189 Riederhorn-Rundweg
189 Riederhorn-Rundweg

Wanderland

Riederfurka-Knebelbrückenweg

Riederfurka-Knebelbrückenweg

Riederalp–Riederfurka–Nieschbord–Riederalp

Wegreportage
4 Fotos

WL_189_Riederhorn_Rundweg_Villa_Cassel_1_Aletsch_Arena_Michael_Portmann_2_F_M.jpg
Riederfurka-Knebelbrückenweg

Riederfurka-Knebelbrückenweg

Eine herrliche Genusswanderung rund ums Riederhorn. Unterwegs warten spektakuläre Ausblicke zum Aletschgletscher, dem uralten Aletschwald, hinunter in die Massaschlucht sowie zum Stausee Gibidum. Prunkvoll: die geschichtsträchtige, viktorianische Villa Cassel auf der Riederfurka.
Von der Riederfurka führt dieser Wanderweg rund um das Riederhorn. Zuerst hinunter nach Ried-Mörel, führt der Weg knapp oberhalb der Massaschlucht zurück in den Aletschwald und wieder hoch zur Riederfurka. Einige Wegstellen sind etwas exponiert.

Von Mitte Juni bis Mitte Oktober bietet dieser Wanderweg inmitten des UNESCO-Weltnaturerbes Abwechslung pur: Vorbei an urchigen Walliser Häusern, verläuft die Strecke danach über den beliebten Massaweg mit traumhaftem Blick Richtung Talgemeinden und zur ehrfürchtigen Staumauer Gebidum. Bei dieser beginnt die Massaschlucht, welche vor langer Zeit durch das Eis des Grossen Aletschgletschers in den Felsen geschliffen wurde. Danach schlängelt sich der Weg allmählich wieder hoch in den Aletschwald. Hier stehen bis zu 1000-jährige Arven, es ist somit einer der ältesten Arvenwälder überhaupt. Zwischen den knorrigen, herrlich duftenden Bäumen hindurch erhaschen die Wanderer immer wieder einen Blick auf den Aletschgletscher, den mit 23km längsten Gletscher der Alpen.

Ziel der Wanderung ist die Riederfurka mit der historischen Villa Cassel, Baujahr 1902. Umgeben von grünen Matten und schneebedeckten Viertausendern im Hintergrund, will das prunkvolle Gebäude nicht so recht in die ursprüngliche Landschaft passen. Es war die private Ferienresidenz von Sir Ernest Cassel, einem schwerreichen deutsch-britischen Bankier. Vor dem Abstieg nach Riederalp West empfiehlt sich eine Stärkung im Teesalon der viktorianischen Villa, wo einst illustre Gäste wie etwa Winston Churchill ein- und ausgingen. Im geschichtsträchtigen Haus befindet sich heute das Pro Natura Zentrum Aletsch, Naturschutzzentrum mit Pensionsbetrieb – und gleichzeitig das Tor zum UNESCO-Welterbe Jungfrau-Aletsch.
Eine herrliche Genusswanderung rund ums Riederhorn. Unterwegs warten spektakuläre Ausblicke zum Aletschgletscher, dem uralten Aletschwald, hinunter in die Massaschlucht sowie zum Stausee Gibidum. Prunkvoll: die geschichtsträchtige, viktorianische Villa Cassel auf der Riederfurka.
Von der Riederfurka führt dieser Wanderweg rund um das Riederhorn. Zuerst hinunter nach Ried-Mörel, führt der Weg knapp oberhalb der Massaschlucht zurück in den Aletschwald und wieder hoch zur Riederfurka. Einige Wegstellen sind etwas exponiert.

Von Mitte Juni bis Mitte Oktober bietet dieser Wanderweg inmitten des UNESCO-Weltnaturerbes Abwechslung pur: Vorbei an urchigen Walliser Häusern, verläuft die Strecke danach über den beliebten Massaweg mit traumhaftem Blick Richtung Talgemeinden und zur ehrfürchtigen Staumauer Gebidum. Bei dieser beginnt die Massaschlucht, welche vor langer Zeit durch das Eis des Grossen Aletschgletschers in den Felsen geschliffen wurde. Danach schlängelt sich der Weg allmählich wieder hoch in den Aletschwald. Hier stehen bis zu 1000-jährige Arven, es ist somit einer der ältesten Arvenwälder überhaupt. Zwischen den knorrigen, herrlich duftenden Bäumen hindurch erhaschen die Wanderer immer wieder einen Blick auf den Aletschgletscher, den mit 23km längsten Gletscher der Alpen.

Ziel der Wanderung ist die Riederfurka mit der historischen Villa Cassel, Baujahr 1902. Umgeben von grünen Matten und schneebedeckten Viertausendern im Hintergrund, will das prunkvolle Gebäude nicht so recht in die ursprüngliche Landschaft passen. Es war die private Ferienresidenz von Sir Ernest Cassel, einem schwerreichen deutsch-britischen Bankier. Vor dem Abstieg nach Riederalp West empfiehlt sich eine Stärkung im Teesalon der viktorianischen Villa, wo einst illustre Gäste wie etwa Winston Churchill ein- und ausgingen. Im geschichtsträchtigen Haus befindet sich heute das Pro Natura Zentrum Aletsch, Naturschutzzentrum mit Pensionsbetrieb – und gleichzeitig das Tor zum UNESCO-Welterbe Jungfrau-Aletsch.
10 km | 1 Etappe
740 m | 740 m
3 h 45 min
mittel (Bergwanderweg) | mittel

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Riederalp West
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Saison

Saison
Achtung: Auf hoch gelegenen Abschnitten sind Schneefelder bis in die Sommermonate möglich.

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Riederalp West
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Aletsch Arena AG
Furkastrasse 39
3983 Mörel-Filet
Tel. +41 (0)27 928 58 58
info@aletsscharena.ch
www.aletscharena.ch

Services

Übernachten

Badehotel Salina Maris
Badehotel Salina Maris
Breiten ob Mörel
Bed & Breakfast Breiten
Bed & Breakfast Breiten
Breiten ob Mörel
alle zeigen

Orte

Aletscharena - Riederalp
Aletscharena - Riederalp
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Villa Cassel, Pro Natura Zentrum Aletsch
Villa Cassel, Pro Natura Zentrum Aletsch
Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn
Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn
Massaschlucht
Massaschlucht
Seilpark Blatten
Seilpark Blatten
Badekurort Breiten
Badekurort Breiten
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der gelben Wegweisung für das Wandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Wanderung.
Wegweisung