Hüttchopf Weg
Hüttchopf Weg

Wanderland

Hüttchopf Weg

Steg–Wald

Fotogalerie

WL_864_wandernacht_landschaft
WL_865_wandernacht_wanderwegschild
WL_864_wald_farneralp

Hüttchopf Weg

Der Hüttchopf, am Westrand des Tier- und Pflanzenschutzgebietes gelegen, bietet den besten Überblick über das Quellgebiet der Töss und die Bergwelt des Zürcher Oberlandes.
Nach einem flachen Kilometer auf Hartbelag bis zur Talgabelung beginnt der Bergweg, der steil zur Oberen Schwändi aufsteigt und später dreimal den längsten Skilift des Kantons Zürich kreuzt. Wenn man sich dem Sattel «Tannen» nähert, sieht man den kahlen Hüttchopf. Teils im Wald, teils über Weiden mit Birken und Föhren steigt man den Nordgrat empor.

Auf dem Weg zur Alp Überzütt bietet sich die schönste Aussicht ins dicht bealdete Quellgebiet der Vorderen und Hinteren Töss, zum Säntis und im Norden zum Bodensee.

Von Überzütt führt der Weg durch den Osthang der Brandegg zum Bergrestaurant Scheidegg. Die prachtvolle Aussicht auf Zürich- und Obersee, den Alpenkranz vom Säntis bis ins Berner Oberland, in den Jura und den Schwarzwald lädt zu einer längeren Rast ein. Der Abstieg verläuft über den Grat des Josenberges, dann über den sonnigen Abhang zum Weiler Oh und hinunter ins Sagenraintobel. Eine kurzweilige Wanderung dem Schmittenbach entlang schliesst sich an. So gelangt man zur Kirche und über den Dorfplatz zum Bahnhof Wald.
Der Hüttchopf, am Westrand des Tier- und Pflanzenschutzgebietes gelegen, bietet den besten Überblick über das Quellgebiet der Töss und die Bergwelt des Zürcher Oberlandes.
Nach einem flachen Kilometer auf Hartbelag bis zur Talgabelung beginnt der Bergweg, der steil zur Oberen Schwändi aufsteigt und später dreimal den längsten Skilift des Kantons Zürich kreuzt. Wenn man sich dem Sattel «Tannen» nähert, sieht man den kahlen Hüttchopf. Teils im Wald, teils über Weiden mit Birken und Föhren steigt man den Nordgrat empor.

Auf dem Weg zur Alp Überzütt bietet sich die schönste Aussicht ins dicht bealdete Quellgebiet der Vorderen und Hinteren Töss, zum Säntis und im Norden zum Bodensee.

Von Überzütt führt der Weg durch den Osthang der Brandegg zum Bergrestaurant Scheidegg. Die prachtvolle Aussicht auf Zürich- und Obersee, den Alpenkranz vom Säntis bis ins Berner Oberland, in den Jura und den Schwarzwald lädt zu einer längeren Rast ein. Der Abstieg verläuft über den Grat des Josenberges, dann über den sonnigen Abhang zum Weiler Oh und hinunter ins Sagenraintobel. Eine kurzweilige Wanderung dem Schmittenbach entlang schliesst sich an. So gelangt man zur Kirche und über den Dorfplatz zum Bahnhof Wald.
12 km | 1 Etappe
660 m | 740 m
4 h 10 min
leicht (Wanderweg) | mittel

Anreise | Rückreise

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie den Wegweisern Richtung Tannen, Hüttchopf, Scheidegg und Wald.

Anreise | Rückreise

Kontakt

Zürioberland Tourismus
Bahnhofstrasse 13
8494 Bauma
Tel. +41 (0)52 396 50 99
tourismus@zuerioberland.ch
http://www.zürioberland-tourismus.ch

Services

Übernachten

B+B Stigweid
B+B Stigweid
Wald ZH
alle zeigen

Schwimmen

Freibad Sunnetal Wald
Freibad Sunnetal Wald
alle zeigen