576 Bärgmandlipfad Giswil
576 Bärgmandlipfad Giswil

Wanderland

Bärgmandlipfad Giswil

Bärgmandlipfad Giswil

Mörlialp–Mörlialp

Fotogalerie

WL_576_Bergmandlipfad_Aufnahmeort1
WL_576_Bergmandlipfad_Aufnahmeort2_Panoramabild
WL_576_Bergmandlipfad_Aufnahmeort4
WL_576_Bergmandlipfad_Giswilerstock
WL_576_Bergmandlipfad_Jaenzimatt
WL_576_Bergmandlipfad_Sarneraatal
Bärgmandlipfad Giswil

Bärgmandlipfad Giswil

Im Zentrum dieser Rundwanderung steht der Giswiler Hausberg, der Giswilerstock. Auf den Spuren der sagenumwobenen Bärgmandli wird dieses gewaltige Kalkmassiv umrundet. Auf uralten Verbindungswegen geht es von Alp zu Alp.
Auf den Spuren der Bärgmandli umrundet diese Wanderung den Giswilerstock, das Zentrum der Obwaldner Bärgmandli-Sagen. Gemäss diesen stammen die Gestalten mit ihren Zipfelmützen aus Venedig. Sie kannten das Rezept, um Spiegel herzustellen, im Mittelalter ein teures Gut. Die Geheimzutat: Steine aus den Alpen, etwa der manganhaltige Braunstein. Schon bald gruben Erz- und Mineralsucher in der Gegend nach den begehrten Mineralien. Mehr zu den Sagen, aber auch zur Geologie, Flora und Fauna rund um den Giswilerstock können der Broschüre zum Bärgmandlipfad entnommen werden (erhältlich auf der Mörli- und der Fluonalp sowie im Tourismusbüro Giswil).

Der Rundwanderweg startet auf der Mörlialp, hoch über dem Sarnersee. Grosse Teile des Weges führen durch das Wildruhe- und Jagdbanngebiet. Gämsen, Rehe und Hirsche aber auch Steinadler können hier mit etwas Glück beobachtet werden. Während des Bergfrühlings bietet der Rundweg einen prächtigen Querschnitt durch unsere Alpenflora. Dazwischen kann man sich in den Alpwirtschaften mit währschafter einheimischer Kost stärken.

Auf dem Rundwanderweg bieten sich natürlich auch wunderbare Aus- und Einblicke: Richtung Süden das Haslital und dahinter die Berner Alpen mit der Wetterhorngruppe. Nach Westen das Mariental mit der imposanten Schrattenfluh, nach Norden die Riedalpen begrenzt vom Pilatus und schliesslich im Osten das liebliche Sarneraatal. Tipp: Wer fit ist und noch mehr spektakuläre Aussichten geniessen will, macht einen Abstecher zum Giswilerstockes. Das Gipfelkreuz ist ab der Fluonalp in gut einer Stunde erreichbar.
Im Zentrum dieser Rundwanderung steht der Giswiler Hausberg, der Giswilerstock. Auf den Spuren der sagenumwobenen Bärgmandli wird dieses gewaltige Kalkmassiv umrundet. Auf uralten Verbindungswegen geht es von Alp zu Alp.
Auf den Spuren der Bärgmandli umrundet diese Wanderung den Giswilerstock, das Zentrum der Obwaldner Bärgmandli-Sagen. Gemäss diesen stammen die Gestalten mit ihren Zipfelmützen aus Venedig. Sie kannten das Rezept, um Spiegel herzustellen, im Mittelalter ein teures Gut. Die Geheimzutat: Steine aus den Alpen, etwa der manganhaltige Braunstein. Schon bald gruben Erz- und Mineralsucher in der Gegend nach den begehrten Mineralien. Mehr zu den Sagen, aber auch zur Geologie, Flora und Fauna rund um den Giswilerstock können der Broschüre zum Bärgmandlipfad entnommen werden (erhältlich auf der Mörli- und der Fluonalp sowie im Tourismusbüro Giswil).

Der Rundwanderweg startet auf der Mörlialp, hoch über dem Sarnersee. Grosse Teile des Weges führen durch das Wildruhe- und Jagdbanngebiet. Gämsen, Rehe und Hirsche aber auch Steinadler können hier mit etwas Glück beobachtet werden. Während des Bergfrühlings bietet der Rundweg einen prächtigen Querschnitt durch unsere Alpenflora. Dazwischen kann man sich in den Alpwirtschaften mit währschafter einheimischer Kost stärken.

Auf dem Rundwanderweg bieten sich natürlich auch wunderbare Aus- und Einblicke: Richtung Süden das Haslital und dahinter die Berner Alpen mit der Wetterhorngruppe. Nach Westen das Mariental mit der imposanten Schrattenfluh, nach Norden die Riedalpen begrenzt vom Pilatus und schliesslich im Osten das liebliche Sarneraatal. Tipp: Wer fit ist und noch mehr spektakuläre Aussichten geniessen will, macht einen Abstecher zum Giswilerstockes. Das Gipfelkreuz ist ab der Fluonalp in gut einer Stunde erreichbar.
14 km | 1 Etappe
950 m | 950 m
5 h 00 min
mittel (Bergwanderweg) | schwer

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Mörlialp
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Schutzgebiet

Rücksichtnahme
Der Weg darf nicht verlassen werden.
Rücksichtnahme
Auf dem Weg gilt Leinenpflicht für Hunde.

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Mörlialp
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Giswil-Mörlialp Tourismus
Bahnhofplatz 1
6074 Giswil
Tel. +41 (0) 41 675 17 60
info@giswil-tourismus.ch
www.giswil-tourismus.ch

Services

Übernachten

Fluonalp Alpkäserei und Beizli
Fluonalp Alpkäserei und Beizli
Giswil
Bärghuis Schönbüel
Bärghuis Schönbüel
Lungern
alle zeigen

Orte

Schönbüel OW
Schönbüel OW
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der gelben Wegweisung für das Wandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Wanderung.
Wegweisung