Email share button
652 Circuito Dongio-Satro
652 Circuito Dongio-Satro

Wanderland

Circuito Dongio-Satro

Circuito Dongio-Satro

Dongio–Dongio

Fotogalerie

WL_652_10-Parrocchiale_e_comune_M.jpg
WL_652_acquarossa_248.jpg
WL_652_3-Verso_Pozzo_M.jpg
WL_652_acquarossa_270.jpg
WL_652_6-Grotti_M.jpg
WL_652_acquarossa_281.jpg
WL_652_14-Terme_M.jpg
WL_652_16-Satro_M.jpg

Wegweisung

Wegweisung
Die «Hindernisfreien Wege» führen in der Regel über die gelb signalisierten Wanderwege. An wichtigen Stellen weisen zusätzlich weisse Wegweiser mit dem grünen Routenfeld für «Hindernisfreie Wege» den Weg. Weichen «Hindernisfreie Wege» vom Wanderwegnetz ab, ist die Wegweisung weiss. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte auf die Wanderung mit.
Wegweisung
Circuito Dongio-Satro

Circuito Dongio-Satro

Ein Ausflug rund um die Gemeinde Acquarossa in der Mitte des Bleniotals. Den Ufern des Flusses Brenno folgend, wird ein Auengebiet von nationaler Bedeutung durchquert. Der Weg führt durch eine Region mit schönen Landschaften, einer spannenden Kultur, typischen Lebensmitteln und lokaler Handwerkskunst.
Beim Platz vor dem Gemeindehaus von Dongio befindet sich der Start des Rundwegs. Dem Ufer des Flusses Brenno folgend, erreicht man zunächst die kleine romanische Kirche San Remigio, die sich für einen willkommenen kurzen Halt anbietet. Weiter geht es nach Pozzo mit seinen typischen Häusern aus Stein. Von hier erreicht man rasch den Polo Sociosanitario, ein sozialmedizinisches Zentrum mit Spital und Altersheim.

Lässt man Comprovasco hinter sich und wechselt auf die andere Flussseite, sind schon die Gebäude der antiken, heute ungenutzten Thermen von Acquarossa zu sehen. Bereits 1577 schriftlich festgehalten, geht deren Bau auf das Ende des 18. Jahrhunderts zurück. Kurz nach den Thermen folgt man der alten Kantonsstrasse von Satro, einer der wichtigsten und faszinierendsten historischen Strassen des Kantons.

Am Ende dieser Strasse angekommen, befindet sich erneut ein besonderes Gebäude: die antike Eishalle, die einst zur Aufbewahrung von Lebensmitteln diente. Von hier aus geht es in die Via dei Grotti. Diesen Durchgangsweg säumen eine lange Reihe typischer Tessiner Häuser, eines davon ist die im Jahr 1789 gebaute Hebelpresse von Predacài. Durchquert man den Ortskern von Crespogno gelangt man kurz darauf wieder nach Dongio.
Ein Ausflug rund um die Gemeinde Acquarossa in der Mitte des Bleniotals. Den Ufern des Flusses Brenno folgend, wird ein Auengebiet von nationaler Bedeutung durchquert. Der Weg führt durch eine Region mit schönen Landschaften, einer spannenden Kultur, typischen Lebensmitteln und lokaler Handwerkskunst.
Beim Platz vor dem Gemeindehaus von Dongio befindet sich der Start des Rundwegs. Dem Ufer des Flusses Brenno folgend, erreicht man zunächst die kleine romanische Kirche San Remigio, die sich für einen willkommenen kurzen Halt anbietet. Weiter geht es nach Pozzo mit seinen typischen Häusern aus Stein. Von hier erreicht man rasch den Polo Sociosanitario, ein sozialmedizinisches Zentrum mit Spital und Altersheim.

Lässt man Comprovasco hinter sich und wechselt auf die andere Flussseite, sind schon die Gebäude der antiken, heute ungenutzten Thermen von Acquarossa zu sehen. Bereits 1577 schriftlich festgehalten, geht deren Bau auf das Ende des 18. Jahrhunderts zurück. Kurz nach den Thermen folgt man der alten Kantonsstrasse von Satro, einer der wichtigsten und faszinierendsten historischen Strassen des Kantons.

Am Ende dieser Strasse angekommen, befindet sich erneut ein besonderes Gebäude: die antike Eishalle, die einst zur Aufbewahrung von Lebensmitteln diente. Von hier aus geht es in die Via dei Grotti. Diesen Durchgangsweg säumen eine lange Reihe typischer Tessiner Häuser, eines davon ist die im Jahr 1789 gebaute Hebelpresse von Predacài. Durchquert man den Ortskern von Crespogno gelangt man kurz darauf wieder nach Dongio.
7 km | 1 Etappe
110 m | 110 m
1 h 40 min
schwer (für Rollstuhlfahrende) | mittel (für Rollstuhlfahrende)

Hinweise

Allgemeine Infos
Die von SchweizMobil vorgeschlagenen Sehenswürdigkeiten und Übernachtungsmöglichkeiten sind nicht zwingend rollstuhlgerecht. Mehr Informationen zur Zugänglichkeit erhalten Sie unter www.mis-ch.ch oder www.rollihotel.ch.

Schwierigkeitsgrade Hindernisfreie Wege siehe PDF.
PDF

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Dongio, Municipio
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen
Barrierefreie Anreise / Öffentlicher Verkehr
Die von den SBB empfohlene Anreise über Biasca ist nicht möglich, da in Biasca kein Umstieg für Rollstuhlfahrende möglich ist. Die Anreise erfolgt über den Stützpunktbahnhof Bellinzona. Von Bellinzona gelangt man mit dem Postauto (Linie 191) nach Biasca, wo man auf einen anderen Bus (Linie 131) in Richtung Olivone, Petullo umsteigt und in Dongio, Municipio aussteigt. Linie 191: Auto Postale, Tel. 0840 852 852, Linie 131: Autolinee, Tel. 091 862 31 72.
AutoPostale Svizzera SA
Regione Ticino
6500 Bellinzona
Tel. +41 (0) 840 852 852
ticino@autopostale.ch
http://www.autopostale.ch
Rollstuhlgerechte Parkplätze
Bei der Stadtverwaltung in Dongio direkt beim Start- und Zielort hat es einen grossen Parkplatz mit einem rollstuhlgerechten Parkplatz.

Unterwegs …

Restaurant La Baita
Restaurant La Baita
Im Zentrum von Dongio befindet sich das Restaurant La Baita mit einer rollstuhlgerechten Toilette. WC-Info: Türbreite: 80cm, Bewegungsfläche (TxB): 120x120cm, Sitzhöhe: 42cm, Haltegriffe: links keiner, rechts fix, Zustieg: links, Spiegelhöhe: 100cm, Lavabo unterfahrbar in Höhe: 70cm.
Restaurant La Baita
Piazza S. Domenico 2
6715 Dongio
Tel. +41 (0)91 871 15 92
Bar Blue Eyes
Bar Blue Eyes
Im Zentrum von Dongio liegt die Bar Blue Eyes mit einer rollstuhlgerechten Toilette. Achtung: Türbreite nur 72cm. WC-Info: Türbreite: 72cm, Bewegungsfläche (TxB): 115x120cm, Sitzhöhe: 41cm, Haltegriffe: links fix, rechts mobil, Zustieg: rechts, Spiegelhöhe: 135cm, Lavabo unterfahrbar in Höhe: 70cm.
Bar Blue Eyes
Via Lucomagno 72
6715 Dongio
Tel. +41 (0)91 871 17 11
km0 - km4,8
km0 - km4,8
Der Weg führt über asphaltierte Quartier- und Nebenstrassen. Auf dem Weg hat es mehrere Steigungen von maximal 8%, aber auch einige grössere Steigungen. Bei km1,9 bei der Kapelle San Remigio hat es eine Steigung von 10% über eine Länge von 30m. Von km3,0 bis km3,5 hat es eine konstante Steigung von 10 bis 12%. Bei km4,0 in Acquarossa überquert man vor der Brücke eine stark befahrene Hauptstrasse ohne Fussgängerstreifen. Dabei ist Vorsicht geboten, die Strecke ist jedoch übersichtlich.
Altersheim La Quercia
Altersheim La Quercia
Beim Altersheim La Quercia in Acquarossa bei km3.5 befindet sich neben dem Empfang eine rollstuhlgerechte Toilette. WC-Info: Türbreite: 105cm, Bewegungsfläche (TxB): 250x130cm, Sitzhöhe: 45cm, Haltegriffe: links ohne, rechts mobil, Zustieg: links, Spiegelhöhe: 100cm, Lavabo unterfahrbar in Höhe: 70cm.
Casa per Anziani La Quercia
Via Pozzo 65
6716 Acquarossa
Tel. +41 (0)91 871 25 25
direzione@laquercia.ch
http://www.laquercia.ch/
Bar Simano
Bar Simano
Bei km4,0 befindet sich die Bar Simano mit einer rollstuhlgerechten Toilette im Untergeschoss. Man erreicht diese über einen Lift. Türbreite: 79cm, Bewegungsfläche (TxB): 138x100cm. WC-Info: Türbreite: 81cm, Bewegungsfläche (TxB): 100x120cm, Sitzhöhe: 43cm, Haltegriffe: links fix, rechts fix, Spiegelhöhe: Klappspiegel, Lavabo unterfahrbar in Höhe: 70cm.
Bar Simano
Via Bosco Ciossera 1
6716 Acquarossa
Tel. +41 (0)91 871 14 19
km4,8 - km5,9
km4,8 - km5,9
Von km4,8 bis km5,9 führt der Weg über die alte Kantonsstrasse, die Anfang des 19. Jahrhunderts gebaut wurde. Der Weg ist sehr anspruchsvoll, da es sich um eine Naturstrasse ohne festen Untergrund handelt. Er wird jedoch in den nächsten Jahren für Rollstuhlfahrer ausgebaut.
km5,9 - km6,3
km5,9 - km6,3
Zuerst geht es für hundert Meter auf einer asphaltierten Strasse weiter, bis der Untergrund auf Kies wechselt und eine Steigung von 12% auf einer Länge von 40 Metern folgt. Die Kiesstrasse hat eine Länge von 300m und bleibt bis km6,3 bestehen.
km6,3 - km7
km6,3 - km7
Auf dem letzten Abschnitt ist die Strasse wieder asphaltiert. Ausser bei km6,3 bis km6,5 besteht der Untergrund aus Pflastersteinen. Der Weg hat zudem eine Steigung von 8%. Bei km6,5 hat es auf einer Länge von 20m ein bis zu 18% starkes Gefälle.
Rastplatz
Im Zentrum von Dongio hinter dem Coop befindet sich ein Rastplatz mit Tisch, Bänken und einer Rollstuhlschaukel.

Anreise | Rückreise

Barrierefreie Rückreise / Öffentlicher Verkehr
Von der Bushaltestelle Dongio, Municipio gelangt man mit dem Bus (Linie 131) bis Biasca und Postauto (Linie 191) zum Stützpunktbahnhof Bellinzona. Linie 131: Autolinee, Tel. 091 862 31 72, Linie 191: Auto Postale, Tel. 0840 852 852.
Autolinee Bleniesi SA
Via G. Guisan 1
6710 Biasca
Tel. +41 (0) 91 862 31 72
info@autolinee.ch
http://www.autolinee.ch/

Kontakt

Mobility International Schweiz MIS
4600 Olten
Tel. +41 (0)62 212 67 40
info@mis-ch.ch
www.mis-ch.ch

Services

Orte

Biasca
Biasca
Olivone
Olivone
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Die «Hindernisfreien Wege» führen in der Regel über die gelb signalisierten Wanderwege. An wichtigen Stellen weisen zusätzlich weisse Wegweiser mit dem grünen Routenfeld für «Hindernisfreie Wege» den Weg. Weichen «Hindernisfreie Wege» vom Wanderwegnetz ab, ist die Wegweisung weiss. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte auf die Wanderung mit.
Wegweisung