678 Hochtal Val Frisal
678 Hochtal Val Frisal

Wanderland

Hochtal Val Frisal

Hochtal Val Frisal

Bergstation Burleun–Breil/Brigels

Wegreportage
6 Fotos

WL_678_Val_Frisal_0010418_F_M.jpg
Hochtal Val Frisal

Hochtal Val Frisal

Die Hochebene Val Frisal ist eines der schönsten Hochtäler der Alpen. Die Wanderung bietet einen Ausblick auf die weitläufige Schwemmebene mit unzähligen verzweigten Flussläufen. Der Fichtenurwald Scatlé ist ein weiterer Höhepunkt dieser Wanderung.
Der Start erfolgt beim Bergrestaurant Burleun, bekannt für ein wunderbares Panorama in Richtung Obersaxen und Brigels. Durch ein wildromantisches, aber namenloses Tal führt der Weg entlang des manchmal wild rauschenden Flembachs, vorbei an würzig duftenden Nadelbäumen. Beim Fichtenurwald Scatlé bei Chischarolas empfiehlt es sich, eine kleine Pause bei der Feuerstelle einzulegen. Holz steht zur Verfügung. Der Scatlé ist der höchstgelegene Fichtenurwald Europas.

Auf dem weiteren Weg dem Flembach entlang treten erst die Gipfel der näheren Umgebung wie das Kistenstöckli oder der Pèz d'Artgas ins Blickfeld, gefolgt von zahlreichen Dreitausendern. Nach dem kurzen Aufstieg nach Frisal öffnet sich schliesslich der grossartige Blick ins weite Val Frisal, das sich je nach Jahreszeit weiss vom Sumpfwollgras, satt grasgrün oder gelbbraun zeigt. Wer noch nicht zu müde ist, kann auf dem Rückweg noch zum Aussichtspunkt Crap Cavigliauna aufsteigen. Ab Chischarolas führt der Weg auf der rechten Talseite nach Breil/Brigels.
Die Hochebene Val Frisal ist eines der schönsten Hochtäler der Alpen. Die Wanderung bietet einen Ausblick auf die weitläufige Schwemmebene mit unzähligen verzweigten Flussläufen. Der Fichtenurwald Scatlé ist ein weiterer Höhepunkt dieser Wanderung.
Der Start erfolgt beim Bergrestaurant Burleun, bekannt für ein wunderbares Panorama in Richtung Obersaxen und Brigels. Durch ein wildromantisches, aber namenloses Tal führt der Weg entlang des manchmal wild rauschenden Flembachs, vorbei an würzig duftenden Nadelbäumen. Beim Fichtenurwald Scatlé bei Chischarolas empfiehlt es sich, eine kleine Pause bei der Feuerstelle einzulegen. Holz steht zur Verfügung. Der Scatlé ist der höchstgelegene Fichtenurwald Europas.

Auf dem weiteren Weg dem Flembach entlang treten erst die Gipfel der näheren Umgebung wie das Kistenstöckli oder der Pèz d'Artgas ins Blickfeld, gefolgt von zahlreichen Dreitausendern. Nach dem kurzen Aufstieg nach Frisal öffnet sich schliesslich der grossartige Blick ins weite Val Frisal, das sich je nach Jahreszeit weiss vom Sumpfwollgras, satt grasgrün oder gelbbraun zeigt. Wer noch nicht zu müde ist, kann auf dem Rückweg noch zum Aussichtspunkt Crap Cavigliauna aufsteigen. Ab Chischarolas führt der Weg auf der rechten Talseite nach Breil/Brigels.
12 km | 1 Etappe
600 m | 1000 m
4 h 10 min
mittel (Bergwanderweg) | schwer

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Burleun (Bergstation)
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Unterwegs …

Saison
Achtung: Auf hoch gelegenen Abschnitten sind Schneefelder bis in die Sommermonate möglich.

Saison

Saison
Ideale Wanderzeit: Mai bis Oktober.

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Breil/Brigels, posta
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Surselva Tourismus Info Brigels
Via Principala 34
7165 Brigels
Tel. +41 (0)81 941 13 31
brigels@surselva.info
www.surselva.info

Services

Übernachten

Hotel Vincenz
Hotel Vincenz
Breil/Brigels
alle zeigen

Orte

Brigels - Waltensburg - Andiast
Brigels - Waltensburg - Andiast
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der gelben Wegweisungen für das Wandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Wanderung.
Wegweisung