3 Alpenpanorama-Weg
3 Alpenpanorama-Weg
3 Alpenpanorama-Weg
3 Alpenpanorama-Weg
3 Alpenpanorama-Weg
3 Alpenpanorama-Weg

Wanderland

etappe-0966

Alpenpanorama-Weg

Etappe 15, Lüderenalp–Moosegg

Wegreportage
58 Fotos

WL_003_15_IMG_1136_R_F_M.jpg
etappe-0966

Alpenpanorama-Weg

Im Herzen des Emmentals führt die Route über einen langen Bergrücken mit verstreuten Bauernhöfen und viel Aussicht hinunter ins breite Tal der Grossen Emme, dann hinauf zur ebenfalls aussichtsreichen Moosegg.
Die Lüderenalp ist ein bekanntes Ausflugsziel im Emmental mit Rundsicht in den Jura und zu den Berner Alpen. Herrlich liegt auf 1141 Metern das 1890 entstandene Kurhaus, das damals auf Molkekuren und Tuberkulose-Patienten spezialisiert war. 1961 brannte es nieder und wurde durch ein Hotel mit Restaurant ersetzt, das bei Feriengästen und Ausflüglern beliebt ist. Über einen langen Bergrücken führt die Etappe vorbei an verstreuten Bauernhöfen und Bäumen sowie über Weiden mit Sicht ins Tal der Grossen Emme. Im Hintergrund thronen die Berner Alpen.

Der Abstieg ist einfach, nach gut zwei Stunden erreicht man das Waldstück Dürsrütiwald, das sich auf über 900 m ü. M. befindet. Die mächtigste Weisstanne des Waldes wächst hier seit über 350 Jahren. Rund 57 Meter hoch war sie, bevor ihr der Sturm Lothar 1999 die Krone geraubt hat. Mit dem Etappenziel vor Augen, der Moosegg, steigt man weiter ab, gut 300 Höhenmeter sind es noch bis Emmenmatt. Erneut führt der Weg vorbei an Bauernhöfen und kunstvoll gestapelten Holzbeigen. Langnau im Emmental ist bekannt als Zentrum des Emmentaler Käses. Dessen typische Löcher finden sich sogar in Redewendungen wieder: «löchrig wie Schweizer Käse bzw. Emmentaler». Es bedeutet, dass eine Regelung aufgrund vieler Ausnahmen untauglich ist. In Emmenmatt werden die Ilfis und die Grosse Emme überquert. Ein paar Meter weiter münden die beiden Flüsse ineinander und werden zur Emme.

Nun folgt für rund anderthalb Stunden der Aufstieg zur Moosegg. Über den Weiler Blasen führt der Wanderweg dem Bergkamm und Kuhweiden entlang zum Aussichtspunkt. Weit und offen ist der Blick auf Langnau, das Emmental und die Berner Alpenkette. Das auf 950 m ü. M liegende Hotel-Restaurant Moosegg ist bekannt für seine Freilichtspiele und für das kleine Woodrock-Musikfestival.
Im Herzen des Emmentals führt die Route über einen langen Bergrücken mit verstreuten Bauernhöfen und viel Aussicht hinunter ins breite Tal der Grossen Emme, dann hinauf zur ebenfalls aussichtsreichen Moosegg.
Die Lüderenalp ist ein bekanntes Ausflugsziel im Emmental mit Rundsicht in den Jura und zu den Berner Alpen. Herrlich liegt auf 1141 Metern das 1890 entstandene Kurhaus, das damals auf Molkekuren und Tuberkulose-Patienten spezialisiert war. 1961 brannte es nieder und wurde durch ein Hotel mit Restaurant ersetzt, das bei Feriengästen und Ausflüglern beliebt ist. Über einen langen Bergrücken führt die Etappe vorbei an verstreuten Bauernhöfen und Bäumen sowie über Weiden mit Sicht ins Tal der Grossen Emme. Im Hintergrund thronen die Berner Alpen.

Der Abstieg ist einfach, nach gut zwei Stunden erreicht man das Waldstück Dürsrütiwald, das sich auf über 900 m ü. M. befindet. Die mächtigste Weisstanne des Waldes wächst hier seit über 350 Jahren. Rund 57 Meter hoch war sie, bevor ihr der Sturm Lothar 1999 die Krone geraubt hat. Mit dem Etappenziel vor Augen, der Moosegg, steigt man weiter ab, gut 300 Höhenmeter sind es noch bis Emmenmatt. Erneut führt der Weg vorbei an Bauernhöfen und kunstvoll gestapelten Holzbeigen. Langnau im Emmental ist bekannt als Zentrum des Emmentaler Käses. Dessen typische Löcher finden sich sogar in Redewendungen wieder: «löchrig wie Schweizer Käse bzw. Emmentaler». Es bedeutet, dass eine Regelung aufgrund vieler Ausnahmen untauglich ist. In Emmenmatt werden die Ilfis und die Grosse Emme überquert. Ein paar Meter weiter münden die beiden Flüsse ineinander und werden zur Emme.

Nun folgt für rund anderthalb Stunden der Aufstieg zur Moosegg. Über den Weiler Blasen führt der Wanderweg dem Bergkamm und Kuhweiden entlang zum Aussichtspunkt. Weit und offen ist der Blick auf Langnau, das Emmental und die Berner Alpenkette. Das auf 950 m ü. M liegende Hotel-Restaurant Moosegg ist bekannt für seine Freilichtspiele und für das kleine Woodrock-Musikfestival.
16 km
640 m | 840 m
4 h 50 min
leicht (Wanderweg) | mittel

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Lüderenalp
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Unterwegs …

Aufstieg Lüderenalp
245
Aufstieg Lüderenalp
Empfehlung Bahn, Bus, Schiff
Langnau i.E., Bahnhof–Lüderenalp
oder
Lüderenalp–Langnau i.E., Bahnhof
Grund: eingesparte Höhenmeter ca. 500m.
In Betrieb Sonntage und allg. Feiertage.
Voranmeldung Gruppen notwendig: Tel. 058 327 50 30.
Fahrplan SBB

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Moosegg, Hotel
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Betreuung Signalisation
Die Signalisation wird im Auftrag des Kantons durch die kantonale Wanderweg-Organisation betreut. Helfen Sie mit und werden Sie Mitglied in Ihrem Kanton.
Werden Sie Mitglied.
Berner Wanderwege
Moserstrasse 27
3000 Bern 25
info@bernerwanderwege.ch
www.bernerwanderwege.ch

Services

Übernachten

Emme Lodge
Emme Lodge
Langnau im Emmental
Hotel Moosegg
Hotel Moosegg
Emmenmatt
alle zeigen

Buchbare Angebote

3 Alpenpanorama-Weg Emmental
3 Alpenpanorama-Weg Emmental
alle zeigen

Orte

Lüderenalp
Lüderenalp
Langnau i.E.
Langnau i.E.
Moosegg
Moosegg
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der gelben Wegweisung für das Wandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Wanderung.
Wegweisung