Hängebrücke Leiternweide
Hängebrücke Leiternweide

Wanderland

Leiternweide-Hängebrückenweg

Weissenburg–Oberwil

Fotogalerie

WL_319_ThermalwasserBrunnen
WL_319_Grand_Hotel_Weissenburgbad
WL_319_Grand_Hotel_Weissenburgbad
WL_319_Haengebruecke_Leiternweide
WL_319_Haengebruecke
WL_319_Kuechentrakt_Vorderes_Weissenburg_Bad
WL_319_Mamlichloch

Leiternweide-Hängebrückenweg

Auf der vielseitigen Wanderung lassen Ruinen in die Vergangenheit blicken, eine Brücke in schwindelerregender Höhe die Luft anhalten und Höhlenforscher die Herzen höher schlagen. Eine Wanderung inmitten einer schönen und intakten Natur.
Vom Bahnhof Weissenburg aus entlang der sorgsam restaurierten Trockenmauern erreicht man das vordere Weissenburgbad. Ein alter Ruinentrakt ist übrig geblieben vom ehemals imposanten Grand Hotel Weissenburg Bad in welchem die Königin der Niederlande 1936 mit Kronprinzessin Juliana nächtigte. Der neu erstellte Holzpavillon ist gespickt mit interessanten Informationen zur damaligen Trink- und Bäderkultur. Weiter geht's ins hintere Bad. Hier wurden die Grundmauern des ehemaligen Bades freigelegt und saniert. Es werden spannende Führungen vom Verein Bad und Thermalquelle Weissenburg angeboten.

Dem Buschbach entlang erreicht man die kleine Hängebrücke, welche die Wanderer über den Morgetenbach bringt, um zur Leiternweide hochzusteigen. Wo früher Leitern an die Felsen gebunden waren, wurden nun Treppen installiert und der Wanderweg sicher in Stand gestellt. Oben angekommen, führt die Wanderung weiter über die Hängebrücke, die im 2013 eröffnet wurde. 111m lang führt sie erneut über den Morgetenbach, der sich 111m tiefer durch die Schlucht schlängelt.

Auf dem Weg ins Dorf Oberwil passiert man den bekannten Höhlenpfad. Mamilchloch und Schnurenloch lassen kleine Höhlenforscherherzen höher schlagen. Auch da gibt es von Oberwil Tourismus spannende Führungen. Von hier an führt der Weg über grüne Wiesen zum Bahnhof Oberwil.
Auf der vielseitigen Wanderung lassen Ruinen in die Vergangenheit blicken, eine Brücke in schwindelerregender Höhe die Luft anhalten und Höhlenforscher die Herzen höher schlagen. Eine Wanderung inmitten einer schönen und intakten Natur.
Vom Bahnhof Weissenburg aus entlang der sorgsam restaurierten Trockenmauern erreicht man das vordere Weissenburgbad. Ein alter Ruinentrakt ist übrig geblieben vom ehemals imposanten Grand Hotel Weissenburg Bad in welchem die Königin der Niederlande 1936 mit Kronprinzessin Juliana nächtigte. Der neu erstellte Holzpavillon ist gespickt mit interessanten Informationen zur damaligen Trink- und Bäderkultur. Weiter geht's ins hintere Bad. Hier wurden die Grundmauern des ehemaligen Bades freigelegt und saniert. Es werden spannende Führungen vom Verein Bad und Thermalquelle Weissenburg angeboten.

Dem Buschbach entlang erreicht man die kleine Hängebrücke, welche die Wanderer über den Morgetenbach bringt, um zur Leiternweide hochzusteigen. Wo früher Leitern an die Felsen gebunden waren, wurden nun Treppen installiert und der Wanderweg sicher in Stand gestellt. Oben angekommen, führt die Wanderung weiter über die Hängebrücke, die im 2013 eröffnet wurde. 111m lang führt sie erneut über den Morgetenbach, der sich 111m tiefer durch die Schlucht schlängelt.

Auf dem Weg ins Dorf Oberwil passiert man den bekannten Höhlenpfad. Mamilchloch und Schnurenloch lassen kleine Höhlenforscherherzen höher schlagen. Auch da gibt es von Oberwil Tourismus spannende Führungen. Von hier an führt der Weg über grüne Wiesen zum Bahnhof Oberwil.
6 km | 1 Etappe
380 m | 320 m
2 h 00 min
mittel (Bergwanderweg) | leicht

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Weissenburg
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie ab Bahnhof Weissenburg dem Wegweiser Weissenburgbad, sie befinden sich auf dem Via Casea, dieses Signet ist grün auf den Wanderwegtafeln ersichtlich. Ab Hängebrücke nehmen sie die Route Höhlenpfad, danach zurück nach Oberwil.

Unterwegs …

Rücksichtnahme
Herdenschutzgebiet. Auf dem Betrieb Ställenen ist es ganzjährig möglich auf Herdenschutzhunde zu treffen. Für diesen Fall sollten Sie gewisse Verhaltensregeln respektieren.
Interaktive Karte
Weissenburgbad
Dauer
30.11.2021 - 01.04.2022
Grund
Steinschlag
Infolge Steinschlags ist der Bergwanderweg beim hinteren Weissenburgbad während der Wintermonate gesperrt.
Status
validiert
Datenquelle: Schweizer Wanderwege und kantonale Wanderweg-Fachorganisationen

Hinweise

Hinweis
Hunde müssen an der Leine geführt werden. Die Hängebrücke sowie die Treppen sind mit einem Gitterrost versehen, die nicht von allen Hunden betreten wird.

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Oberwil im Simmental
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Lenk-Simmental Tourismus
Rawilstrasse 3
3775 Lenk
Tel. +41 (0)33 736 35 35
info@lenk-simmental.ch
www.lenk-simmental.ch

Services

Übernachten

Pension Hirschen
Pension Hirschen
Oberwil im Simmental
alle zeigen