Email share button
Chemin de la Combe Grède
Chemin de la Combe Grède

Wanderland

Chemin de la Combe Grède

Saint-Imier–Nods

Chemin de la Combe Grède

Auf dieser aussergewöhnlichen Schluchtwanderung wird es Ihnen sicher an Emotionen nicht fehlen. Jede Wandererseele wird von der Passage durch die wilde Schlucht La Combe Grède, von dem atemberaubenden Panorama oben auf dem Kamm des Chasserals und dem sanften Abstieg zum Dörfchen Nods bezaubert sein.
Die Wanderung beginnt in Saint-Imier, einer Stadt, in der die Uhrmacherei ebenso zu Hause ist wie modernes Know-how und nachhaltige Technologien zur Energiegewinnung.
An den imposanten Gebäuden der hiesigen Uhrenmarke, auf die die Bewohner besonders stolz sind, vorbei steigt der Weg sanft zu den Combe-Grède-Felskesseln an, die schier unpassierbar zu sein scheinen. Der gut ausgebaute Wanderweg ist jedoch an den steilsten Stellen mit Leitern gesichert, die Ihnen den recht anspruchsvollen Aufstieg erleichtern. In diesem Naturschutzgebiet ist es gelungen, sowohl seine Stille und Schönheit, als auch die Vielfalt von Flora und Fauna und vor allem den Charme seiner wilden Natur zu erhalten.

Das kurze Auftauchen einer Gemse oder eines Murmeltiers ist wie ein Augenzwinkern der Natur, das Sie daran erinnern soll, dass hier die Tierwelt eine unanfechtbare Vormachtstellung beansprucht. Etwas weiter und nach einem Abstecher zum Berggasthof „Métairie de Morat“, wo Sie Ihren Durst löschen können, ist nun der Kamm des Chasserals in Sicht. Eine letzte kleine Anstrengung und schon erwartet Sie Ihre Belohnung: Vom Kamm aus haben Sie einen atemberaubend schönen Blick auf die ausgedehnte Hochfläche des Tessenbergs (Plateau de Diesse), das Schweizer Mittelland, die Seen und die majestätische Alpenkette. Die Eindrücklichkeit dieser Aussicht lässt einen fast vergessen, dass der Ausflug noch nicht beendet ist. Der Abstieg nach Nods auf einem angenehmen Wanderweg, der durch Weiden, Baumgruppen und Wälder führt, ist die meisterliche Krönung Ihres Wandertags.
Von Nods aus kann Biel mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden.
Auf dieser aussergewöhnlichen Schluchtwanderung wird es Ihnen sicher an Emotionen nicht fehlen. Jede Wandererseele wird von der Passage durch die wilde Schlucht La Combe Grède, von dem atemberaubenden Panorama oben auf dem Kamm des Chasserals und dem sanften Abstieg zum Dörfchen Nods bezaubert sein.
Die Wanderung beginnt in Saint-Imier, einer Stadt, in der die Uhrmacherei ebenso zu Hause ist wie modernes Know-how und nachhaltige Technologien zur Energiegewinnung.
An den imposanten Gebäuden der hiesigen Uhrenmarke, auf die die Bewohner besonders stolz sind, vorbei steigt der Weg sanft zu den Combe-Grède-Felskesseln an, die schier unpassierbar zu sein scheinen. Der gut ausgebaute Wanderweg ist jedoch an den steilsten Stellen mit Leitern gesichert, die Ihnen den recht anspruchsvollen Aufstieg erleichtern. In diesem Naturschutzgebiet ist es gelungen, sowohl seine Stille und Schönheit, als auch die Vielfalt von Flora und Fauna und vor allem den Charme seiner wilden Natur zu erhalten.

Das kurze Auftauchen einer Gemse oder eines Murmeltiers ist wie ein Augenzwinkern der Natur, das Sie daran erinnern soll, dass hier die Tierwelt eine unanfechtbare Vormachtstellung beansprucht. Etwas weiter und nach einem Abstecher zum Berggasthof „Métairie de Morat“, wo Sie Ihren Durst löschen können, ist nun der Kamm des Chasserals in Sicht. Eine letzte kleine Anstrengung und schon erwartet Sie Ihre Belohnung: Vom Kamm aus haben Sie einen atemberaubend schönen Blick auf die ausgedehnte Hochfläche des Tessenbergs (Plateau de Diesse), das Schweizer Mittelland, die Seen und die majestätische Alpenkette. Die Eindrücklichkeit dieser Aussicht lässt einen fast vergessen, dass der Ausflug noch nicht beendet ist. Der Abstieg nach Nods auf einem angenehmen Wanderweg, der durch Weiden, Baumgruppen und Wälder führt, ist die meisterliche Krönung Ihres Wandertags.
Von Nods aus kann Biel mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden.
14 km | 1 Etappe
900 m | 820 m
4 h 45 min
mittel (Bergwanderweg) | schwer

Anreise | Rückreise

Wegweisung

Wegweisung
Ab Bahnhof Saint-Imier den Wegweisern Combe Grède und Chasseral folgen. Beim Punkt „Pré aux Auges 1'277 m“ am oberen Schluchtausgang angekommen, folgen Sie nun dem Hinweisschild Métairie de Morat – Courtelary. Vor dem Berggasthof Métairie de Morat gehen Sie in Richtung „Chasseral Hôtel“ weiter und von dort aus nach Nods – La Neuveville.

Unterwegs …

Ausgesetzte Stelle
Achtung: Der Gebirgspfad von La Combe Grède ist ein Bergwandergebiet. Die kritischen Stellen sind mit Leitern gesichert.

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Nods, école
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Jura bernois Tourisme
Avenue de la Gare 9
2740 Moutier
Tel. +41 (0)32 494 53 43
info@jurabernois.ch
www.jurabernois.ch

Services

Übernachten

Amis de la Nature, Chalet de Mont-Soleil
Amis de la Nature, Chalet de Mont-Soleil
Mont-Soleil
Métairie de Dombresson (Frienisberg)
Métairie de Dombresson (Frienisberg)
Chasseral
alle zeigen

Orte

Saint-Imier
Saint-Imier
Chasseral
Chasseral
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Astronomisches Observatorium Mont-Soleil
Astronomisches Observatorium Mont-Soleil
Naturpark Chasseral
Naturpark Chasseral
Käserei Tête de Moine
Käserei Tête de Moine
Espace Découverte Energie
Espace Découverte Energie
Der Gipfel des Parks Chasseral
Der Gipfel des Parks Chasseral
alle zeigen

Schwimmen

Freibad Erguël Saint-Imier
Freibad Erguël Saint-Imier
alle zeigen