Sigriswiler Rothorn
Sigriswiler Rothorn

Wanderland

Sigriswiler Rothorn

Schwanden, Säge–Schwanden, Säge

Fotogalerie

WL_326_SigriswilerRothhorn
WL_326_Alphuette
WL_326_AbstiegRothorn
WL_326_Schafloch
WL_326_Rothorngipfel
WL_326_Chelle

Sigriswiler Rothorn

Diese Route führt durch eine hügelige Wald- und Alpweidelandschaft hoch zu den steilen Kalkfelsen der Sigriswiler Rothornkette. Hier schweift der Blick weit in den Jura und über die vielen Viertausender des Berner Oberlandes.
Startort ist der Weiler Säge kurz nach der Ortschaft Schwanden. Dem Wegweiser in Richtung Stampf folgend geht man am Trinkwasserreservoir Stampf vorbei über die Alpweide bis zur Alphütte Stampf und anschliessend über grüne Weiden und durch schattige Wälder weiter bis zur Alp «Oberi Matte». Der nächste Wegabschnitt führt durch einen eindrücklichen Rottannenwald bis zum Geländesattel Zettenalp. Hier verlässt man die hügelige Wald- und Weidelandschaft und erklimmt auf einem steilen Bergwanderweg den Sigriswilergrat, den man beim Geländesattel «Stäpfli» auf einer Höhe von 1921 m erreicht.

Der Weg führt nun nach Süden um den Gipfel des majestätischen Rothorns herum bis zum Wegweiser am Rothornfuss. Von hier ist man in ca. 20 min auf dem Gipfel des Rothorns auf 2051 m und kann den prächtigen Rundblick vom Säntis über alle Berner Alpen bis weit in den Jura hinein geniessen. Der Abstieg führt uns zuerst zur sehr idyllisch gelegenen Alp Oberbergli. Unmittelbar unterhalb dieser Alp folgt man dem Wegweiser «Bodmi Stampf Schwanden», geht über einen kleinen Pass und danach abwärts bis zum Wegweiser «Berglichäle». Ab hier geht es steil hinunter zur Alp Bodmi, zur Alp Stampf und weiter zum Ausgangspunkt Säge in Schwanden.
Diese Route führt durch eine hügelige Wald- und Alpweidelandschaft hoch zu den steilen Kalkfelsen der Sigriswiler Rothornkette. Hier schweift der Blick weit in den Jura und über die vielen Viertausender des Berner Oberlandes.
Startort ist der Weiler Säge kurz nach der Ortschaft Schwanden. Dem Wegweiser in Richtung Stampf folgend geht man am Trinkwasserreservoir Stampf vorbei über die Alpweide bis zur Alphütte Stampf und anschliessend über grüne Weiden und durch schattige Wälder weiter bis zur Alp «Oberi Matte». Der nächste Wegabschnitt führt durch einen eindrücklichen Rottannenwald bis zum Geländesattel Zettenalp. Hier verlässt man die hügelige Wald- und Weidelandschaft und erklimmt auf einem steilen Bergwanderweg den Sigriswilergrat, den man beim Geländesattel «Stäpfli» auf einer Höhe von 1921 m erreicht.

Der Weg führt nun nach Süden um den Gipfel des majestätischen Rothorns herum bis zum Wegweiser am Rothornfuss. Von hier ist man in ca. 20 min auf dem Gipfel des Rothorns auf 2051 m und kann den prächtigen Rundblick vom Säntis über alle Berner Alpen bis weit in den Jura hinein geniessen. Der Abstieg führt uns zuerst zur sehr idyllisch gelegenen Alp Oberbergli. Unmittelbar unterhalb dieser Alp folgt man dem Wegweiser «Bodmi Stampf Schwanden», geht über einen kleinen Pass und danach abwärts bis zum Wegweiser «Berglichäle». Ab hier geht es steil hinunter zur Alp Bodmi, zur Alp Stampf und weiter zum Ausgangspunkt Säge in Schwanden.
12 km | 1 Etappe
1100 m | 1100 m
5 h 00 min
mittel (Bergwanderweg) | schwer

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Schwanden (Sigriswil), Säge
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Saison

Saison
Achtung: Auf hoch gelegenen Abschnitten sind Schneefelder bis in die Sommermonate möglich.

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie ab Säge der Wegweisung in Richtung Stampf – «Oberi Matte» – Zettenalp – «Stäpfli» Rothornfuss – Sigriswiler Rothorn – Rothornfuss – Oberbergli – «Bodmi Stampf Schwanden» – «Berglichäle» – «Bodmi» – Stampf – Säge.

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Schwanden (Sigriswil), Säge
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Interlaken Tourismus
Marktgasse 1
3800 Interlaken
Tel. +41 (0)33 826 53 00
mail@interlakentourism.ch
www.interlaken.ch

Services

Übernachten

Hotel + Landgasthof Rothorn
Hotel + Landgasthof Rothorn
Schwanden
alle zeigen