211 Sentier de Salanfe
211 Sentier de Salanfe
211 Sentier de Salanfe
211 Sentier de Salanfe

Wanderland

Sentier de Salanfe

Sentier de Salanfe

Van d’en Haut–Salanfe–Van d’en Haut

Wegreportage
5 Fotos

WL_211_Salanfe_7_c_VTTSA_M.jpg
Sentier de Salanfe

Sentier de Salanfe

Vom Tal «Vallon de Van» geht es hinauf zum Salanfe-See am Fusse der Dents du Midi. Der Wanderweg führt durch eine wilde, alpine Landschaft bis zu einer stillgelegten Goldmine.
Der Salanfe-See ist ein hochgelegenes Wasserreservoir (1’909m) mit einer wunderschönen Aussicht und einer faszinierenden Geschichte. Die Wanderung beginnt am Ende der öffentlichen Strasse im idyllischen Vallon de Van mit einem steilen Anstieg durch das Tal bis zum Salanfe-Staudamm. Das Wasserreservoir hält das Gletscherwasser zurück. Umrahmt wird es von den wunderschönen Berggipfeln der Dents du Midi und dem beeindruckenden Gipfel der Tour Sallière.

Der Wanderweg führt um den See herum, umgeben von einer wunderschönen Berglandschaft mit einer faszinierenden Flora und Fauna. Die surreal anmutenden Gesteinsbildungen sind genauso beeindruckend wie das Flussdelta am Ende des Staudamms. Dieses wird dominiert vom Schwarzen Gletscher, dem «Glacier Noir». Im frühen 20. Jahrhundert wurde die Region von zahlreichen Goldgräbern besucht. Aus diesem Grund findet man noch immer die Überreste einer alten Kantine, die damals 40 Handwerker gesättigt hat. Zwischen 1904 und 1907 wurden hier 23,8 Tonnen Gold abgebaut, weitere 30 Tonnen kamen während der 20er-Jahre dazu.

Im Gebiet «Revers des Ottans» besteht die Möglichkeit, auf einem Lehrpfad zu einer ehemaligen Mine hochzusteigen, in welcher hauptsächlich Gold und Arsen gewonnen wurden (Verlängerung der Wanderung um ca. 1h). Die Mine ist heute stillgelegt und nicht für Besucher geöffnet. Sie ist ungesichert und gefährlich. In der Nähe des Eingangs kann man aber immer noch einen alten Zugwaggon besichtigen, der die Steine aus der Mine transportiert hat. Die Steine wurden anschliessend zertrümmert und die Mineralien entnommen, und letztendlich von Eseln ins Tal transportiert. Der Wanderweg führt vom Gebiet «Revers des Ottans» weiter um den See und schliesst die Schleife, bevor man zurück hinunter ins Vallon de Van wandert.
Vom Tal «Vallon de Van» geht es hinauf zum Salanfe-See am Fusse der Dents du Midi. Der Wanderweg führt durch eine wilde, alpine Landschaft bis zu einer stillgelegten Goldmine.
Der Salanfe-See ist ein hochgelegenes Wasserreservoir (1’909m) mit einer wunderschönen Aussicht und einer faszinierenden Geschichte. Die Wanderung beginnt am Ende der öffentlichen Strasse im idyllischen Vallon de Van mit einem steilen Anstieg durch das Tal bis zum Salanfe-Staudamm. Das Wasserreservoir hält das Gletscherwasser zurück. Umrahmt wird es von den wunderschönen Berggipfeln der Dents du Midi und dem beeindruckenden Gipfel der Tour Sallière.

Der Wanderweg führt um den See herum, umgeben von einer wunderschönen Berglandschaft mit einer faszinierenden Flora und Fauna. Die surreal anmutenden Gesteinsbildungen sind genauso beeindruckend wie das Flussdelta am Ende des Staudamms. Dieses wird dominiert vom Schwarzen Gletscher, dem «Glacier Noir». Im frühen 20. Jahrhundert wurde die Region von zahlreichen Goldgräbern besucht. Aus diesem Grund findet man noch immer die Überreste einer alten Kantine, die damals 40 Handwerker gesättigt hat. Zwischen 1904 und 1907 wurden hier 23,8 Tonnen Gold abgebaut, weitere 30 Tonnen kamen während der 20er-Jahre dazu.

Im Gebiet «Revers des Ottans» besteht die Möglichkeit, auf einem Lehrpfad zu einer ehemaligen Mine hochzusteigen, in welcher hauptsächlich Gold und Arsen gewonnen wurden (Verlängerung der Wanderung um ca. 1h). Die Mine ist heute stillgelegt und nicht für Besucher geöffnet. Sie ist ungesichert und gefährlich. In der Nähe des Eingangs kann man aber immer noch einen alten Zugwaggon besichtigen, der die Steine aus der Mine transportiert hat. Die Steine wurden anschliessend zertrümmert und die Mineralien entnommen, und letztendlich von Eseln ins Tal transportiert. Der Wanderweg führt vom Gebiet «Revers des Ottans» weiter um den See und schliesst die Schleife, bevor man zurück hinunter ins Vallon de Van wandert.
13 km | 1 Etappe
720 m | 720 m
4 h 20 min
mittel (Bergwanderweg) | mittel

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Van-d'en-Haut, camping
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Office du Tourisme de Martigny Région
Avenue de la Gare 6
1920 Martigny
Tel. +41 (0) 27 720 49 49
info@martigny-region.ch
www.martigny-region.ch

Services

Übernachten

Auberge de Salanfe
Auberge de Salanfe
Salvan
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der gelben Wegweisung für das Wandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Wanderung.
Wegweisung