6 Alpenpässe-Weg
6 Alpenpässe-Weg
6 Alpenpässe-Weg
6 Alpenpässe-Weg
6 Alpenpässe-Weg
6 Alpenpässe-Weg

Wanderland

etappe-01684

Alpenpässe-Weg

Etappe 17, Rosswald–Simplon Hospiz

Wegreportage
148 Fotos

WL_006_17_113_Bortelalp_R_F_M.jpg
etappe-01684

Alpenpässe-Weg

Eine abwechslungsreiche Etappe, durchwegs mit Panoramacharakter: Alpiner Zustieg zur Bortelhütte, im Herbst Heidelbeerenplausch oberhalb Rothwald. Von Schallbett bis Simplonpass verläuft der Weg auf der Passstrassengalerie.
Das verkehrsfreie Rosswald liegt auf einer Sonnenterrasse oberhalb des Rhonetals. Die Aussicht über die Walliser und Berner Alpen ist fantastisch. Bis zum Bau der Luftseilbahn im Jahr 1953 wurde der familiäre Tourismusort vor allem für Weide- und die Alpwirtschaft genutzt. Von der Seilbahn müssen zuerst steile 100 Höhenmeter bewältigt werden. Danach folgt eine halbstündige Wanderung entlang der Bärgwasser Suone. Durch das plätschernde Wasser ist es hier etwas kühler. Da der Weg so idyllisch in die Landschaft eingebettet ist, ist man trotz leichter Steigung ohne Anstrengung genussvoll unterwegs.

An Stafel vorbei wird der Mischibach überquert. Die Weitsicht reicht bis zum Mischabel-Massiv mit dem Dom als höchsten Berg der Schweiz. Die nächsten rund 45 Minuten schlängelt sich der Weg der Bergwand entlang. Dabei gibt es einige leicht exponierte, aber gut gesicherte Stellen. Nachdem der Steinubach überquert ist, folgt ein steiler Aufstieg durch den Steinuchäller. Kurz darauf, nach insgesamt zweieinhalb Stunden, ist die Bortelhütte erreicht. Hier sind die hausgemachten Kuchen sehr zu empfehlen. Gestärkt wird zum Furgguböümbach abgestiegen. In die Ferne sticht immer wieder der schöne Gipfel des Bietschhorns ins Auge. Auf einen verwurzelten und steinigen Aufstieg durch den Wald bis Heitrich folgt ein wunderschön angelegter Strassenweg auf die Wasenalp. Zum Bietschhorn hat sich inzwischen das breite, leicht vergletscherte Aletschhorn gesellt.

Nach Bärufalla, mittlerweile etwa viereinhalb Stunden unterwegs, folgt der letzte schweisstreibende Aufstieg über einen von Heidelbeersträuchern gesäumten Pfad. Hier kann man sich im Herbst nach Lust und Laune bedienen. Danach folgen der teils steile Abstieg nach Schallbrett und die Passstrassengalerie bis zur Simplon Passhöhe. Von 1800 bis 1805 liess Napoleon Bonaparte die erste befahrbare Passstrasse der Alpen über den Simplon bauen. Zudem befahl er 1801, auf der Passhöhe ein Hospiz zu bauen, das auch als Kaserne hätte dienen sollen. Die Bauarbeiten wurden nach seinem Sturz 1814 eingestellt. Die Chorherren des Grossen St. Bernhards stellten den Bau des Lausanner Architekten Henri Perregaux 1831 fertig. Die Herberge für über 300 Personen verköstigte damals jährlich bis zu 12000 Fremde. Nach einer Renovation und Modernisierung im Jahr 1995 kann das ganzjährig geöffnete Hospiz bis zu 130 Gäste beherbergen.
Eine abwechslungsreiche Etappe, durchwegs mit Panoramacharakter: Alpiner Zustieg zur Bortelhütte, im Herbst Heidelbeerenplausch oberhalb Rothwald. Von Schallbett bis Simplonpass verläuft der Weg auf der Passstrassengalerie.
Das verkehrsfreie Rosswald liegt auf einer Sonnenterrasse oberhalb des Rhonetals. Die Aussicht über die Walliser und Berner Alpen ist fantastisch. Bis zum Bau der Luftseilbahn im Jahr 1953 wurde der familiäre Tourismusort vor allem für Weide- und die Alpwirtschaft genutzt. Von der Seilbahn müssen zuerst steile 100 Höhenmeter bewältigt werden. Danach folgt eine halbstündige Wanderung entlang der Bärgwasser Suone. Durch das plätschernde Wasser ist es hier etwas kühler. Da der Weg so idyllisch in die Landschaft eingebettet ist, ist man trotz leichter Steigung ohne Anstrengung genussvoll unterwegs.

An Stafel vorbei wird der Mischibach überquert. Die Weitsicht reicht bis zum Mischabel-Massiv mit dem Dom als höchsten Berg der Schweiz. Die nächsten rund 45 Minuten schlängelt sich der Weg der Bergwand entlang. Dabei gibt es einige leicht exponierte, aber gut gesicherte Stellen. Nachdem der Steinubach überquert ist, folgt ein steiler Aufstieg durch den Steinuchäller. Kurz darauf, nach insgesamt zweieinhalb Stunden, ist die Bortelhütte erreicht. Hier sind die hausgemachten Kuchen sehr zu empfehlen. Gestärkt wird zum Furgguböümbach abgestiegen. In die Ferne sticht immer wieder der schöne Gipfel des Bietschhorns ins Auge. Auf einen verwurzelten und steinigen Aufstieg durch den Wald bis Heitrich folgt ein wunderschön angelegter Strassenweg auf die Wasenalp. Zum Bietschhorn hat sich inzwischen das breite, leicht vergletscherte Aletschhorn gesellt.

Nach Bärufalla, mittlerweile etwa viereinhalb Stunden unterwegs, folgt der letzte schweisstreibende Aufstieg über einen von Heidelbeersträuchern gesäumten Pfad. Hier kann man sich im Herbst nach Lust und Laune bedienen. Danach folgen der teils steile Abstieg nach Schallbrett und die Passstrassengalerie bis zur Simplon Passhöhe. Von 1800 bis 1805 liess Napoleon Bonaparte die erste befahrbare Passstrasse der Alpen über den Simplon bauen. Zudem befahl er 1801, auf der Passhöhe ein Hospiz zu bauen, das auch als Kaserne hätte dienen sollen. Die Bauarbeiten wurden nach seinem Sturz 1814 eingestellt. Die Chorherren des Grossen St. Bernhards stellten den Bau des Lausanner Architekten Henri Perregaux 1831 fertig. Die Herberge für über 300 Personen verköstigte damals jährlich bis zu 12000 Fremde. Nach einer Renovation und Modernisierung im Jahr 1995 kann das ganzjährig geöffnete Hospiz bis zu 130 Gäste beherbergen.
19 km
1150 m | 1000 m
6 h 30 min
mittel (Bergwanderweg) | schwer

Anreise | Rückreise

Saison

Saison
Achtung: Auf hoch gelegenen Abschnitten sind Schneefelder bis in die Sommermonate möglich.

Unterwegs …

Alpenpässeweg: Schiessbach - Rigi
Dauer
12.09.2022 - 30.09.2022
Grund
Andere
Status
validiert
Datenquelle: Schweizer Wanderwege und kantonale Wanderweg-Fachorganisationen

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Simplon Hospiz, Hospiz
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Betreuung Signalisation
Die Signalisation wird im Auftrag der Gemeinden durch die kantonale Wanderweg-Organisation betreut.
Valrando
Rue Pré-Fleuri 6
1951 Sion
admin@valrando.ch
www.valrando.ch

Services

Buchbare Angebote

Europaweg von Brig nach Zermatt
Europaweg von Brig nach Zermatt
6 Alpenpässe-Weg: Binn - Zinal
6 Alpenpässe-Weg: Binn - Zinal
alle zeigen

Orte

Rosswald
Rosswald
Simplonpass
Simplonpass
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der gelben Wegweisung für das Wandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Wanderung.
Wegweisung