Email share button
599 ViaUrschweiz
599 ViaUrschweiz

Wanderland

ViaUrschweiz

ViaUrschweiz

Isleten–Klewenalp

Fotogalerie

WL_599_01_01_isenthal_M.jpg
WL_599_02_01_isenthal_M.jpg
WL_599_03_01_isleten_M.jpg
WL_599_04_01_mundartweg_M.jpg
WL_599_05_02_chle_M.jpg
WL_599_06_02_hinter-jochl_M.jpg
WL_599_07_02_klewenalp_M.jpg
WL_599_08_02_klewenalp_M.jpg
WL_599_09_02_klewenalp_M.jpg

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der gelben Wegweisung für das Wandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Wanderung.
Wegweisung
ViaUrschweiz

ViaUrschweiz

Traditionelles Handwerk, die ausgezeichnete Wildheuerlandschaft im Isenthal, eine prächtige Aussicht ins Mittelland: Das alles bietet der Wanderweg, der entlang historisch wertvoller Landschaften und Verkehrswege die Kantone Uri und Nidwalden verbindet.
An der Isleten, erreichbar von Flüelen aus mit Schiff oder Auto, dort, wo einst Alfred Nobel eine Sprengstofffabrik betrieb und sich heute der Surf- und Kite-Hotspot am Urnersee befindet, beginnt die Überquerung der Via Urschweiz. Der alte Landweg Richtung Isenthal war während Jahrhunderten die einzige linksufrige Wegverbindung. Vom Dorf führt der Weg ins Grosstal zur Kapelle St. Jakob. Wer Lust hat, kann unterwegs an verschiedenen Stationen altes Handwerk ausprobieren. Über den alten Viehfahrweg gelangt man hinauf nach Gitschenen und zur Betrufkapelle, einem eigenwilligen wie sinnbildlichen Bau zum Alpensegen und zum goldenen Ring über Uri. Es ist ein wildes Tal mit viel Wald; 2016 ist die Isenthaler Wildheulandschaft von der Stiftung Landschaftsschutz Schweiz (SL) zur «Landschaft des Jahres» ernannt worden.

Der alpine Bergweg von Gitschenen zur Klewenalp im Kanton Nidwalden ist ein Naturerlebnis erster Güte. Mit dem Highlight auf dem höchsten Punkt der Via Urschweiz, dem Hinterjochli (2105 M.ü.M), und einer Sicht bis weit ins Mittelland hinaus. Beeindruckend ist die Stille, berauschend ist die Natur mit Bergblumen und Wildtieren. Der Wanderweg führt über Alpweiden. Insgesamt 16 Teiche und Tümpel beherbergen viele Feuchtgebietspflanzenarten und die höchsten Vorkommen von Erdkröte und Bergmolch.

Die Klewenalp ist im Sommer wie im Winter ein grosses Freizeitvergnügen, erreichbar mit der längsten Luftseilbahn der Zentralschweiz. In Beckenried, am Fusse der Klewenalp, endet die Überquerung der Via Urschweiz vom Weg der Schweiz zum Waldstätterweg.
Traditionelles Handwerk, die ausgezeichnete Wildheuerlandschaft im Isenthal, eine prächtige Aussicht ins Mittelland: Das alles bietet der Wanderweg, der entlang historisch wertvoller Landschaften und Verkehrswege die Kantone Uri und Nidwalden verbindet.
An der Isleten, erreichbar von Flüelen aus mit Schiff oder Auto, dort, wo einst Alfred Nobel eine Sprengstofffabrik betrieb und sich heute der Surf- und Kite-Hotspot am Urnersee befindet, beginnt die Überquerung der Via Urschweiz. Der alte Landweg Richtung Isenthal war während Jahrhunderten die einzige linksufrige Wegverbindung. Vom Dorf führt der Weg ins Grosstal zur Kapelle St. Jakob. Wer Lust hat, kann unterwegs an verschiedenen Stationen altes Handwerk ausprobieren. Über den alten Viehfahrweg gelangt man hinauf nach Gitschenen und zur Betrufkapelle, einem eigenwilligen wie sinnbildlichen Bau zum Alpensegen und zum goldenen Ring über Uri. Es ist ein wildes Tal mit viel Wald; 2016 ist die Isenthaler Wildheulandschaft von der Stiftung Landschaftsschutz Schweiz (SL) zur «Landschaft des Jahres» ernannt worden.

Der alpine Bergweg von Gitschenen zur Klewenalp im Kanton Nidwalden ist ein Naturerlebnis erster Güte. Mit dem Highlight auf dem höchsten Punkt der Via Urschweiz, dem Hinterjochli (2105 M.ü.M), und einer Sicht bis weit ins Mittelland hinaus. Beeindruckend ist die Stille, berauschend ist die Natur mit Bergblumen und Wildtieren. Der Wanderweg führt über Alpweiden. Insgesamt 16 Teiche und Tümpel beherbergen viele Feuchtgebietspflanzenarten und die höchsten Vorkommen von Erdkröte und Bergmolch.

Die Klewenalp ist im Sommer wie im Winter ein grosses Freizeitvergnügen, erreichbar mit der längsten Luftseilbahn der Zentralschweiz. In Beckenried, am Fusse der Klewenalp, endet die Überquerung der Via Urschweiz vom Weg der Schweiz zum Waldstätterweg.
20 km | 2 Etappen
1950 m | 800 m
mittel (Bergwanderweg) | schwer

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Isleten-Isenthal
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen
Anreise / Rückreise Klewenalp
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Verein Tourismusregion Klewenalp
Bahnhofplatz 1
6377 Seelisberg
Tel. +41 (0)41 820 15 63
info@regionklewenalp.ch
www.klewenalp.ch

Services

Übernachten

Berggasthaus Gitschenen
Berggasthaus Gitschenen
Isenthal
Kneiwies
Kneiwies
Isenthal
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Axenstrasse (Flüelen–Sisikon–Brunnen)
Axenstrasse (Flüelen–Sisikon–Brunnen)
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der gelben Wegweisung für das Wandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Wanderung.
Wegweisung