2 Trans Swiss Trail
2 Trans Swiss Trail

Wanderland

etappe-01388

Trans Swiss Trail

Etappe 29, Bellinzona–Tesserete

Wegreportage
117 Fotos

WL_002_29_DSC09160_R_F_M.jpg
etappe-01388

Trans Swiss Trail

Steiler Aufstieg ins Val d’Isone mit Blick auf den Piano di Magadino. Vom See bei Gola di Lago blieb nur ein Sumpf übrig. Weiter durch ein Meer von Farn im lichten Birkenwald Richtung Bigorio. Das Franziskanerkloster Santa Maria: ein Adlerhorst über Tesserete.
Beim Bahnhof von Bellinzona startet die Etappe, ein Abstecher zu den historischen Burgen lohnt sich (UNESCO Weltkulturerbe). Bellinzonas Wehranlagen gehören zu den bedeutendsten Zeugen der mittelalterlichen Befestigungsbaukunst im Alpenraum. Die älteste und mächtigste Burg, das Castelgrande, bietet eine schöne Aussicht auf Altstadt und die Umgebung. Ein kleines Museum im Castelgrande und in den weiteren zwei Burgen dokumentieren die Geschichte der Wehranlage und des Stadtkerns von Bellinzona. Bereits zu Zeiten der Römer, die hier erstmals im 1. Jh. ein Kastell errichteten, war Bellinzona wegen seiner Lage strategisch wichtig. Die Stadt war immer wieder Zankapfel zwischen den Mailänder Herzögen und den Eidgenossen, wobei sich letztere die Stadt 1516 einverleiben konnten.

Nach dem Start beim Bahnhof geht’s Richtung Ticino. Auf Schotterwegen und teils asphaltierter Strasse dem Flusslauf entlang wird Giubiasco erreicht. Beim Parco Motto Grande mit grossem Spielplatz verlässt man allmählich die Zivilisation und steigt teils steil Richtung Cima di Dentro auf. Ein schöner Waldpfad führt an Rustici vorbei bis zum höchsten Punkt etwas über 1000 m.ü.M. Mittlerweile ist man ungefähr vier Stunden unterwegs. Gut möglich, dass man auf dem Cima di Dentro Zeuge von Militärübungen wird. Granaten- und Sturmgewehrlärm sind hier üblich. Das Dorf Isone, hinter Cima die Dentro gelegen, ist bekannt für die Ausbildung der Grenadiere.

Nach einem kurzweiligen Abstieg durch Birkenwälder durchquert die Wanderung Isone, um auf der anderen Seite wieder aufzusteigen: zuerst steiler und ab Muricce dann gemächlich hinauf nach Gola die Lago. Bei der Generalmobilmachung 1939 bildete der Passübergang zusammen mit Ponte Brolla, Indemini, Mezzovico und Gandria eine kaum überwindbare Abwehrlinie. Bis hierhin haben sich Trans Swiss Trail und Via Gottardo den Weg geteilt. Den schöneren Abschnitt nach Tesserete hat sich hierbei die nationale Route Nr. 2 gesichert. Über herrliche Pfade, durch verzauberte Birkenwälder und mit Sicht auf die umliegenden Gipfel wird Condra erreicht. Es folgen der Abstieg und die letzte Wanderstunde. Nach Tesserete passiert man das Kapuzinerkloster Bigorio. 1535 gegründet, ist es das älteste der Schweiz. Rund 200 Höhenmeter führen über gepflasterte Wege und entlang der im Tessin typischen Mauern. Den verwinkelten Dorfkern von Bigorio durchquert, folgt das letzte Stück nach Tesserete, wiederum zusammen mit der Via Gottardo. Etwas weiter unter der Pfarrkirche San Stefano, Hauptsehenswürdigkeit von Tesserete, endet nach etwa acht Stunden die abwechslungsreiche, konditionell anspruchsvolle Wanderung.
Steiler Aufstieg ins Val d’Isone mit Blick auf den Piano di Magadino. Vom See bei Gola di Lago blieb nur ein Sumpf übrig. Weiter durch ein Meer von Farn im lichten Birkenwald Richtung Bigorio. Das Franziskanerkloster Santa Maria: ein Adlerhorst über Tesserete.
Beim Bahnhof von Bellinzona startet die Etappe, ein Abstecher zu den historischen Burgen lohnt sich (UNESCO Weltkulturerbe). Bellinzonas Wehranlagen gehören zu den bedeutendsten Zeugen der mittelalterlichen Befestigungsbaukunst im Alpenraum. Die älteste und mächtigste Burg, das Castelgrande, bietet eine schöne Aussicht auf Altstadt und die Umgebung. Ein kleines Museum im Castelgrande und in den weiteren zwei Burgen dokumentieren die Geschichte der Wehranlage und des Stadtkerns von Bellinzona. Bereits zu Zeiten der Römer, die hier erstmals im 1. Jh. ein Kastell errichteten, war Bellinzona wegen seiner Lage strategisch wichtig. Die Stadt war immer wieder Zankapfel zwischen den Mailänder Herzögen und den Eidgenossen, wobei sich letztere die Stadt 1516 einverleiben konnten.

Nach dem Start beim Bahnhof geht’s Richtung Ticino. Auf Schotterwegen und teils asphaltierter Strasse dem Flusslauf entlang wird Giubiasco erreicht. Beim Parco Motto Grande mit grossem Spielplatz verlässt man allmählich die Zivilisation und steigt teils steil Richtung Cima di Dentro auf. Ein schöner Waldpfad führt an Rustici vorbei bis zum höchsten Punkt etwas über 1000 m.ü.M. Mittlerweile ist man ungefähr vier Stunden unterwegs. Gut möglich, dass man auf dem Cima di Dentro Zeuge von Militärübungen wird. Granaten- und Sturmgewehrlärm sind hier üblich. Das Dorf Isone, hinter Cima die Dentro gelegen, ist bekannt für die Ausbildung der Grenadiere.

Nach einem kurzweiligen Abstieg durch Birkenwälder durchquert die Wanderung Isone, um auf der anderen Seite wieder aufzusteigen: zuerst steiler und ab Muricce dann gemächlich hinauf nach Gola die Lago. Bei der Generalmobilmachung 1939 bildete der Passübergang zusammen mit Ponte Brolla, Indemini, Mezzovico und Gandria eine kaum überwindbare Abwehrlinie. Bis hierhin haben sich Trans Swiss Trail und Via Gottardo den Weg geteilt. Den schöneren Abschnitt nach Tesserete hat sich hierbei die nationale Route Nr. 2 gesichert. Über herrliche Pfade, durch verzauberte Birkenwälder und mit Sicht auf die umliegenden Gipfel wird Condra erreicht. Es folgen der Abstieg und die letzte Wanderstunde. Nach Tesserete passiert man das Kapuzinerkloster Bigorio. 1535 gegründet, ist es das älteste der Schweiz. Rund 200 Höhenmeter führen über gepflasterte Wege und entlang der im Tessin typischen Mauern. Den verwinkelten Dorfkern von Bigorio durchquert, folgt das letzte Stück nach Tesserete, wiederum zusammen mit der Via Gottardo. Etwas weiter unter der Pfarrkirche San Stefano, Hauptsehenswürdigkeit von Tesserete, endet nach etwa acht Stunden die abwechslungsreiche, konditionell anspruchsvolle Wanderung.
24 km
1400 m | 1100 m
8 h 15 min
mittel (Bergwanderweg) | schwer

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Bellinzona
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Unterwegs …

Hinweis
Achtung: Lange Etappe, beachten Sie die Übernachtungsmöglichkeiten in Isone
Bellinzona
Dauer
01.03.2022 - 01.01.2023
Grund
Weg unpassierbar
Wegen der Bauarbeiten an der neuen Autobahnanschlussstelle Bellinzona wird für die Dauer der Arbeiten eine Umleitung eingerichtet.
Status
validiert
Datenquelle: Schweizer Wanderwege und kantonale Wanderweg-Fachorganisationen

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Tesserete, Paese
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Betreuung Signalisation
Die Signalisation wird im Auftrag des Kantons durch die kantonale Wanderweg-Organisation betreut.
Ticino Sentieri
Via A. Giovannini 3
6710 Biasca
info@ticinosentieri.ch
www.ticinosentieri.ch

Services

Übernachten

Camping Bellinzona
Camping Bellinzona
Bellinzona
Hotel Unione
Hotel Unione
Bellinzona
Ostello per la Gioventù Bellinzona
Ostello per la Gioventù Bellinzona
Bellinzona
Hotel Internazionale
Hotel Internazionale
Bellinzona
Hotel Bellinzona Sud
Hotel Bellinzona Sud
Monte Carasso
Capanna Cremorasco
Capanna Cremorasco
Camorino
Capanna Pianturin
Capanna Pianturin
Cadenazzo
Capanna Ginestra
Capanna Ginestra
Agno
Hotel Tesserete
Hotel Tesserete
Tesserete
alle zeigen

Buchbare Angebote

Tessiner Highlights
Tessiner Highlights
Traumpfade des Tessins
Traumpfade des Tessins
alle zeigen

Orte

Bellinzona
Bellinzona
Medeglia
Medeglia
Tesserete
Tesserete
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Die drei Unesco Schlösser von Bellinzona
Die drei Unesco Schlösser von Bellinzona
Teatro Sociale
Teatro Sociale
Tesserete–Bigorio–Santa Maria Convento
Tesserete–Bigorio–Santa Maria Convento
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der gelben Wegweisung für das Wandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Wanderung.
Wegweisung