Chemin du Vallon des Vaux
Chemin du Vallon des Vaux

Wanderland

Chemin du Vallon des Vaux

Yvonand–Yvonand

Fotogalerie

Chemin du Vallon des Vaux

Im Vallon des Vaux gelangt der Wanderer durch waldiges Gebiet zur Tour St-Martin. Dieser Turm ist der einzige Hinweis darauf, dass sich hier im Mittelalter eine bedeutende Siedlung befand. Der Weg bietet neben einer abwechslungsreichen Landschaft herrliche Ausblicke auf den See und Jura.
Diese Wanderung ab Yvonand bietet allerlei Entdeckungen zwischen Natur und Kultur, zwischen Feldern und Wäldern. Nachdem im Vallon des Vaux früher hauptsächlich Eichen wuchsen - der Gottesbaum der Kelten - trifft man hier heute mehrheitlich auf Buchen und Nadelhölzer.

Dieses Naturschutzgebiet liegt in einem eigentlichen Canyon, der mit seiner wilden Schönheit sowohl oben auf den Felsen als auch unten in der Schlucht bezaubert. Die Steilwände wurden von den Flüsschen Vaux und Flonzel geschaffen. Manchmal ist es möglich, hier heimischen Gämsen du begegnen.

Auf dem gesamten Weg gibt es zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten wie die Tour St-Martin, der einzige Überrest des Lehens St-Martin-du-Chêne, eines der bedeutendsten Lehen im Mittelalter. Oder aber die im Jahr 1667 erbaute Kirche von Chêne-Pâquier mit ovalem Grundriss, eines der ältesten Zeugnisse der protestantischen Architektur in der Schweiz.
Im Vallon des Vaux gelangt der Wanderer durch waldiges Gebiet zur Tour St-Martin. Dieser Turm ist der einzige Hinweis darauf, dass sich hier im Mittelalter eine bedeutende Siedlung befand. Der Weg bietet neben einer abwechslungsreichen Landschaft herrliche Ausblicke auf den See und Jura.
Diese Wanderung ab Yvonand bietet allerlei Entdeckungen zwischen Natur und Kultur, zwischen Feldern und Wäldern. Nachdem im Vallon des Vaux früher hauptsächlich Eichen wuchsen - der Gottesbaum der Kelten - trifft man hier heute mehrheitlich auf Buchen und Nadelhölzer.

Dieses Naturschutzgebiet liegt in einem eigentlichen Canyon, der mit seiner wilden Schönheit sowohl oben auf den Felsen als auch unten in der Schlucht bezaubert. Die Steilwände wurden von den Flüsschen Vaux und Flonzel geschaffen. Manchmal ist es möglich, hier heimischen Gämsen du begegnen.

Auf dem gesamten Weg gibt es zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten wie die Tour St-Martin, der einzige Überrest des Lehens St-Martin-du-Chêne, eines der bedeutendsten Lehen im Mittelalter. Oder aber die im Jahr 1667 erbaute Kirche von Chêne-Pâquier mit ovalem Grundriss, eines der ältesten Zeugnisse der protestantischen Architektur in der Schweiz.
12 km | 1 Etappe
380 m | 380 m
3 h 25 min
leicht (Wanderweg) | leicht

Anreise | Rückreise

Wegweisung

Wegweisung
In Yvonand folgen Sie den gelben Wanderwegweisern «Vallon des Vaux», dann «Chêne-Pâquier», «Chavannes-le-Chêne», auf dem Rückweg «Yvonand» über «Rovray».

Unterwegs …

Belag/Untergrund
Beim Ausgangsort Yvonand steiler Anstieg: gutes Schuhwerk empfehlenswert.

Kontakt

Office du tourisme d’Yvonand Menthue
Avenue du Temple 15
1462 Yvonand
Tel. +41 (0) 24 430 22 02
yvonand.menthue@gmail.com
www.yvonand-tourisme.ch

Services

Übernachten

Hôtel de la Gare
Hôtel de la Gare
Yvonand
alle zeigen

Orte

Yvonand
Yvonand
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Tour Saint-Martin
Tour Saint-Martin
alle zeigen