten. Der Hagen ist der höchste Punkt des Kantons Schaffhausen. Über Berglen und durch das Gugertal entlang der Schlothalde führt der Weg ins Ziel. Die Hauptstrasse in Merishausen, ein alemannisches Zeilendorf, säumen typische Häuser im ursprünglichen Stil der Alemannen. Im Parterre befindet sich der Stall, oberhalb die Wohnräume.
Tageswanderung durch die Kulturlandschaft des Randen, von Schleitheim durch das Randental zum höchsten Punkt des Randens auf 912 Metern. Vom Aussichtsturm reicht der Blick zu den Alpen und in den Schwarzwald. Im Zentrum dieses Weges stehen die eindrückliche Landschaft und Natur.
Der Randen ist der äusserste Kalk-Ausläufer des Juras. Er erstreckt sich über den westlichen Teil des Kantons Schaffhausen. Der Höhenzug ist bekannt für seine Artenvielfalt. Viele Tiere, die im Mittelland bedroht oder bereits ausgestorben sind, findet man hier in grösserer Anzahl. Im Frühling können prächtige Orchideen-Arten bewundert werden, darunter der Frauenschuh als Hauptsorte. Von Mai bis Juni entfaltet sich die volle Blütenpracht.

Der Randenweg beginnt in Schleitheim bei der Post. Das Dorf liegt eingebettet im Schleitheimertal, umgeben von Randen und Staufenberg, wo der Weg zuerst hinaufsteigt. Dem Waldrand entlang über den Birbistel geht es nach Beggingen. Die Aussicht unterwegs: das Wutachtal, der Schwarzwald und das Klettgau. Wie alle auf «-ingen» endenden Ortsbezeichnungen, weist auch Beggingen hin auf den Wohnsitz eines alemannischen Sittenhaupts. Aus Bekko wurde Beckingen und später Beggingen. Von hier erfolgt der Aufstieg über die Schwedenschanze. Dieser Name wiederum erinnert an den Einfall eines schwedischen Heeres im dreissigjährigen Krieg (1618–48).

Der Hagenturm, höchster Punkt der Tour, belohnt mit einer prächtigen Weitsicht zum Schweizer Alpenpanorama und in den Schwarzwald. Die 40 Meter hohe Aussichtplattform aus Stahl wird über 225 Treppenstufen erreicht. Oben gibt es Panoramatafeln und Sitzgelegenheiten. Der Hagen ist der höchste Punkt des Kantons Schaffhausen. Über Berglen und durch das Gugertal entlang der Schlothalde führt der Weg ins Ziel. Die Hauptstrasse in Merishausen, ein alemannisches Zeilendorf, säumen typische Häuser im ursprünglichen Stil der Alemannen. Im Parterre befindet sich der Stall, oberhalb die Wohnräume.
16 km | 1 Etappe
640 m | 560 m
4 h 40 min
leicht (Wanderweg) | mittel

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Schleitheim, Gemeindehaus
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen
Anreise / Rückreise Merishausen, Gemeindehaus
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Schaffhauserland Tourismus
Herrenacker 15
8200 Schaffhausen
Tel. +41 (0)52 632 40 20
info@schaffhauserland.ch
www.schaffhauserland.ch

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der gelben Wegweisung für das Wandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Wanderung.
Wegweisung