992 Appenzeller Rundweg
992 Appenzeller Rundweg

Wanderland

Appenzeller Rundweg

Appenzeller Rundweg

Appenzell–Appenzell

Fotogalerie

WL_992_00_03_appenzell_museum.jpg
WL_992_00_04_appenzell_feld.JPG
WL_992_00_08_appenzell_feld.JPG
WL_992_00_14_appenzell_feld.JPG
WL_992_00_18_weissbad_kiesweg.JPG
WL_992_00_23_appenzell_feld.JPG
WL_992_00_34_appenzell_sitter.JPG
WL_992_00_41_appenzell_sitter.JPG
WL_992_00_3752.jpg
Appenzeller Rundweg

Appenzeller Rundweg

Das Appenzellerland ist dank seiner ursprünglichen Natur von besonderem Anreiz. Aber auch urchige Bräuche, die blühende Landwirtschaft und die Gastfreundlichkeit ziehen die Touristen magisch an. Diese Route erlaubt einen ausgiebigen Einblick.
Vom Bahnhof Appenzell aus startet der Rundweg und führt bald am Kunstmuseum Appenzell vorbei, welches das Andenken der beiden Appenzeller Maler, Carl August Liner (1871–1946) und Carl Walter Liner (1914–1997) bewahrt. Der moderne Bau mit der gezackten Silhouette fällt sofort ins Auge. Kurz darauf befindet man sich in freier Natur auf einem bequemen Pfad und geniesst eine wunderbare Aussicht über blühende Matten, Feld und Wald.

Unterwegs erspäht man hie und da Höfe, die friedlich auf den Hügeln thronen. Gemächlich bewegen sich Kühe im saftigen Grün auf den Weiden. Es ist eine verkehrsarme Route, die Ruhe und Erholung verspricht. Bunte Wiesen und Pflanzen säumen den Wegrand und der Ausblick über die ländliche Region ist zauberhaft. Nach einer Weile passiert man das gediegene Kurhaus, Hof Weissbad.

Weiter folgt man dem Pfad in einen schattigen Wald, wo eine schmucke, gedeckte Holzbrücke den Fluss Sitter überquert. Danach lenkt der Weg wieder in die offene Landschaft und zurück nach Appenzell. Ein Abstecher in das Dorf mit der berühmten Hauptgasse und ihren bemalten Fassaden lohnt sich unbedingt und beschreibt die urtümlichen Bauten sowie die regionale Lebensart auf schönste Weise.
Das Appenzellerland ist dank seiner ursprünglichen Natur von besonderem Anreiz. Aber auch urchige Bräuche, die blühende Landwirtschaft und die Gastfreundlichkeit ziehen die Touristen magisch an. Diese Route erlaubt einen ausgiebigen Einblick.
Vom Bahnhof Appenzell aus startet der Rundweg und führt bald am Kunstmuseum Appenzell vorbei, welches das Andenken der beiden Appenzeller Maler, Carl August Liner (1871–1946) und Carl Walter Liner (1914–1997) bewahrt. Der moderne Bau mit der gezackten Silhouette fällt sofort ins Auge. Kurz darauf befindet man sich in freier Natur auf einem bequemen Pfad und geniesst eine wunderbare Aussicht über blühende Matten, Feld und Wald.

Unterwegs erspäht man hie und da Höfe, die friedlich auf den Hügeln thronen. Gemächlich bewegen sich Kühe im saftigen Grün auf den Weiden. Es ist eine verkehrsarme Route, die Ruhe und Erholung verspricht. Bunte Wiesen und Pflanzen säumen den Wegrand und der Ausblick über die ländliche Region ist zauberhaft. Nach einer Weile passiert man das gediegene Kurhaus, Hof Weissbad.

Weiter folgt man dem Pfad in einen schattigen Wald, wo eine schmucke, gedeckte Holzbrücke den Fluss Sitter überquert. Danach lenkt der Weg wieder in die offene Landschaft und zurück nach Appenzell. Ein Abstecher in das Dorf mit der berühmten Hauptgasse und ihren bemalten Fassaden lohnt sich unbedingt und beschreibt die urtümlichen Bauten sowie die regionale Lebensart auf schönste Weise.
8 km | 1 Etappe
90 m | 90 m
1 h 50 min
mittel (für Rollstuhlfahrende) | mittel (für Rollstuhlfahrende)

Hinweise

Allgemeine Infos
Die von SchweizMobil vorgeschlagenen Sehenswürdigkeiten und Übernachtungsmöglichkeiten sind nicht zwingend rollstuhlgerecht. Mehr Informationen zur Zugänglichkeit erhalten Sie unter www.procap.ch/tourismus-inklusiv oder www.rollihotel.ch.

Schwierigkeitsgrade Hindernisfreie Wege siehe PDF.
Details
PDF

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Appenzell
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen
Barrierefreie Anreise / Öffentlicher Verkehr
Der Bahnhof Appenzell ist ein Stützpunktbahnhof. Die Anreise mit dem ÖV muss über den Stützpunktbahnhof St. Gallen erfolgen, da die Fahrt über Gossau SG-Appenzell nicht rollstuhlgerecht ist. Für die Reise mit der Appenzeller Bahn ist eine Anmeldung über das SBB Callcenter erforderlich, da die Perrons in St. Gallen und in Appenzell nicht angepasst sind. Die Bahnmitarbeitenden sind mit einer Rampe beim Ein- und Ausstieg behilflich.
Rollstuhlgerechte Parkplätze
Beim Brauereiparkplatz sowie beim Landsgemeindeparkplatz sind Behindertenparkplätze markiert. Beim Bahnhof Appenzell befinden sich ebenfalls grosse Parkplätze, welche jedoch nicht speziell als Behindertenparkplätze gekennzeichnet sind.

Unterwegs …

Eurokey WC am Bahnhof Appenzell
Eurokey WC am Bahnhof Appenzell
Am Bahnhof in Appenzell befindet sich eine Eurokey-Toilette. Das WC erreicht man auf der Hinterseite des Gebäudes über eine 20m lange Rampe mit einem Gefälle von 12%. Zuerst gelangt man in den Fahrradkeller und von dort aus dann zu den Toiletten. WC-Info: Türbreite: 78cm, Bewegungsfläche (TxB): 120x90cm, Sitzhöhe: 44cm, Haltegriffe: links ohne, rechts mobil, Zustieg: links, Spiegelhöhe: 130cm, Lavabo unterfahrbar in Höhe: 70cm / Fahrradkeller Öffnungszeiten: Mo - Fr: 04.30 - 19.30 Uhr, Sa - So: 05.30 - 19.30 Uhr.
km0 - km4,3
km0 - km4,3
Vom Bahnhof Appenzell bis nach Weissbad verläuft der Wanderweg auf Asphalt. Von km3,2 bis km4,0 führt die Route über einen gut begehbaren Kiesweg, der dann von einem 300m langen Stück Asphalt abgelöst wird. Dieses Teilstück ist mehrheitlich flach, es gibt jedoch eine längere Steigung und mehrere kürzere Gefälle. Bei km2,2 befindet sich eine 100m lange Steigung von 7% und bei km2,9 ein 40m langes Gefälle von 8%. Bei km3,1 verläuft der Weg über ein 30m langes Gefälle von 9%, welches von einem 25m langen Gefälle von 10% abgelöst wird, auf welches wiederum, bei km3,2 ein 10m langes Gefälle von 10% folgt.
Tor
Bei km3,5 befindet sich ein Tor, das von einer Begleitperson (oder je nach Möglichkeit selbstständig) geöffnet werden muss. Das Tor wird am oberen Ende mit einem Seil geschlossen, das sich auf einer Höhe von 85cm befindet. Das Tor geht sehr leicht auf und zu.
Hotel Hof Weissbad
Hotel Hof Weissbad
Wenn man bei km3,2 auf der Strasse bleibt, gelangt man nach 50m zum Hotel Hof Weissbad, das über ein zugängliches Restaurant und eine rollstuhlgerechte Toilette verfügt. Das WC befindet sich im 1. Stock und ist über einen Lift (Türbreite: 90cm, Bewegungsfläche (TxB): 130x95cm) erreichbar. WC-Info: Türbreite: 90cm, Bewegungsfläche (TxB): 130x130cm, Sitzhöhe: 44cm, Haltegriffe: links fix, rechts mobil, Zustieg: rechts, Spiegelhöhe: 100cm, Lavabo unterfahrbar in Höhe: 70cm.
Hotel Hof Weissbad
Im Park 1
9057 Weissbad
Tel. +41 (0)71 798 80 80
www.hofweissbad.ch
km4,3 - km4,9
km4,3 - km4,9
Dieses Teilstück führt hauptsächlich über einen, von der Witterung etwas ausgewaschenen Waldboden. Vereinzelt muss man grössere Steine und Wurzeln auf dem Weg überwinden. Bei km4,3 zieht sich eine Regenrinne quer über den Weg (Breite: 8cm) und bei km4.7 treffen wir auf eine Gabelung zweier Wege, die parallel zu einander verlaufen. Wir wählen den rechten Weg, da dieser eine bessere Qualität der Bodenbeschaffenheit aufweist.
Feuerstelle und öffentliches WC
Feuerstelle und öffentliches WC
Direkt am Wanderweg befindet sich bei km4,4 eine Feuerstelle und gleich daneben in einer Holzhütte eine nicht markierte öffentliche Toilette. Die Toilette ist relativ gross, besitzt jedoch keine Haltegriffe. Um zu der Feuerstelle und der Toilette zu gelangen muss man ein Engnis von 80cm passieren. Beim Eingang zum WC muss ein Absatz von 3,5cm überwunden werden. WC-Info: Türbreite: 90cm, Bewegungsfläche (TxB): 110x110cm, Sitzhöhe: 45cm, Haltegriffe: links ohne, rechts ohne, Zustieg: rechts, Spiegelhöhe: 150cm, Lavabo unterfahrbar in Höhe: 70cm.
Feuerstelle und öffentliches WC
Weissbadstrasse 108
9050 Appenzell
Brücke
Bei km4,9 befindet sich eine Holzbrücke. Um auf diese zu gelangen, muss man eine 1m lange Rampe mit einer Steigung von 10% und einen Absatz (Höhe: 3cm) überwinden. Vor der Brücke befindet sich eine 10m lange Steigung von 6% und nach der Brücke ein 10m langes Gefälle von 6%.
km4,9 - km5,2
km4,9 - km5,2
Die 300m von der Brücke bis zu km5,2 verlaufen über einen Naturboden. Bei km5,0 befindet sich eine 10m lange Steigung von 10%, mit einem anschliessenden 10m langen Gefälle von 10%. Bei km5,2 treffen wir auf eine 15m lange Steigung von 10%.
km5,2 - km7,4
km5,2 - km7,4
Vom Bahnübergang (Schienenbreite: 6,5cm), welcher sich bei km5,3 befindet, bis km6,3 verläuft der Wanderweg über einen flachen Kiesweg. Der Rest dieses Teilstücks ist komplett asphaltiert und mehrheitlich flach. Bei km6,7 befindet sich ein 10m langes Gefälle von 12% und bei km6,9 eine 40m lange Steigung von 10%.
Appenzeller Badi
Appenzeller Badi
Wenn man bei km5,8 über die kleine Brücke geht, gelangt man direkt zur Appenzeller Badi, die über ein zugängliches Bistro mit einer rollstuhlgerechten Umkleidekabine mit Toilette verfügt. Der Schlüssel für die Umkleidekabine muss an der Kasse verlangt werden. WC-Info: Türbreite: 75cm, Bewegungsfläche (TxB): 100x160cm, Sitzhöhe: 48cm, Haltegriffe: links fix, rechts mobil, Zustieg: rechts, Spiegelhöhe: 110cm, Lavabo unterfahrbar in Höhe: 70cm.
Appenzeller Badi
Weissbadstrasse 71
9050 Appenzell
Tel. +41 (0)71 787 14 74
www.appenzellerbadi.ch
Eurokey WC Brauereiparkplatz
Eurokey WC Brauereiparkplatz
Am Nordende des Brauereiparkplatzes bei km6,8 befindet sich eine Eurokey-Toilette. WC-Info: Türbreite: 90cm, Bewegungsfläche (TxB): 270x90cm, Sitzhöhe: 44cm, Haltegriffe: links mobil, rechts fix, Zustieg: rechts, Spiegelhöhe: 110cm, Lavabo unterfahrbar in Höhe: 70cm.
Eurokey WC Brauereiparkplatz
Brauereiplatz
9050 Appenzell

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Appenzell
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen
Barrierefreie Rückreise / Öffentlicher Verkehr
Der Bahnhof Appenzell ist ein Stützpunktbahnhof. Die Rückreise mit dem ÖV muss über den Stützpunktbahnhof St. Gallen erfolgen, da auf der Strecke Appenzell-Gossau SG keine Reisenden mit Rollstuhl befördert werden können. Man muss sich für die Fahrt mit der Appenzeller Bahn beim SBB Callcenter anmelden, da die Perrons in St. Gallen und in Appenzell nicht angepasst sind. Die Bahnmitarbeitenden sind mit einer Rampe beim Ein- und Ausstieg behilflich.

Kontakt

Procap Reisen & Sport
Frohburgstrasse 4
4600 Olten
Tel. +41 (0)62 206 88 30
tourismus@procap.ch
www.procap.ch/tourismus-inklusiv

Services

Übernachten

Café-Hotel Appenzell
Café-Hotel Appenzell
Appenzell
Hotel Café Adler
Hotel Café Adler
Appenzell
alle zeigen

Orte

Appenzell
Appenzell
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Besucherzentrum «Brauquöll Appenzell»
Besucherzentrum «Brauquöll Appenzell»
Hauptgasse Appenzell
Hauptgasse Appenzell
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Die «Hindernisfreien Wege» führen in der Regel über die gelb signalisierten Wanderwege. An wichtigen Stellen weisen zusätzlich weisse Wegweiser mit dem grünen Routenfeld für «Hindernisfreie Wege» den Weg. Weichen «Hindernisfreie Wege» vom Wanderwegnetz ab, ist die Wegweisung weiss. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte auf die Wanderung mit.
Wegweisung