Au Sommet de la Chaine du Chaussy
Au Sommet de la Chaine du Chaussy

Wanderland

Au Sommet de la Chaîne du Chaussy

Diablerets (La Marnèche)–Diablerets (La Marnèche)

Fotogalerie

Au Sommet de la Chaîne du Chaussy

Diese Wanderung führt bis Arpille fast senkrecht oberhalb des Weilers Ayerne am Hang entlang. Nach einem schönen Aufstieg bis Para in 2450 m Höhe öffnet sich ein 360 Grad-Panorama. Dieser Weg wird zur grössten Freude der Wanderer auch von einigen Steinböcken und Murmeltieren benutzt.
Die Wanderung beginnt mit einer Fahrt mit der Isenau-Seilbahn. Die kleinen roten Gondeln wurden 1953 in Betrieb genommen und tragen zum Charme von Les Diablerets bei. Nehmen Sie sich Zeit, das authentische Dorf und seine typischen Holzchalets zu bewundern. Auf dem Weg zum Chalet Isenau kann man Kühen, Pferden und Eseln begegnen. Unterwegs kommt einem unweigerlich der Schnee in den Sinn, der hier im Winter die Skipisten bedeckt. Diese legt man jetzt ausnahmsweise bergauf zurück.

Es empfiehlt sich ein Zwischenhalt im traditionellen Chalet Isenau, denn hier wird Milch, Butter, Hart- und Weichkäse produziert. Probieren Sie unbedingt den L'Etivaz, einen typischen Hartkäse der Region, der ausschliesslich in Alphütten hergestellt wird. Lassen Sie die Weiden mit dem Kuhglockengeläut hinter sich und nehmen Sie einen kleinen, am Hang entlang führenden Weg. Halten Sie Ausschau nach Steinböcken und Murmeltieren, die hier nicht selten die Wanderwege kreuzen. Auf der gesamten Wanderung bis Arpille blicken Sie zum Weiler Ayerne hinab mit seinen alten Chalets, die an vergangene Zeiten erinnern.

Setzen Sie Ihren Weg durch einige Tümpel hindurch fort, die dem Vieh als Tränke dienen. Sie kommen dann an einer Wetterstation vorbei und gelangen zu einer Lawinenverbauung, die im Winter Skifahrern ermöglicht, ihren Sport in aller Sicherheit auszuüben. Von hier aus ist eine letzte Anstrengung nötig, um über einen Kamm den Gipfel zu erreichen. Die Mühe wird mit einem 360 Grad-Panorama und einem einmaligen Blick auf den Montblanc belohnt. Über den gleichen Weg gelangen Sie zum Ausgangspunkt zurück.
Diese Wanderung führt bis Arpille fast senkrecht oberhalb des Weilers Ayerne am Hang entlang. Nach einem schönen Aufstieg bis Para in 2450 m Höhe öffnet sich ein 360 Grad-Panorama. Dieser Weg wird zur grössten Freude der Wanderer auch von einigen Steinböcken und Murmeltieren benutzt.
Die Wanderung beginnt mit einer Fahrt mit der Isenau-Seilbahn. Die kleinen roten Gondeln wurden 1953 in Betrieb genommen und tragen zum Charme von Les Diablerets bei. Nehmen Sie sich Zeit, das authentische Dorf und seine typischen Holzchalets zu bewundern. Auf dem Weg zum Chalet Isenau kann man Kühen, Pferden und Eseln begegnen. Unterwegs kommt einem unweigerlich der Schnee in den Sinn, der hier im Winter die Skipisten bedeckt. Diese legt man jetzt ausnahmsweise bergauf zurück.

Es empfiehlt sich ein Zwischenhalt im traditionellen Chalet Isenau, denn hier wird Milch, Butter, Hart- und Weichkäse produziert. Probieren Sie unbedingt den L'Etivaz, einen typischen Hartkäse der Region, der ausschliesslich in Alphütten hergestellt wird. Lassen Sie die Weiden mit dem Kuhglockengeläut hinter sich und nehmen Sie einen kleinen, am Hang entlang führenden Weg. Halten Sie Ausschau nach Steinböcken und Murmeltieren, die hier nicht selten die Wanderwege kreuzen. Auf der gesamten Wanderung bis Arpille blicken Sie zum Weiler Ayerne hinab mit seinen alten Chalets, die an vergangene Zeiten erinnern.

Setzen Sie Ihren Weg durch einige Tümpel hindurch fort, die dem Vieh als Tränke dienen. Sie kommen dann an einer Wetterstation vorbei und gelangen zu einer Lawinenverbauung, die im Winter Skifahrern ermöglicht, ihren Sport in aller Sicherheit auszuüben. Von hier aus ist eine letzte Anstrengung nötig, um über einen Kamm den Gipfel zu erreichen. Die Mühe wird mit einem 360 Grad-Panorama und einem einmaligen Blick auf den Montblanc belohnt. Über den gleichen Weg gelangen Sie zum Ausgangspunkt zurück.
12 km | 1 Etappe
950 m | 950 m
4 h 40 min
mittel (Bergwanderweg) | schwer

Anreise | Rückreise

Wegweisung

Wegweisung
Ab Isenau Richtung Chalet d'Isenau, dann Richtung Arpille und schliesslich La Para gehen.

Unterwegs …

Ausgesetzte Stelle
Achtung: Der Weg vom Chalet Isenau nach Arpille führt über einen Steilhang.

Kontakt

Office du tourisme des Diablerets
Rue de la Gare
1865 Les Diablerets
Tel. +41 (0) 24 492 00 10
info@diablerets.ch
www.diablerets.ch