38 ViaBerna
38 ViaBerna
38 ViaBerna
38 ViaBerna
38 ViaBerna
38 ViaBerna
38 ViaBerna
38 ViaBerna

Wanderland

etappe-01918

ViaBerna

Etappe 18, Hasliberg, Reuti–Planplatten–Tannalp–Engstlenalp

Wegreportage
125 Fotos

WL_038_18_233_vor_Fachshubel_R_F_M.jpg
etappe-01918

ViaBerna

Ein langer Aufstieg von Hasliberg-Reuti führt durch Wälder und über Alpen auf den Grat von Planplatten. Entlang der steilen Bergflanke des Rothorns, weiter der Krete folgend, geht es zur Tannalp. Über den Felsenweg durch die Spycherflüö hinunter erreicht man das historische Kurhaus Engstlenalp mit seinem See.
Über 1100 Höhenmeter gilt es zu bewältigen zum Grat der Planplatten. Zuerst steigt der Pfad bergauf über Wiesen und vorbei an Bergbauernhöfen. Den ersten Waldabschnitt queren wir und erreichen die Alp Gummen. Bis hier ist man teilweise auf dem Muggestutzweg unterwegs, einem Themenweg für Kinder. Auf einem Alpsträsschen erreicht man die Alp Obere Stafel. Zur Alpzeit sind in diesem Teil bis hinauf auf den Grat Mutterkuhherden zu passieren. Den Grat erreicht man schliesslich auf einem steilen, schmalen Bergweg. Wer es bequemer mag, lässt sich bis hier mit der Gondelbahn hochtragen.

Immer gewaltiger wird die Fernsicht auf die Berge auf der anderen Talseite: Das Wetterhorn, das Rosenhorn, das Ritzlihoren und andere Gipfel reihen sich aneinander. Richtung Westen schweift der Blick entlang dem begradigten Lauf der Aare Richtung Brienzersee. Nun windet sich der Pfad durch die steilen Bergflanken und Blumenwiesen unterhalb des Rotnollens und des Rothorns.

Nach dem Aufstieg bis Balmeregghoren führt der Weg stetig abwärts über einen Grat mit Tiefblicken ins Engstligental und auf der anderen Seite auf die Bergseen der Hochebene von Melchsee-Frutt. Vom aufgestauten Tannensee führt ein Fahrsträsschen zur Tannalp. Über den Geisstritt geht es auf einem ausgesetzten, mit Seilen gesicherten Weg die Spycherflüö hinunter. Mitten in einer Alpsiedlung steht das altehrwürdige Hotel Engstlenalp, das seit 1892 Gäste beherbergt. Ein Spaziergang zum nahen Engstlensee lohnt sich.
Ein langer Aufstieg von Hasliberg-Reuti führt durch Wälder und über Alpen auf den Grat von Planplatten. Entlang der steilen Bergflanke des Rothorns, weiter der Krete folgend, geht es zur Tannalp. Über den Felsenweg durch die Spycherflüö hinunter erreicht man das historische Kurhaus Engstlenalp mit seinem See.
Über 1100 Höhenmeter gilt es zu bewältigen zum Grat der Planplatten. Zuerst steigt der Pfad bergauf über Wiesen und vorbei an Bergbauernhöfen. Den ersten Waldabschnitt queren wir und erreichen die Alp Gummen. Bis hier ist man teilweise auf dem Muggestutzweg unterwegs, einem Themenweg für Kinder. Auf einem Alpsträsschen erreicht man die Alp Obere Stafel. Zur Alpzeit sind in diesem Teil bis hinauf auf den Grat Mutterkuhherden zu passieren. Den Grat erreicht man schliesslich auf einem steilen, schmalen Bergweg. Wer es bequemer mag, lässt sich bis hier mit der Gondelbahn hochtragen.

Immer gewaltiger wird die Fernsicht auf die Berge auf der anderen Talseite: Das Wetterhorn, das Rosenhorn, das Ritzlihoren und andere Gipfel reihen sich aneinander. Richtung Westen schweift der Blick entlang dem begradigten Lauf der Aare Richtung Brienzersee. Nun windet sich der Pfad durch die steilen Bergflanken und Blumenwiesen unterhalb des Rotnollens und des Rothorns.

Nach dem Aufstieg bis Balmeregghoren führt der Weg stetig abwärts über einen Grat mit Tiefblicken ins Engstligental und auf der anderen Seite auf die Bergseen der Hochebene von Melchsee-Frutt. Vom aufgestauten Tannensee führt ein Fahrsträsschen zur Tannalp. Über den Geisstritt geht es auf einem ausgesetzten, mit Seilen gesicherten Weg die Spycherflüö hinunter. Mitten in einer Alpsiedlung steht das altehrwürdige Hotel Engstlenalp, das seit 1892 Gäste beherbergt. Ein Spaziergang zum nahen Engstlensee lohnt sich.
19 km
1500 m | 740 m
6 h 50 min
mittel (Bergwanderweg) | schwer

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Hasliberg Reuti, Dorf
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Saison

Saison
Achtung: Auf hoch gelegenen Abschnitten sind Schneefelder bis in die Sommermonate möglich.

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Engstlenalp
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Betreuung Signalisation
Die Signalisation wird im Auftrag des Kantons durch die kantonale Wanderweg-Organisation betreut.
Berner Wanderwege
Nordring 8
1303 Bern
info@bernerwanderwege.ch
www.bernerwanderwege.ch

Services

Übernachten

bett und zmorge
bett und zmorge
Meiringen
alle zeigen

Buchbare Angebote

38 Via Berna
38 Via Berna
38 Via Berna Berner Alpen
38 Via Berna Berner Alpen
alle zeigen

Orte

Meiringen
Meiringen
Engstlenalp
Engstlenalp
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Aareschlucht
Aareschlucht
Meiringen–Reuti
Meiringen–Reuti
Pumptrack Hasliberg
Pumptrack Hasliberg
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der gelben Wegweisung für das Wandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Wanderung.
Wegweisung