2 Trans Swiss Trail
2 Trans Swiss Trail

Wanderland

etappe-01507

Trans Swiss Trail

Etappe 15, Schangnau–Sörenberg

Wegreportage
123 Fotos

WL_002_15_IMG_2375_R_F_M.jpg
etappe-01507

Trans Swiss Trail

Wildromantische Wanderroute durchs Tal der jungen Emme. Eindrücklich die Felswände von Hohgant und Schrattenflue, interessant das ehemalige Badehaus in Kemmeriboden-Bad. Die Feuchtbiotope nahe Sörenberg machten das Entlebuch zum Unesco-Biosphärenreservat.
Die Wanderwege rund um Schangnau führen durch eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt. Aber auch hübsch geschmückte Bauernhäuser, alte Handwerksbetriebe und urige Gasthöfe sind anzutreffen. Wer die Stille der Natur sucht, findet sie in dieser Gegend bestimmt. Vom Dorf über eine Weide gelangt der Trans Swiss Trail zuerst an die junge Emme. Diese überquert, wird der asphaltierten Strasse bis zu einem Bauernhof gefolgt. Schön ist die Sicht auf den Schibegütsch, südwestliches Ende der Schrattenfluh. Rechts wandert der Blick zum Ausläufer des Hohgant, man selber folgt nun während rund eineinhalb Stunden dem Emmeufer, abwechselnd über Weiden und durch kleine Waldstücke. Unterwegs erzählt ein Themenweg die Lebensgeschichte des Schweizer Skiweltmeisters und Olympiasiegers Beat Feuz, der in Schangnau geboren ist.

Nach ungefähr zweieinhalb Stunden lädt das Hotel und Restaurant Kemmeriboden-Bad mit seiner schön geschmückten Terrasse zu einer Rast ein. Es liegt in der Talenge zwischen Wiesen und Bergen im Quellgebiet der Emme. Bekannt ist es vor allem für seine Meringues. Bergwärts über Wald- und Schotterstrassen wandert man zum nächsten Gasthof Salwideli. Keine Region der Schweiz ist von grösseren Mooren und Moorlandschaften umgeben. Ein Viertel aller bedrohten Tierarten ist für das Überleben auf intakte Moore angewiesen. Wegen des radikalen Rückgangs um 90% seit dem 19. Jahrhundert sind solche Gebiete noch viel wichtiger geworden.

Weiter in Richtung Husegg hat man den höchsten Punkt der Wanderung bald erreicht. Kurz vor der Rossweid zweigt der Wanderweg links weg. Ein schöner Pfad führt nach Sörenberg hinunter. Im Sommer- und Winter-Ferienort endet die fast sechsstündige, abwechslungsreiche Etappe.
Wildromantische Wanderroute durchs Tal der jungen Emme. Eindrücklich die Felswände von Hohgant und Schrattenflue, interessant das ehemalige Badehaus in Kemmeriboden-Bad. Die Feuchtbiotope nahe Sörenberg machten das Entlebuch zum Unesco-Biosphärenreservat.
Die Wanderwege rund um Schangnau führen durch eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt. Aber auch hübsch geschmückte Bauernhäuser, alte Handwerksbetriebe und urige Gasthöfe sind anzutreffen. Wer die Stille der Natur sucht, findet sie in dieser Gegend bestimmt. Vom Dorf über eine Weide gelangt der Trans Swiss Trail zuerst an die junge Emme. Diese überquert, wird der asphaltierten Strasse bis zu einem Bauernhof gefolgt. Schön ist die Sicht auf den Schibegütsch, südwestliches Ende der Schrattenfluh. Rechts wandert der Blick zum Ausläufer des Hohgant, man selber folgt nun während rund eineinhalb Stunden dem Emmeufer, abwechselnd über Weiden und durch kleine Waldstücke. Unterwegs erzählt ein Themenweg die Lebensgeschichte des Schweizer Skiweltmeisters und Olympiasiegers Beat Feuz, der in Schangnau geboren ist.

Nach ungefähr zweieinhalb Stunden lädt das Hotel und Restaurant Kemmeriboden-Bad mit seiner schön geschmückten Terrasse zu einer Rast ein. Es liegt in der Talenge zwischen Wiesen und Bergen im Quellgebiet der Emme. Bekannt ist es vor allem für seine Meringues. Bergwärts über Wald- und Schotterstrassen wandert man zum nächsten Gasthof Salwideli. Keine Region der Schweiz ist von grösseren Mooren und Moorlandschaften umgeben. Ein Viertel aller bedrohten Tierarten ist für das Überleben auf intakte Moore angewiesen. Wegen des radikalen Rückgangs um 90% seit dem 19. Jahrhundert sind solche Gebiete noch viel wichtiger geworden.

Weiter in Richtung Husegg hat man den höchsten Punkt der Wanderung bald erreicht. Kurz vor der Rossweid zweigt der Wanderweg links weg. Ein schöner Pfad führt nach Sörenberg hinunter. Im Sommer- und Winter-Ferienort endet die fast sechsstündige, abwechslungsreiche Etappe.
19 km
860 m | 640 m
5 h 40 min
leicht (Wanderweg) | mittel

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Schangnau, Post
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Unterwegs …

Einsparung Höhenmeter
Zwischen Rossweid und Sörenberg (Talst. Rossweid) verkehrt eine Seilbahn, mit der sich ca. 300 Höhenmeter einsparen lassen.

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Sörenberg, Post
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Betreuung Signalisation
Die Signalisation wird im Auftrag des Kantons durch die kantonale Wanderweg-Organisation betreut.
Berner Wanderwege
Nordring 8
1303 Bern
info@bernerwanderwege.ch
www.bernerwanderwege.ch

Services

Übernachten

Gasthof zum Löwen
Gasthof zum Löwen
Schangnau
Hotel Kemmeriboden-Bad
Hotel Kemmeriboden-Bad
Schangnau
Hotel Rischli
Hotel Rischli
Sörenberg
Hotel Sörenberg
Hotel Sörenberg
Sörenberg
alle zeigen

Buchbare Angebote

2 Trans Swiss Trail: Emmental & Vierwaldstättersee
2 Trans Swiss Trail: Emmental & Vierwaldstättersee
alle zeigen

Orte

Schangnau
Schangnau
Sörenberg
Sörenberg
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Der «HD-Weg» bei Habkern
Der «HD-Weg» bei Habkern
Moorlandschaft Salwiden
Moorlandschaft Salwiden
Mooraculum Sörenberg Entlebuch
Mooraculum Sörenberg Entlebuch
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der gelben Wegweisung für das Wandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Wanderung.
Wegweisung