Email share button
571 Bruderklausenweg
571 Bruderklausenweg

Wanderland

Bruderklausenweg

Bruderklausenweg

Stans–Sachseln

Fotogalerie

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der gelben Wegweisung für das Wandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Wanderung.
Wegweisung
Bruderklausenweg

Bruderklausenweg

Der Bruderklausenweg führt von Stans nach Flüeli Ranft. Auf diesem Weg ritt Heimo Amgrund in der Nacht vom 21./22. Dezember 1481 in den Ranft und überbrachte der Tagsatzung in Stans den Rat von Bruder Klaus, der den Frieden brachte.
Die Route ist zum 500-Jahr-Jubiläum renoviert und mit dem kreisförmigen Visionsbild-Signet des Bruder Klaus markiert worden. Der Bruderklausenweg beginnt bei der Kirche in Stans und führt die Knirigasse hinauf zur Kapelle «Maria zum Schnee». Bewundernswert ist das Denkmal - Schlacht am Allweg. Die Schlacht am Allweg fand am 9. September 1798 statt und endete mit einem Sieg der Franzosen.

In St. Niklausen sieht man den grossen steinigen und unverputzte Glockenturm aus dem 14. Jahrhundert schon von weit her. Dieser stille Ort der Andacht steht an einer Bergflanke, die eine großartige Aussicht auf Flüeli-Ranft und das Sarneraatal bietet. Da beginnt der steile Abstieg zum Ranft tief unten in der Schlucht der Melchaa. Sehenswert ist hier das 500 Jahre alte Wohnhaus des Bruder Klaus. Im von Niklaus von Flüe selber erbauten Wohnhaus wohnte er mit seiner Familie, bis er 1467 ins Einsiedlerleben aufbrach.
Der Bruderklausenweg führt von Stans nach Flüeli Ranft. Auf diesem Weg ritt Heimo Amgrund in der Nacht vom 21./22. Dezember 1481 in den Ranft und überbrachte der Tagsatzung in Stans den Rat von Bruder Klaus, der den Frieden brachte.
Die Route ist zum 500-Jahr-Jubiläum renoviert und mit dem kreisförmigen Visionsbild-Signet des Bruder Klaus markiert worden. Der Bruderklausenweg beginnt bei der Kirche in Stans und führt die Knirigasse hinauf zur Kapelle «Maria zum Schnee». Bewundernswert ist das Denkmal - Schlacht am Allweg. Die Schlacht am Allweg fand am 9. September 1798 statt und endete mit einem Sieg der Franzosen.

In St. Niklausen sieht man den grossen steinigen und unverputzte Glockenturm aus dem 14. Jahrhundert schon von weit her. Dieser stille Ort der Andacht steht an einer Bergflanke, die eine großartige Aussicht auf Flüeli-Ranft und das Sarneraatal bietet. Da beginnt der steile Abstieg zum Ranft tief unten in der Schlucht der Melchaa. Sehenswert ist hier das 500 Jahre alte Wohnhaus des Bruder Klaus. Im von Niklaus von Flüe selber erbauten Wohnhaus wohnte er mit seiner Familie, bis er 1467 ins Einsiedlerleben aufbrach.
20 km | 1 Etappe
800 m | 780 m
5 h 50 min
leicht (Wanderweg) | schwer

Anreise | Rückreise

Kontakt

Obwalden Tourismus
Bahnhofplatz 1
6060 Sarnen
Tel. +41 (0)41 666 50 45
info@obwalden-tourismus.ch
www.obwalden-tourismus.ch

Services

Übernachten

Bauernhof Familie Waser
Bauernhof Familie Waser
Stans
Gasthof Schützenhaus Wil
Gasthof Schützenhaus Wil
Oberdorf/Stans
Daniela’s BnB
Daniela’s BnB
Kerns
Erlebnisbauernhof Weid
Erlebnisbauernhof Weid
Kerns
Gästehaus Kloster Bethanien
Gästehaus Kloster Bethanien
St. Niklausen
Camping Seefeld Park Sarnen
Camping Seefeld Park Sarnen
Sarnen
Kurhaus am Sarnersee
Kurhaus am Sarnersee
Wilen (Sarnen)
Seehotel Wilerbad
Seehotel Wilerbad
Wilen am Sarnersee
alle zeigen

Orte

Stans
Stans
Flüeli-Ranft
Flüeli-Ranft
Sachseln
Sachseln
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Stanser Flecken
Stanser Flecken
Nidwaldner Museum
Nidwaldner Museum
Museum Bruder Klaus Sachseln
Museum Bruder Klaus Sachseln
Grabkapelle Bruder Klaus
Grabkapelle Bruder Klaus
Hohe Brücke Kerns
Hohe Brücke Kerns
alle zeigen

Schwimmen

Strandbad Sachseln
Strandbad Sachseln
Erlebnisbad Seefeld Sarnen
Erlebnisbad Seefeld Sarnen
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der gelben Wegweisung für das Wandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Wanderung.
Wegweisung