181 Suonenweg Brandalp–Eischoll
181 Suonenweg Brandalp–Eischoll

Wanderland

Suonenweg Brandalp–Eischoll

Suonenweg Brandalp–Eischoll

Brandalp–Breite Stäg–Eischoll

Wegreportage
65 Fotos

WL_181_053_F_M.jpg
Suonenweg Brandalp–Eischoll

Suonenweg Brandalp–Eischoll

Zur Freude der Wanderer führen sowohl die Alte Suone als auch die Alte Eischlersuon in den Sommermonaten durchgehend Wasser. Ein weiteres Highlight der Route: der Blick auf das Bietschhorn, welches sich von seiner schönsten Seite zeigt.
Während der Fahrt mit der Sesselbahn Unterbäch–Brandalp lohnt sich ein Blick zurück auf die gegenüberliegenden Gipfel und das hübsche Walliser Bergdorf Unterbäch. Oben angekommen, führt eine Waldstrasse bis zum Holzlagerplatz. Hier taucht der Wanderweg in den Wald hinein und windet sich bergauf bis zum Löübbach. Nur noch ein paar Höhenmeter gilt es zu überwinden, bis die gurgelnde Alte Suon erreicht ist, seltener auch Ginanzerin genannt. Die mit Flechten überzogenen Bäume bieten einen märchenhaften, beruhigenden Anblick. Beim Wendeplatz der Forststrasse wird die plätschernde Wasserfuhre wieder verlassen.

Weiter hinunter zur Brücke wird der Milibach im Breite Stäg überquert. Der nächste Waldweg führt über ein abgetrepptes Trassee hinunter zur Alten Eischlersuon. Diese ist wilder und lebhafter, sie quert Waldpartien, Wiesen und offene Felder. Mancherorts nutzen Kühe oder Schafe die Gelegenheit, sich direkt an ihr zu erfrischen. Nicht weit abseits des Weges steht beim Weiler Breitmattu eine kleine Kapelle. Ein Besuch lohnt sich. Der Ebene Platz in Oberhäusern lädt zum Verweilen ein und das gegenüberliegende Panorama der Berner Alpen, dominiert vom Bietschhorn, präsentiert sich in voller Pracht.

Obwohl es zum Ziel nicht mehr ist, bekommt man das Dorf Eischoll erst auf dem letzten Abschnitt zu Gesicht. Ein Spaziergang durch den herausgeputzten Ort bildet einen würdigen Abschluss dieser facettenreichen Wanderung: Schön sind der Dorfplatz, die markante Kirche und der Blick zum Bietschhorn. Eischoll ist überdies die Heimat der seltenen Lichtblume, die Wanderer von weit her anzieht.
Zur Freude der Wanderer führen sowohl die Alte Suone als auch die Alte Eischlersuon in den Sommermonaten durchgehend Wasser. Ein weiteres Highlight der Route: der Blick auf das Bietschhorn, welches sich von seiner schönsten Seite zeigt.
Während der Fahrt mit der Sesselbahn Unterbäch–Brandalp lohnt sich ein Blick zurück auf die gegenüberliegenden Gipfel und das hübsche Walliser Bergdorf Unterbäch. Oben angekommen, führt eine Waldstrasse bis zum Holzlagerplatz. Hier taucht der Wanderweg in den Wald hinein und windet sich bergauf bis zum Löübbach. Nur noch ein paar Höhenmeter gilt es zu überwinden, bis die gurgelnde Alte Suon erreicht ist, seltener auch Ginanzerin genannt. Die mit Flechten überzogenen Bäume bieten einen märchenhaften, beruhigenden Anblick. Beim Wendeplatz der Forststrasse wird die plätschernde Wasserfuhre wieder verlassen.

Weiter hinunter zur Brücke wird der Milibach im Breite Stäg überquert. Der nächste Waldweg führt über ein abgetrepptes Trassee hinunter zur Alten Eischlersuon. Diese ist wilder und lebhafter, sie quert Waldpartien, Wiesen und offene Felder. Mancherorts nutzen Kühe oder Schafe die Gelegenheit, sich direkt an ihr zu erfrischen. Nicht weit abseits des Weges steht beim Weiler Breitmattu eine kleine Kapelle. Ein Besuch lohnt sich. Der Ebene Platz in Oberhäusern lädt zum Verweilen ein und das gegenüberliegende Panorama der Berner Alpen, dominiert vom Bietschhorn, präsentiert sich in voller Pracht.

Obwohl es zum Ziel nicht mehr ist, bekommt man das Dorf Eischoll erst auf dem letzten Abschnitt zu Gesicht. Ein Spaziergang durch den herausgeputzten Ort bildet einen würdigen Abschluss dieser facettenreichen Wanderung: Schön sind der Dorfplatz, die markante Kirche und der Blick zum Bietschhorn. Eischoll ist überdies die Heimat der seltenen Lichtblume, die Wanderer von weit her anzieht.
10 km | 1 Etappe
300 m | 680 m
2 h 55 min
mittel (Bergwanderweg) | mittel

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Brand (Unterbäch)
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen
Anreise / Rückreise Eischoll (Bergstation)
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Unterbäch Tourismus
Dorfstrasse 35
3944 Unterbäch
Tel. +41 (0)27 934 56 56
info@unterbaech.ch
www.unterbaech.ch

Services

Übernachten

Hotel Alpenhof Unterbäch
Hotel Alpenhof Unterbäch
Unterbäch VS
Sporthotel Walliserhof
Sporthotel Walliserhof
Unterbäch
Hotel-Restaurant Ronalp
Hotel-Restaurant Ronalp
Bürchen
BnB & Bike Rental Eischoll
BnB & Bike Rental Eischoll
Eischoll
alle zeigen

Orte

Bürchen und Unterbäch
Bürchen und Unterbäch
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der gelben Wegweisung für das Wandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Wanderung.
Wegweisung