38 ViaBerna
38 ViaBerna
38 ViaBerna
38 ViaBerna
38 ViaBerna
38 ViaBerna
38 ViaBerna
38 ViaBerna

Wanderland

etappe-01905

ViaBerna

Etappe 5, Magglingen–Frinvillier–Taubenlochschlucht–Biel/Bienne

Wegreportage
95 Fotos

WL_038_05_127_Tubelochschlucht_R_F_M.jpg
etappe-01905

ViaBerna

Von den aussichtsreichen Jurahöhen zwischen Magglingen und Evilard senkt sich der Weg hinunter in die wilde Taubenlochschlucht. Brücken und Tunnels ermöglichen den Durchgang bis direkt ins Siedlungsgebiet von Bözingen. Entlang der Schüss und durch Biel endet die Etappe via Seeufer am Bahnhof.
Die Wanderung über den Höhenzug von Magglingen nach Evilard bietet immer wieder herrliche Aussichten auf den Bielersee, das Mittelland und die Alpen. Nach Evilard wird aus dem sanften Spazierweg ein steiler und steiniger Pfad, der durch den Wald Richtung Taubenlochschlucht absteigt. Nahe dem Start des Schluchtenweges befindet sich das idyllische Restaurant «Des Gorges». Nun folgt man zuerst einem hochgelegten Kanal, wo die Schüss noch ruhig plätschert. Dann wird die Schlucht enger, der Fluss wilder. Mehrmals wird das Wasser bis hinunter zum Ausgang bei Bözingen von Kleinkraftwerken genutzt.

Anfangs ist der Wanderweg in der Schlucht noch breit. Tafeln informieren über die Natur und die Wassernutzung. Picknickplätze mit Feuerstellen laden zum Verweilen ein. Nach und nach verengt sich die Schlucht und nur dank des kunstvoll angelegten, gepflegten Schluchtenwegs ist an ein Weiterkommen zu denken. Weiter geht’s durch Tunnels, über Stege und Brücken. Tief unten ist ab und zu die tosende Schüss sichtbar, die sich tief in die Jurakalk-Gesteinsschichten eingeschnitten hat. In der Höhe dominieren die imposanten Brückenbauwerke der National- und Kantonsstrasse sowie der Bahnlinie. Selbst im Hochsommer dringen nur wenige Sonnenstrahlen bis ganz hinunter in die Schlucht.

Unvermittelt tritt man durch eine Pforte in der Zivilisation hinaus ins urbane Bözingen. Ein Wander- und Veloweg führt zuerst entlang der Schüss durch eine teilweise neu gestaltete Ufer- und Erholungslandschaft Richtung Biel. Vorbei am aussergewöhnlichen Gebäude des Hauptsitzes der Uhrenmarke Swatch und weiter entlang der Schüss durch die Stadt, erreicht man die grosszügigen Uferanlagen am Bielersee. Nicht weit entfernt befindet sich den Bahnhof.
Von den aussichtsreichen Jurahöhen zwischen Magglingen und Evilard senkt sich der Weg hinunter in die wilde Taubenlochschlucht. Brücken und Tunnels ermöglichen den Durchgang bis direkt ins Siedlungsgebiet von Bözingen. Entlang der Schüss und durch Biel endet die Etappe via Seeufer am Bahnhof.
Die Wanderung über den Höhenzug von Magglingen nach Evilard bietet immer wieder herrliche Aussichten auf den Bielersee, das Mittelland und die Alpen. Nach Evilard wird aus dem sanften Spazierweg ein steiler und steiniger Pfad, der durch den Wald Richtung Taubenlochschlucht absteigt. Nahe dem Start des Schluchtenweges befindet sich das idyllische Restaurant «Des Gorges». Nun folgt man zuerst einem hochgelegten Kanal, wo die Schüss noch ruhig plätschert. Dann wird die Schlucht enger, der Fluss wilder. Mehrmals wird das Wasser bis hinunter zum Ausgang bei Bözingen von Kleinkraftwerken genutzt.

Anfangs ist der Wanderweg in der Schlucht noch breit. Tafeln informieren über die Natur und die Wassernutzung. Picknickplätze mit Feuerstellen laden zum Verweilen ein. Nach und nach verengt sich die Schlucht und nur dank des kunstvoll angelegten, gepflegten Schluchtenwegs ist an ein Weiterkommen zu denken. Weiter geht’s durch Tunnels, über Stege und Brücken. Tief unten ist ab und zu die tosende Schüss sichtbar, die sich tief in die Jurakalk-Gesteinsschichten eingeschnitten hat. In der Höhe dominieren die imposanten Brückenbauwerke der National- und Kantonsstrasse sowie der Bahnlinie. Selbst im Hochsommer dringen nur wenige Sonnenstrahlen bis ganz hinunter in die Schlucht.

Unvermittelt tritt man durch eine Pforte in der Zivilisation hinaus ins urbane Bözingen. Ein Wander- und Veloweg führt zuerst entlang der Schüss durch eine teilweise neu gestaltete Ufer- und Erholungslandschaft Richtung Biel. Vorbei am aussergewöhnlichen Gebäude des Hauptsitzes der Uhrenmarke Swatch und weiter entlang der Schüss durch die Stadt, erreicht man die grosszügigen Uferanlagen am Bielersee. Nicht weit entfernt befindet sich den Bahnhof.
13 km
100 m | 540 m
3 h 15 min
leicht (Wanderweg) | mittel

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Magglingen/Macolin
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen
Anreise / Rückreise Biel/Bienne
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Betreuung Signalisation
Die Signalisation wird im Auftrag des Kantons durch die kantonale Wanderweg-Organisation betreut.
Berner Wanderwege
Nordring 8
1303 Bern
info@bernerwanderwege.ch
www.bernerwanderwege.ch

Services

Übernachten

Chambres d’Hôtes Sous les Roches
Chambres d’Hôtes Sous les Roches
Orvin
B&B Stadtzentrum
B&B Stadtzentrum
Biel/Bienne
Hotel Mercure Plaza Biel
Hotel Mercure Plaza Biel
Biel/Bienne
Lago Lodge
Lago Lodge
Nidau
City Hotel Biel Bienne
City Hotel Biel Bienne
Biel/Bienne
Studio Jussi
Studio Jussi
Nidau
alle zeigen

Buchbare Angebote

38 Via Berna
38 Via Berna
38 Via Berna Berner Jura
38 Via Berna Berner Jura
alle zeigen

Orte

Frinvillier
Frinvillier
Biel
Biel
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Pumptrack Magglingen
Pumptrack Magglingen
BielTrail
BielTrail
Pumptrack Wildermeth
Pumptrack Wildermeth
Altstadt Biel
Altstadt Biel
NMB Neues Museum Biel
NMB Neues Museum Biel
CentrePasquArt
CentrePasquArt
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der gelben Wegweisung für das Wandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Wanderung.
Wegweisung