38 ViaBerna
38 ViaBerna
38 ViaBerna
38 ViaBerna
38 ViaBerna
38 ViaBerna
38 ViaBerna
38 ViaBerna

Wanderland

etappe-01909

ViaBerna

Etappe 9, Bern, Bärenpark–Bodenacker–Hunzigebrügg–Münsingen, Schützenfahrbrügg

Wegreportage
62 Fotos

WL_038_09_077_nach_Bodenacker_R_F_M.jpg
etappe-01909

ViaBerna

Vorbei am Bärenpark, Marzili und dem Tierpark Dählhölzli verlässt man die Hauptstadt endgültig flussaufwärts. Nach der Auguetbrücke folgt man noch kurz dem Aarelauf und kurz dem eigentümlichen Grundwasserflusslauf der Giesse. Der restliche Weg verläuft auf Güterstrassen, über die Ebene und am Fuss des Belpberges nach Münsingen.
Glücklich wer vor dem Loswandern noch einen Bären ausfindig machen konnte. Vom Bärenpark steigt man durch den Wald hinunter Richtung Schwellenmätteli, wo die Aare auf einer beachtlichen Breite über die Schwellen fliesst. Entlang der Aarstrasse unter der imposanten, eisernen Kirchenfeldbrücke hindurch erreicht man den Tierpark Dählhölzli. Gegenüber liegt das Marzilibad, deshalb ist dieser Abschnitt beliebt für einen Aareschwumm. Hoch über Fluss und Bad leuchten die Kuppeln des Bundeshauses. An den Tiergehegen vorbei geht es auf einem breiten Uferweg flussaufwärts Richtung Eichholz – und endgültig aus der Stadt. Steinböcke, Biber, Flamingos und weitere Tiere bevölkern die letzten Gehege am Aareweg, bevor man in die Auenwälder gelangt. Immer wieder wandert man entlang von neu angelegten Seitenarmen, die Platz für kleinräumige Überschwemmungen bieten. Es entstehen vielfältige Lebensräume für Biber, Amphibien und andere Wassertiere.

Im Bodenacker kann die Aare im Sommer mit einer Fähre überquert werden und ein Beizli am Ufer lädt zur Rast ein. Hier mündet auch die Gürbe in die Aare und bildet zusammen mit der Giesse eine einzigartige Naturlandschaft. Bald erreicht man das hübsch am Fluss gelegene Muribad. Der Weg verläuft nun wieder am Rand des Auenwaldes, der von einem Nebenarm durchflossen wird. Ein besonderes Relikt: die hölzerne Auguetbrücke, die als Hunzikenaubrücke 1836 erstellt und nach dem Bau der Betonbrücke 1974 ins Auguet verlegt wurde. Heute dient sie als Fussgänger- und Veloübergang zwischen Belp und Muri. Nach dem Überqueren der Aare folgt man bis zum Restaurant Jägerheim dem schmalen Uferweg. Im Auenwald fliesst die Giesse, ein von Grundwasser gespiesener Flusslauf, der am Fusse des Belpberges entspringt und beim Kleinhöchstettenmoor in die Gürbe mündet. Ab und zu dringen auch die Geräusche des nahen Regionalflughafens Bern Belpmoos durch den dichten Auenwald.

Ein kurzes Stück noch folgt man der Giesse dann führt die Wanderroute über Güterstrassen durch die intensiv landwirtschaftlich genutzte Ebene an den Fuss des Belpberges. Auf dem Strässchen, das zwischen dem Auengebiet der Giesse und dem Belpberg verläuft, erreicht man schliesslich über die Schützenfahrbrücke das idyllische Parkbad bei Münsingen. In einem kurzen Fussmarsch oder mit dem Bus kann von hier das Zentrum vom Münsingen erreicht werden.
Vorbei am Bärenpark, Marzili und dem Tierpark Dählhölzli verlässt man die Hauptstadt endgültig flussaufwärts. Nach der Auguetbrücke folgt man noch kurz dem Aarelauf und kurz dem eigentümlichen Grundwasserflusslauf der Giesse. Der restliche Weg verläuft auf Güterstrassen, über die Ebene und am Fuss des Belpberges nach Münsingen.
Glücklich wer vor dem Loswandern noch einen Bären ausfindig machen konnte. Vom Bärenpark steigt man durch den Wald hinunter Richtung Schwellenmätteli, wo die Aare auf einer beachtlichen Breite über die Schwellen fliesst. Entlang der Aarstrasse unter der imposanten, eisernen Kirchenfeldbrücke hindurch erreicht man den Tierpark Dählhölzli. Gegenüber liegt das Marzilibad, deshalb ist dieser Abschnitt beliebt für einen Aareschwumm. Hoch über Fluss und Bad leuchten die Kuppeln des Bundeshauses. An den Tiergehegen vorbei geht es auf einem breiten Uferweg flussaufwärts Richtung Eichholz – und endgültig aus der Stadt. Steinböcke, Biber, Flamingos und weitere Tiere bevölkern die letzten Gehege am Aareweg, bevor man in die Auenwälder gelangt. Immer wieder wandert man entlang von neu angelegten Seitenarmen, die Platz für kleinräumige Überschwemmungen bieten. Es entstehen vielfältige Lebensräume für Biber, Amphibien und andere Wassertiere.

Im Bodenacker kann die Aare im Sommer mit einer Fähre überquert werden und ein Beizli am Ufer lädt zur Rast ein. Hier mündet auch die Gürbe in die Aare und bildet zusammen mit der Giesse eine einzigartige Naturlandschaft. Bald erreicht man das hübsch am Fluss gelegene Muribad. Der Weg verläuft nun wieder am Rand des Auenwaldes, der von einem Nebenarm durchflossen wird. Ein besonderes Relikt: die hölzerne Auguetbrücke, die als Hunzikenaubrücke 1836 erstellt und nach dem Bau der Betonbrücke 1974 ins Auguet verlegt wurde. Heute dient sie als Fussgänger- und Veloübergang zwischen Belp und Muri. Nach dem Überqueren der Aare folgt man bis zum Restaurant Jägerheim dem schmalen Uferweg. Im Auenwald fliesst die Giesse, ein von Grundwasser gespiesener Flusslauf, der am Fusse des Belpberges entspringt und beim Kleinhöchstettenmoor in die Gürbe mündet. Ab und zu dringen auch die Geräusche des nahen Regionalflughafens Bern Belpmoos durch den dichten Auenwald.

Ein kurzes Stück noch folgt man der Giesse dann führt die Wanderroute über Güterstrassen durch die intensiv landwirtschaftlich genutzte Ebene an den Fuss des Belpberges. Auf dem Strässchen, das zwischen dem Auengebiet der Giesse und dem Belpberg verläuft, erreicht man schliesslich über die Schützenfahrbrücke das idyllische Parkbad bei Münsingen. In einem kurzen Fussmarsch oder mit dem Bus kann von hier das Zentrum vom Münsingen erreicht werden.
15 km
170 m | 170 m
3 h 45 min
leicht (Wanderweg) | leicht

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Bern, Bärenpark
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen
Anreise / Rückreise Münsingen, Badi
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Betreuung Signalisation
Die Signalisation wird im Auftrag des Kantons durch die kantonale Wanderweg-Organisation betreut.
Berner Wanderwege
Nordring 8
1303 Bern
info@bernerwanderwege.ch
www.bernerwanderwege.ch

Services

Übernachten

Hotel-Pension Marthahaus
Hotel-Pension Marthahaus
Bern
Bern Backpackers Hotel Glocke
Bern Backpackers Hotel Glocke
Bern
Jugendherberge Bern
Jugendherberge Bern
Bern
La Pergola Bern
La Pergola Bern
Bern
Hostel 77
Hostel 77
Bern
BnB Eichholz Bern
BnB Eichholz Bern
Wabern
alle zeigen

Orte

Bern
Bern
Gümligen
Gümligen
Münsingen
Münsingen
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Pumptrack Viererfeld
Pumptrack Viererfeld
Rollpark Lorraine
Rollpark Lorraine
Zytglogge (Zeitglocken Turm) Bern
Zytglogge (Zeitglocken Turm) Bern
UNESCO Weltkulturerbe - Bern
UNESCO Weltkulturerbe - Bern
Pumptrack Kleine Allmend
Pumptrack Kleine Allmend
Rosengarten
Rosengarten
Bern – ein Bijou in der Aareschlaufe
Bern – ein Bijou in der Aareschlaufe
Zentrum Paul Klee
Zentrum Paul Klee
BärenPark
BärenPark
Pumptrack Wyssloch
Pumptrack Wyssloch
Bernisches Historisches Museum
Bernisches Historisches Museum
Berner Münster
Berner Münster
Bundeshaus
Bundeshaus
Pumptrack Weissenstein
Pumptrack Weissenstein
GurtenTrail
GurtenTrail
Gurten - Berns Hausberg
Gurten - Berns Hausberg
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der gelben Wegweisung für das Wandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Wanderung.
Wegweisung