Email share button
Lagh da Caralin
Lagh da Caralin

Wanderland

Lagh da Caralin

Alp Grüm–Cavaglia

Lagh da Caralin

Dem Naturereignis Gletscher auf der Spur. Von der Alp Grüm zum neu entstandenen See - den Palügletscher immer im Blick - durch den Lärchenwald hinunter zur Jahrtausende alten Geschichte im Gletschergarten in Cavaglia.
Der Ausgangspunkt dieser Wanderung ist Alp Grüm. In nördlicher Richtung, entlang der Bahnlinie, startet die Wanderung sanft ansteigend. Der Weg gabelt sich nach dem Überqueren der Geleise und führt in Richtung Lagh da Caralin kurz steil bergan, bevor er sich entlang des Hanges schlängelt und nur noch sanft ansteigt.

Den Palügletscher immer im Blickfeld, lohnt sich aber auch die Aussicht Richtung Alpe Palü, Valposchiavo und den Bergamasker Alpen. Ab und an muss ein Geröllfeld überquert werden. Der Gletschersee, Lagh da Caralin entstand durch das stetige Schmelzen des Gletschers und wurde erst vor ein paar Jahren entdeckt. Auf älteren Karten ist er daher noch nicht eingezeichnet.

Der steile Abstieg Richtung Alpe Palü führt erst entlang schroffer Felsen bis er schliesslich durch den Lärchenwald und am Palüsee endet. Nach einem weiteren Abstieg erreicht man die Ebene von Cavaglia mit dem Gletschergarten. Vor rund 12'000-15'000 Jahren entstanden die Gletschermühlen durch Rotationsbewegungen der vom Gletscher mitgeführten Granitfelsen die Gletschermühlen. Der Garten kann in einer ca. halbstündigen Wanderung individuell besucht werden.
Dem Naturereignis Gletscher auf der Spur. Von der Alp Grüm zum neu entstandenen See - den Palügletscher immer im Blick - durch den Lärchenwald hinunter zur Jahrtausende alten Geschichte im Gletschergarten in Cavaglia.
Der Ausgangspunkt dieser Wanderung ist Alp Grüm. In nördlicher Richtung, entlang der Bahnlinie, startet die Wanderung sanft ansteigend. Der Weg gabelt sich nach dem Überqueren der Geleise und führt in Richtung Lagh da Caralin kurz steil bergan, bevor er sich entlang des Hanges schlängelt und nur noch sanft ansteigt.

Den Palügletscher immer im Blickfeld, lohnt sich aber auch die Aussicht Richtung Alpe Palü, Valposchiavo und den Bergamasker Alpen. Ab und an muss ein Geröllfeld überquert werden. Der Gletschersee, Lagh da Caralin entstand durch das stetige Schmelzen des Gletschers und wurde erst vor ein paar Jahren entdeckt. Auf älteren Karten ist er daher noch nicht eingezeichnet.

Der steile Abstieg Richtung Alpe Palü führt erst entlang schroffer Felsen bis er schliesslich durch den Lärchenwald und am Palüsee endet. Nach einem weiteren Abstieg erreicht man die Ebene von Cavaglia mit dem Gletschergarten. Vor rund 12'000-15'000 Jahren entstanden die Gletschermühlen durch Rotationsbewegungen der vom Gletscher mitgeführten Granitfelsen die Gletschermühlen. Der Garten kann in einer ca. halbstündigen Wanderung individuell besucht werden.
10 km | 1 Etappe
380 m | 760 m
3 h 10 min
mittel (Bergwanderweg) | mittel

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Alp Grüm
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Saison

Saison
Achtung: Je nach Schneeverhältnissen während des Winters sind Schneefelder bis in die Sommermonate möglich. Nach starken Regenfällen kann es zu Erdverschiebungen kommen.

Wegweisung

Wegweisung
Ab Alp Grüm folgen Sie dem Wegweiserziel «Ospizio Bernina». Ab Abzweigung Ospizio Bernina-Sassalmasone folgen Sie dem Wegweiserziel «Lagh da Caralin». Beim Lagh da Caralin folgen Sie dem Wegweiserziel «Palü». Weiter folgen Sie dem Wegweiserziel «Giardino dei Ghiacciai».
Hinweis
Wanderung in Gegenrichtung nicht empfehlenswert.

Unterwegs …

Umleitung, Lagh da Caralin
Umleitung, Lagh da Caralin
Die Route wird infolge Steinschlaggefahr bis auf Weiteres umgeleitet.
Details siehe Karte.

Anreise | Rückreise

Kontakt

Valposchiavo Turismo
Stazione
7742 Poschiavo
Tel. +41 (0)81 839 00 60
info@valposchiavo.ch
www.valposchiavo.ch

Services

Übernachten

Berghotel Sassal Masone
Berghotel Sassal Masone
Ospizio Bernina
alle zeigen

Orte

Alp Grüm
Alp Grüm
Cavaglia
Cavaglia
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Cavaglia–Poschiavo (Passo del Bernina)
Cavaglia–Poschiavo (Passo del Bernina)
alle zeigen